H & K Preis ?


A
Anonymous
Guest
hallo zusammen,
bin neu hier und möchte euch gleich mal für einen preistip "missbrauchen" bin interessiert an einem H&K tube 20, und habe einen in ebay gefunden (Artikelnummer: 170036422130), was meint ihr was das teil kosten darf ? hab da leider gar keine ahnung wie die gebracuhtpreise so liegen :lol: wär klasse wenn ihr mir da mal was sagen könntet, danke schon mal !
gruß georg
 
A
Anonymous
Guest
Hi,
ich hatte früher ein Tube50 Topteil. Der Sound war klasse, aber nur mit Wissen brauchbar. Sprich, einfach mal rumdrehen brachte miese Sounds heraus. Der Amp ist gut ausgelegt für Classic Sachen, modernes HiGain geht nur mit Treter hilfe.

Was ich erwähnen möchte, der H&K ist in der Röhrentechnik net sonderlich proffessionell bzw Sicher aufgebaut, sprich, es besteht Stromschlag Gefahr. Hab zwar nie nen Schlag abbekommen, aber man konnte es hintenschon sehen, vor allem wenn ich mir da die Röhrensockel angesehen habe.

Der Sound an sich war Okay, meiner lieferte sehr gute brachiale laute Sounds, es reichte aus um eins auf den Deckel wegen Lärmbelästigung zu bekommen. Mit allen Tonabnehmer Typen waren gute Sounds machbar, die mitgelieferten Presets sind ganz brauchbar. Meiner hatte nen FX und einen DI-Out, optional konnte man auch ein MIDI Modul nachrüsten. Der Di-Out (H&K ist bekannt für die RedBox) lieferte ein gutes Signal, optional boostbar, glaube 20db? weiß net mehr genau. Hatte Ihn über eine Behringer 4x12er ultrastack mit Jensen Speakern gespielt und er konnte die Box sehr gut versorgen. harte Sounds waren wie gesagt nur mit Tretern machbar. Die EndstufenSicherung hatte es insgesammt 1x rausgehauen bei Volllast in nem Zeitraum von nem dreiviertel Jahr. Die "verbauten" JJ Electronics Röhren sind allerdings eine gute Wahl in dem Teil und liefern einen guten ausgewogenen Sound. Meiner hatte die E34L Röhren drinnen, die hatten echt eine Super Bass/Mitten wiedergabe, Palm Mutting war hier vom feinsten Möglich.

Als Einsteiger-Fortgeschritten Röhren Amp gut zu gebrauchen, aber der Killer ist es nicht :/

Habe meinen damals für 350 Euro gekauft und für 300 Euro wieder abgegeben. Also die 50 Watt Version. Der 20er sollte also drunter liegen bzw auf der gleichen Ebene wenns nen Combo ist!

Hoffe konnte helfen
Greetz
Phil
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

die Serie ist schon relativ alt. Ich hatte mal kurzfristig auch eine 50er Combo im Proberaum zum testen. (Man, das ist jetzt auch bald 10 Jahre her).

Viel kann ich nicht mehr zu sagen, nur damals war´s nicht mein Ding.

Preis..mmh!

200 vllt. 250. Mehr würde ich nicht für geben.
 
A
Anonymous
Guest
Hi Schorschi,

der Tube 20 ist ein recht spezieller Amp und falls du fenderartige Sounds magst, dann lass besser die Finder davon. Für klassischen 90' Rock und Blues klngt er sehr gut in Verbindung mit Strat. Humbucker mag er nicht so gerne, da wird es sehr schnell mulmig.
Es gibt allerdings ne unmenge User, die ihn noch heute spielen, u.a. auch Andreas Schmidt-Martelle - dieser spielte fast alle Alben von Jule Neigel mit genau diesem Amp ein. Überhaupt ist es ein sehr guter Studioamp, der sehr oft unterschätzt wird!
Die Meinung meines Vorredners Focus kann ich nicht ganz vertreten in Punkto Verarbeitung und Nutzung - der Amp ist imho sehr sauber verarbeitet und äußerst robust und bühnentauglich. Da gibts andere, wesentlich schlechter verarbeitete mit großen Namen! Da der Amp, wie bereits oben erwähnt recht speziell ist, sollte man schon einen sauberen Anschlag und Spieldynamik besitzen. Er hat nen sehr kleinen 'Sweetspot' und ist somit für Anfänger eher nicht geeignet. Erfüllt man aber oben erwähnte Spieltechniken, dann wird man sehr große Freude an dem Amp haben ;-)

Tip: Bei komplett zugerehten Trebleregler ist es ein Geheimtip für Jazzer - ich kenn ne menge Leute, die ihn in dieser Szene spielen!

Preislich ist er interessant bis etwa 250 Euro und die ist er auch dicke wert. Ich denke er geht weit darüber weg in der Bucht!

Viel Glück :cool:
 
A
Anonymous
Guest
Hoi,
jop diesen Fender Sound kann ich bestätigen, vor allem bleibt der Amp komischerweise ziemlich lange Clean mit genügend Wums. Optisch ist er sauber verarbeitet, ich meinte eher die Elektrik verkabelung, die ist ziemlich unsicher aufgebaut und hat keine Schutz, wie es eigentlich sich für ne Röhrenanlage gehört, Probleme hatte ich zwar nie, aber es sollte eben erwähnt werden.

Naja möglicherweise wird der Tube20 mit nem Humbucker mulmig, aber bei meinen konnte ich das nicht feststellen, zudem da auch die JJ e34L Röhren viel mit beitragen. Hab den damals mit nem SH4 gespielt und der SH4 hat ja diesen bekannten Mitten"boost" und der Amp hat Ihn gut wiedergegeben und hach vor allem, im Overdrive klang er herrlich. Hab bei härteren Sachen hauptsächlich Punk gespielt, aber mal Sheena is a Punk Rocker gaaanz langsam zu spielen und dabei immer noch genug Power zu haben und ohne das es lagweilig klingt, hab ich bisher noch net mit meinem 2203er geschafft, der Tube50 jedoch konnte es.

Wie gesagt, der Amp geht stark in den Classic bereich und meiner meinung nach auch klanglich in Richtung eines Fender Amps, langer Clean Sound ist garantiert.

Greetz
Phil
 
A
Anonymous
Guest
Hi,
mir fällt irgendwie auf das der Tube20 recht neu ist, der Tube50 von mir war schon ein Vintage Top, evtl ist nur der Name gleich aber beide aus einer verschiedenen Serie. Weil meinen Tube50 kannte ich nur noch als Combo (der wesentlich anders aussah als der Tube20) und der Tube100 mit 100 Watt.

Also sorry, falls ich da falsche Daten geliefert habe

Greetz
Phil
 
A
Anonymous
Guest
Hallo!

Ich habe einen Tube20.
Die original-Röhren habe ich kürzlich durch JJ/Teslas ersetzt.
Der eigentliche Clou an dem Amp ist die regelbare Endstufe, die auch bei niedrigen Lautstärken annehmbare Röhrensounds erlaubt.
Der original-Speaker ist übrigens gar nicht so übel wie oft behauptet wird.

Gruß
Björn
 
A
Anonymous
Guest
hy,

man sollte aber beachten das es mehrere versionen des sog tube 20 gibt.

einmal die in der ebay auktion beschriebene. dann eine weitere die aussicht wie der edition tube 20th anniversary nur rotes plastik als poti einfassung und den besagten edition tube 20th anniv. der heute noich produziert wird. und so einen den ich gerdae verkaufe.

glaube der aus der auktion und der tube 20 neuerer bauart haben nicht viel gemeinsam.
anordnung der potis und gehäuse form sowie platinen also schaltung komplett anders!

nur so am rande ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Patzwald":dzgapdu5 schrieb:
Man sollte aber beachten das es mehrere versionen des sog tube 20 gibt.

Hallo!

Das ist so nicht ganz korrekt: es gab den (anfangs erwähnten) Tube20 noch unter einem anderen Namen für den amerikanischen Markt (Studio84). Besonderes Kennzeichen dieses Amps war die stufenlos regelbare Endstufe ("Power Amp"-Regler).
Der Edition Tube (bzw. später Edition Tube 20th Anniversary mit anderem Speaker und anderen Röhren) ist nur vom Gesamtkonzept (El84, 1x12, ...) mit dem Tube 20 verwandt, von der Schaltung unterscheiden sich die Amps schon!

Gruß
Björn
 
A
Anonymous
Guest
Erster Amp dieser Tube Serie war der H&K Studio 84. Dieser wurde dann 'ersetzt', mit überarbeiteten Gehäuse und Design vom Tube 20. Die Technik war die gleiche, selsbt das Chassis war identisch! Mit gaaaaaaaanz kleinen Unterschieden und komplett neuem Gehäuse kam dann der Edition Tube 20th Anniversary, der sich zum absoluten Vekaufsschlager entwickelte (weltweit über 80.000 Stk!) und ernsthafte Konkurenz, vor allem preistechnisch für US-Companys wurde ;-) Wenn er clean etwas 'fendriger' wäre, würde auch ich ihn mögen und spielen ;-)

bluesy Gruß Magman
 
 

Oben Unten