Les Paul verkaufen


A
Anonymous
Guest
Hi!
Ich habe hier eine Les Paul! Und die will ich verkaufen. Soweit so gut.

Das Dumme an der Sache ist aber leider, das ich keine Ahnung hab, was ich dafür verlangen kann! Is weder ne Gibson, noch Epiphone. Also kann ich schlecht in Katalogen und im Internet suchen. Am Kopf steht Custom(r), aber ich glaube nicht, das das eine Firma is, oder?!?!?!

Sie is auf jeden Fall "Made in Japan" mit Seriennummer. Damals, als ich sie gekauft habe, habe ich sie aus vertrauenswürdiger Quelle für den "wirklichen Schäppchenpreis" (O-Ton) von 1000DM gekauft.

Kann mir jemand weiterhelfen?? Ich hätte da auch nen Laden, der mir die abkaufen könnte, aber ich wollte mich vorher mach informieren, damit der mich dann nich übers Ohr haut.


Vielen Dank schonmal....
 
A
Anonymous
Guest
huhu

haste vielleicht ma n foto oder so?
custom heißt normalerweise auf "gitarristisch" --> die high-end version eines Instruments.
Was stehtn auf der Kopfplatte noch drauf?
Guck ma, ob auf den Pickups was draufsteht.

gruß
solrac
 
A
Anonymous
Guest
Auf der Kopfplatte steht sonst leider nix drauf, das is ja das Problem. Was mich eben irritiert hat, ist, das ein (R)-zeichen daneben ist. Was ja eigentlich nur bei Marken ist.

Bild hab ich leider nich.

Aber ist ist quasi die hier:

epiphone_les_paul_56_gold_pimx_134948.jpg


aber eben nich von epiphone
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Skatalite,

Es ist schon gut möglich, dass Custom der Name des Herstellers ist. Schau mal in der Review-Abteilung von Harmony-Central, nämlich hier.

Gruß,

Jan
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Ja, das sind gute Tipps, viel mehr kannst Du ohne Foto oder weitere Hinweise nicht erwarten.
In der Vergangenheit beschrifteten manche Hersteller ihre Billiggitarren mit "Custom", um den Anschein der Wertigkeit zu erzielen. Vielleicht ist das gar der Name des damaligen Herstellers?

Du kannst auch in das Elektronikfach hinein schauen. Dort sind manchmal Hersteller und das Baujahr eingetragen.
Sollte das keine weiteren Erkenntnisse bringen, dann schau unter die Pickups. Aber merke Dir vor dem Ausbau, wie weit sie in die Fräsungen versenkt sind.

Und weil man nie wissen kann: Schau unter das Pickguard und in die Fächer der Schalter bzw. unter die Stahlstababdeckung.

Und wenn alles nichts hilft, dann lass Dir von guten Fachgeschäften mehrere Angebote machen. Gleichzeitig sollen sie Dir erklären, womit sie diesen Preis begründen. Vielleicht kann Dir auch ein guter Gitarrenbauer etwas zu der Gitarre sagen.

Und sei nicht allzu sehr enttäuscht, wenn sich auf Grund Deiner Maßnahmen zur Hersteller- bzw. Preisfeststellung die Wahrscheinlichkeit erhärtet, dass Dich seinerzeit die "vertrauenswürdige Quelle" über`s Ohr gehauen hat. :cry:

Und das sollte mich nicht wundern; denn namhafte Hersteller versehen ihre Produkte allesamt mit ihren Firmenlogos, selbst bei Modellen die dann doch nicht in Serie gingen.

Gruß
frank
 
A
Anonymous
Guest
Hallo ihr alle,
die Firma Custom kommt aus Japan und hat in den 80er Jahren sehr gute Kopien von Amigitarren gebaut. Hatte auch mal eine.
Gruß, Jochen
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
signguitar":odhlsdkf schrieb:
Hallo ihr alle,
die Firma Custom kommt aus Japan und hat in den 80er Jahren sehr gute Kopien von Amigitarren gebaut. Hatte auch mal eine.
Gruß, Jochen

... und heute kennt fast niemand mehr diese Firma, was zum Problem beim Verkauf wird.
@Skatalite
Ich bezweifle, daß du einen guten Preis erzielen wirst.( es würde mich für dich freuen, wenn ich mich irre ! )
Wenn sie gut klingt, behalte sie.
Wenn nicht, viel glück bei eBay !!
 
B
Banger
Guest
Solrac":2od6niqv schrieb:
custom heißt normalerweise auf "gitarristisch" --> die high-end version eines Instruments.

Nö, Custom heisst: "Eigentlich verbauen wie hier den größten Scheiss, aber lass uns 'Custom' draufschreiben, das erweckt den Anschein einer speziellen Kundenanfertigung" (von "Customer", der Kunde)

Ähnlich eupemistische Paradoxa:
- Opel Ascona Deluxe
- High-Speed-Analogmodem
- DB-Servicepoint
 
A
Anonymous
Guest
Das Gesamtbild von der Gitarre is ja oben zu bewundern. Is ncih wirklich die gleiche, aber optisch sind sie GENAU gleich. Bis eben auf den Kopfteil.

Da ist die Aufschrift drauf:
DSC00009_resize.JPG


ein bischen schlecht zu erkennen, aber oben rechts ist auch das (R)-Zeichen, also "Rights Reserved".
 
R
rockz
Well-known member
Registriert
2 Dezember 2003
Beiträge
425
Lösungen
1
[Spam on]

Nö, Custom heisst: "Eigentlich verbauen wie hier den größten Scheiss, aber lass uns 'Custom' draufschreiben, das erweckt den Anschein einer speziellen Kundenanfertigung" (von "Customer", der Kunde)

Ähnlich euphemistische Paradoxa:
- Opel Ascona Deluxe
- High-Speed-Analogmodem
- DB-Servicepoint

:lol:

[Spam off]
 
 

Oben Unten