Linkshänder-Gitarre


A
Anonymous
Guest
Hallo!
Ich bin auf dieses Forum gestoßen auf der Suche nach einer Lösung für mein kleines "Linkshänderproblem":
Vor 3 Jahren habe ich eine E-Gitarre geschenkt bekommen - so ein billig-Teil von Conrad Electronic _schäm_.
Da ich das Teil nicht spielen konnte hab ichs gelassen, ich bin einfach nicht weiter gekommen. Vor ein paar Tagen habe ich nun von einem Freund erfahren, daß Linkshänder andere Instrumente spielen müssen. Jetzt möchte ich doch spielen lernen, habe aber das Problem, daß ich eine Rechtshänder-Gitarre habe.
Ist es auch als Linkshänder möglich, ein solches Instrument zu spielen? Und ist es ratsam, oder sollte man unbedingt "richtigrum" spielen?
Angenommen, ich möchte das Instrument umrüsten (á la Hendrix), mit wieviel € müsste ich da rechnen?

Ich habe jetzt schonmal ein bisschen probiert, indem ich die Gitarre einfach rumgedreht habe (aber ohne die Saiten umzuspannen). Das ist natürlich keine Dauerlösung, ich wollte nur mal probieren. Bei den ersten Powerchords tritt nun aber das Problem auf, daß ich die Griffe sehr schwer hinbekomme. Also ich schaffe es kaum, Griffe zu spielen, bei denen ich mehr als einen Bund entfernt greifen muss (z.b. C Powerchord). Ist das Übungssache? Ich habe leider sehr kleine Hände, aber daran kanns irgendwie nicht liegen. Es gibt ja ne Menge Kinder, die sehr, sehr gut spielen können und die habe noch kleinere Hände.

Danke für alle Antworten!

Novatlan
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Novatlan,

Zuerst einmal: Linkshänder müssen nicht unbedingt ein Linkshänderinstrument spielen. Ich selbst schreibe z.B. mit links (und würde es mit rechts niemals hinbekommen), und spiele Gitarre trotzdem standardmäßig. Ich würde sagen, dass das Greifen dadurch sogar einfacher ist als für einen Rechtshänder, wohingegen man für das Anschlagen etwas mehr tun muss.

Um es wie Hendrix zu machen, brauchst du eigentlich nicht viel umzurüsten: Das einzige Problem wird wahrscheinlich der Sattel sein, weil die Sattelkerben nicht mehr stimmen, wenn du die Saiten anders herum aufziehst - das sollte nicht allzu aufwendig sein. Es gibt auch Gitarristen, die einfach eine Rechtshändergitarre spielen, ohne die Saiten anders aufzuziehen, ich glaube Michael Schenker und Albert King gehören in diese Kategorie. Und dann gibt es natürlich noch Linkshändergitarren, zum Teil auch für relativ wenig Geld, aber das in der Regel nur in größeren Musikgeschäften bzw. im Versandhandel.

Wie du siehst, gibt es verschiedenen Möglichkeiten, und die Entscheidung, was für dich am besten ist, kannst nur du selber treffen.

Gruß,

Jan
 
A
Anonymous
Guest
Danke!
Ich denke, ich werde erst mal versuchen, wie ein Rechtshänder zu spielen.
Für den Fall, daß ich überhaupt nicht klarkomme kann ich mich ja immer noch umentscheiden.
Gibt es eigentlich auch Linkshänder, die die Gitarre einfach rumdrehen, ohne umzuspannen(so wie ichs zum Testen gemacht habe)? Dann sind die tiefen Saiten ja unten, also im Prinzip wie beim Klavier.

Novatlan
 
A
Anonymous
Guest
Mr. G":3rjj0phh schrieb:
Es gibt auch Gitarristen, die einfach eine Rechtshändergitarre spielen, ohne die Saiten anders aufzuziehen, ich glaube Michael Schenker und Albert King gehören in diese Kategorie.

Merke: Wer sich die Mühe macht, die Antworten zu seiner Frage auch zu lesen, ist klar im Vorteil.

Gruß,

Jan
 
 

Oben Unten