Rechtshändergitarre für Linkshänder

T
tommy
Well-known member
Registriert
16 März 2009
Beiträge
2.339
Lösungen
1
Ort
Norderstedt SH
@Groby:
Hier würde mich interessieren, ob die kontrolliertere Fingerfertigkeit deiner linken Hand zumindest das Greifen erleichtert hat.
 
groby
groby
Well-known member
Registriert
21 November 2005
Beiträge
2.212
Lösungen
2
tommy schrieb:
@Groby:
Hier würde mich interessieren, ob die kontrolliertere Fingerfertigkeit deiner linken Hand zumindest das Greifen erleichtert hat.
Das kann ich leider nicht sagen, da ich weder meinem Gitarrenspiel besondere Fingerfertigkeit attestieren würde, noch könnte ich es vergleichen mit dem Lernen andersherum denn ich kenne es ja nur so.

Im Allgemeinen stellen sich Hände auf ihre Aufgabe ein, dass heißt alles ist erstmal nur anfänglich vielleicht nicht optimal, das nivelliert sich aber. Man sieht zum Beispiel bei Klavierspielern zunächst Unterschiede bei Rechts- und Linkshändern (auf Rechts-Instrumenten, linkshändrige Klaviere hat ja fast keiner) aber sie gleichen sich an nach einer gewissen Zeit.

Das einzige was auffällt ist, dass ich Saiten ziehen kann bis sie nicht mehr nachgeben.
Also im Extremfall (z.B. h-Saite, 11er Saitenstärke, im 12.Bund) 5 Halbtöne.
Das und andere Saitenzieh-Sachen können andere auch, es scheint ihnen aber schwerer zu fallen.
Mit anderen Worten: Ich merke es an zur Not größeren Kraftreserven.

Sonst an nichts.

Und dass ich daraus besondern musikalischen Nutzen schlagen kann, kann ich auch leider nicht behaupten.
 
powerslave
powerslave
Well-known member
Registriert
23 Februar 2013
Beiträge
400
Ich finde es bemerkenswert, dass offensichtlich Linkshänder, die auf Rechtshändergitarren spielen, zumindest in diesem Forum keine Rarität zu sein scheinen. Bis vor kurzem habe ich aber ehrlich gesagt darüber auch überhaupt nicht nachgedacht...
 
A
Anonymous
Guest
Wenn ich als Betroffener auch mal meinen Senf dazu geben darf:-D

Ich bezeichne mich als Linkshänder, weil mein linker Arm viel stärker ist, alle armbetriebenen Sportarten mache ich mit links, Fußballspielen mit rechts (mein Sohn genau entgegengesetzt)
Aber, ich schreibe rechts, schrauben geht rechts auch, ich bügle rechts und Einiges mehr. Meine Frau, die wirklich alles mit links macht, sagt immer ich wäre kein richtiger Linkshänder
Als Spätberufener kam für mich nur linkshändiges Gitarrenspiel in Frage, hatte ich doch schon seit meiner Kindheit auch so Luftgitarre gespielt :banana:

Ich finde auch, das man die natürlichen Bewegungen eines Kindes nicht verändern sollte, wenn es auch in Kombination ungewöhnlich erscheint, aber wie man an mir sieht, gibt es auch "Mischhänder":mrgreen:
 
groby
groby
Well-known member
Registriert
21 November 2005
Beiträge
2.212
Lösungen
2
powerslave schrieb:
Ich finde es bemerkenswert, dass offensichtlich Linkshänder, die auf Rechtshändergitarren spielen, zumindest in diesem Forum keine Rarität zu sein scheinen. Bis vor kurzem habe ich aber ehrlich gesagt darüber auch überhaupt nicht nachgedacht...

Das ist nicht unbedingt *so* verwunderlich.
Linkshänder sind ungefähr 10% der Bevölkerung.
Aber 20% aller Musiker.

(Entsprechend der Theorie, dass Linkshändigkeit die "musische" Gehirnhälfte ausprägt. Es gibt auch statistisch mehr Linkshänder in anderen musischen/kreativen Hobbies und Berufen.)

Aber "auf links" lernen ist oft unpraktisch, bietet sich nicht an, macht sich keiner bewusst oder es gibt zu wenig Instrumente dafür.

Also sind .... naja, wieviel Gitarristen sieht/kennt man, die links herum spielen?
5%? Vielleicht? Wenn überhaupt, oder? Ist doch sehr selten, oder?

Dann wären 3/4 aller Linkshänder anders herum unterwegs und fallen auch nie auf.
 
E
Eiko
Well-known member
Registriert
15 Oktober 2006
Beiträge
292
Ort
München
Ich habe derzeit einen Schüler, der ist Linkshänder, und auf die Frage der Mutter, welche Gitarre sie den nun für ihn kaufen solle, links oder rechts, habe ich ihr geraten, den Buben entscheiden zu lassen, welche Seite sich für ihn stimmiger, richtiger anfühlt. Er hat sich für ne Rechtshändergitarre entschieden, und kommt soweit damit gut klar.

Ich hatte wiederum mal eine Schülerin, die war Rechtshänderin, spielte aber eine Linkshändergitarre, weil sich das für sie richtiger angefühlt hat. Ging auch. (Mal abgesehen davon, dass sie faul war, und es schon deshalb nie zur Meisterschaft gebracht hat;)

Dann hab ich wiederum einen Freund, der als Linkshänder jahrelang rechtsherum gespielt hat, dabei aber immer das Gefühl hatte, an motorische Grenzen zu stoßen. Irgendwann hatte er dann umgelernt (kann jetzt quasi beides) und schwört drauf, dass diese Grenzen nun nicht mehr bestehen (bzw vermutlich viel weiter gesteckt sind).

Der Eine also so, der Andere so. Ich denk, wenn Dein Sohn die Gitarre von sich aus rechtshändisch nimmt, ist das für ihn die stimmigere Variante. Dann sollte das so passen.
Im Grunde ist es ja nun wirklich so, dass jeder der 2 Hände eine sehr spezialisierte Aufgabe erlernt. Welche nun welche lernt, dürfte da relativ egal sein, weil es für beide Hände komplett neue Bewegungsmuster sind.
 
 


Beliebte Themen

Oben Unten