Musikmesse 2007


A
Anonymous
Guest
Sehe ich das richtig, oder gibt's noch keine Thread über die Messe? Ist sie nicht mehr interessant? Also ich freue mich drauf, auch wenn ein Tag dort immer genug ist. Aber irgendwas findet man doch immer, was einen begeistert.

Was erhofft ihr euch denn für dieses Jahr an neuen Produkten?
Sind da besondere Konzerte, Darbietungen, die man sich nicht entgehen lassen sollte?

Wenn ich einen Tip abgeben darf: schaut euch mal Dennis Hormes an. Der dürfte bei diversen Gelegenheiten aufspielen, u.a. für die Behringer-Palette. Ich glaube, er ist da u.a. mit "More Morena". Da ist nicht nur die Sängerin einen Besuch wert. Der Junge ist für mich der beste Blues/Rock-Gitarrist, den wir zu bieten haben. Technisch sehr versiert, aber vor allem mit so viel Ausdruck und Gefühl....die perfekte Mischung. Schaut's euch an!!!!!! Könnte auch sein, das er mit Marc Terenzi dort spielt, wobei er da sicher weniger zur Geltung kommt.
 
Monkeyinme
Monkeyinme
Well-known member
Registriert
3 Januar 2007
Beiträge
2.899
Ort
Im Musikzimmer
Mr Scary":2cp4luph schrieb:
..., das er mit Marc Terenzi dort spielt, ...

Es dürfen auch schlechte Musiker auf der MM auftreten? Na sowas... :mirisnichgut: :mirisnichgut: :mirisnichgut:

Anyway, wo gibt es denn Info geballt über "Wer spielt wo und wann?" Auf jeweiligen Seite des Ausstellers oder irgendwo gesammelt? War schon ewig nicht mehr da will aber dieses Jahr mal wieder hin :banana: Und gute Messen wollen vorbereitet werden...

Danke schon mal!
Ciao
Monkey
 
A
Anonymous
Guest
Hallo zusammen,

weiß zufällig jemand, ob Jim Marshall dieses Jahr wieder Autogramme gibt? Auf der Homepage der Musikmesse und von Marshall steht nix darüber. Ich weiß nur, dass am Marshall-Stand wohl Kerry King von Slayer signieren wird und irgendwann Mike Moody spielen soll.

Gruß Joe
 
Piero the Guitarero
Piero the Guitarero
Well-known member
Registriert
13 Dezember 2006
Beiträge
1.337
Ort
z.Z. in Baumärkten und Elektronikläden
pit_s_xroad":24ibm32a schrieb:
...sieht aus wie Luke, welcher in "Fahrt" ist und ein wenig den Jimi gibt...

...ach was - das wurde beim Soundcheck aufgenommen. Er hat festgestellt das sich bei
seiner MM ständig die Saiten verstimmen, und wendet den alten "Trick" der überdehnung
an (Saite zwischen Daumen und Zeigefinger kurz überdehen - lässt diesselbige anschließend besser in Stimmung halten ) :mrgreen:

LG Piero
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.655
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
und ich dachte er wollte sich die gitarrenfarbe im bühnenlich mal unter die lupe nehmen. bei den metallicfarben gibts ja echt überraschungen.

oder er bekommt das pick nicht mehr aus den saiten raus. kann passieren nach ein paar bier...
 
B
Banger
Guest
Vielleicht ist's einfach nur ein Überschuss an Testosteron, gepaart mit Mangel an Bunk Socks. ;-)
Heute abend noch gesehen: die Klampfenbegattung.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo,

ist ja hochinteressant welche Reaktionen mein Avatarbildchen auslöst :lol: Mein eigenes Antlitz war weniger interessant.

Tja, ich kann halt nicht verschweigen, dass Luke mein stilles Idol ist - wengleich er ein wenig schlechter spielt ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Nur falls es jemanden interessiert: Jim Marshall wird wohl nicht auf der Musikmesse sein - da er nach einem Schlaganfall im Krankenhaus liegt (Info von Marshall) :cry:

Get well soon - Jim!

Gruß ausm Allgäu mit vieeeeeeel Schnee!
Joe
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Banger":2doehbrp schrieb:
Und, wer von Euch war schon da und hat interessantes zu berichten?

Es war wie eben jedes Jahr laut, viel Gegniedel, die Amps
sehen wieder mehr retro aus, die Gitarre wirken stark benutzt.
Frank Itt hat wieder schön Bass gespielt ...
 
A
Anonymous
Guest
Banger":2vhbktlr schrieb:
Und, wer von Euch war schon da und hat interessantes zu berichten?

Hallo!

Ich bin (nach 5-jähriger Messeabstinenz) wieder zuhause angekommen und muss sagen:
- niemand hat das Rad neu erfunden
- der Modelling-Hype scheint abzuebben
- Shredder und Slapper immer noch an jeder Ecke
- die neue Hallenaufteilung gefällt mir sehr gut (die obere ist imho gemütlicher)
- man braucht immer noch gutes Schuhwerk
- enttäuscht haben vor allem die großen Firmen (z.B. 7ender, Gibson fast ohne Testmöglichkeiten!)

Im Übrigen habe ich eigentlich keine Kaufgelüste verspürt - spricht für mein derzeitiges Equipment ;-)

Gruß
Björn
 
B
Banger
Guest
doc guitarworld":86wdst6a schrieb:
Es war wie eben jedes Jahr laut, viel Gegniedel, die Amps sehen wieder mehr retro aus, die Gitarre wirken stark benutzt.
Frank Itt hat wieder schön Bass gespielt ...

Abgesehen von Frank Itt liest sich das wie ein Bericht von der letzten GW-Session. ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Mein persönlicher Eindruck: nach 10 Jahren oder so zum ersten Mal wieder. Das meiste, was mich interessiert hätte, war überhaupt nicht da (Suhr, Anderson, Italia, Supro etc.). 7-ender: das große Gähnen. Gibson: Arroganz zum Erbrechen. Alles angetackert und abgeschlossen, daneben ein Schildchen 5 x 7cm mit der Modellbezeichnung, kein Prospektmaterial, keine Möglichkeit zum testen, kein Personal außer einer aufgeblasenen wichtigtuerischen Stallwache.

PRS: hochwertige Möbel
Mesa: bis auf den Express, der in der Tat einen sehr guten Eindruck macht, gepflegter Stillstand.

Jede Menge unglaublicher südostasiatischer Gehhilfen, die meisten davon kopiert, und die nicht kopierten treffsicher daneben bis geschmacklos. Sondermüll.

Erfreulich waren die Produkte und Präsentationen deutschen Handwerks: Helliver Guitars, Forge Guitars, Rainer Tausch mit seinem Ständle machten einen ausgesprochen guten Eindruck, sowohl von den Instrumenten wie der unaufdringlichen Darstellung, daneben sehr nette und freundliche Auskünfte und auch noch geduldig. Der Knaller war der Stand von Peter Coura mit seinen African Guitars. Phantasie- und liebevoll aufgebaut, mit Marcus Demel, Sagmeister und Susan Weinert gut aufgestellt und mit einem absolut interessanten Projekt. Drei Sterne plus.

Mir persönlich hat der Blade-Stand gefallen. Man gibt sich Mühe im Detail und zeigt einen hohen Standard, das Qualitätsmanagement scheint zu funktionieren und man feilt immer wieder an Kleinigkeiten. Neben den 7ender-Derivaten kommt mit der sehr schicken Durango-Serie auch eine eigene Double Cutaway-Form mit zwei Humbuckern, die sich gut anfühlt.

Zwei weitere Namen scheinen mir erwähnenswert:

Duesenberg hat eine neue Doublecut am Start, die ausgesprochen attraktiv auf mich gewirkt hat. Ein dem Filtertron nachempfundener Steg-PU und zwei SCs, schmuckes Disain - wie immer aus mehreren Modellen zusammengeklaut - aber gut gemacht und noch zu neu für den Katalog.

Der andere war Hoyer. Ich muß sagen, dass die Premium-Produktlinie, dem Vernehmen nach in Deutschland gefertigt, richtig gut, aber auch richtig teuer ist.
Eine upgedatete Version der Eagle war da, die wirklich ausgezeichnet war, die Black Beauty Tele ist mit geringen kosmetischen Veränderungen wieder da und ebenfalls hervorragend. Die mittlere Linie wird in Asien gefertigt und macht auf mich den Eindruck, als käme sie aus der gleichen Fabrik wie die Hamer XT-Linie: ok, eine tolle Optik für´s Geld und eine funktionierende Gitarre, die es aber von anderen Firmen im gleichen preissegment bereits gibt.

An Amps war ich nicht sehr interessiert. Marble war da, hatte aber nichts neues, Victoria war nicht da, Kendrick habe ich nicht gesehen, das Spannendste für mich war der neue 15 W VOX.

Soweit mal mein Bericht.
 
Piero the Guitarero
Piero the Guitarero
Well-known member
Registriert
13 Dezember 2006
Beiträge
1.337
Ort
z.Z. in Baumärkten und Elektronikläden
auge":si0vevdx schrieb:
ja eben.

wo bleibt mein koch supernova bericht!
das dauert ja wieder ;-)


....wenn de noch bis morgen warten kannst, kriegste ´n von mir ;-)

2pzmkd5.jpg



Und NEIN - den Weller hab isch nisch jesehen... :lol:

Gruß P.
 
A
Anonymous
Guest
Hallöchen,

auch ich war da und ohne hochfrequente Hilfsgeräte zu bemühen, is mir der Doc in die Arme gelaufen und hat mich mit Walter und Rolf bekanntgemacht. War nur kurz aber nett.

Ich glaub ich war vor 12 Jahren das letzte mal da und bin diesesmal ein bisschen daran gescheitert, das mein Interessenbereich enorm breitgefächert ist.

In der Percussion/Drum-Abteilung sind mir besonders die Congas ohne Korpus aufgefallen, die eigentlich jeder, von LP bis Perl im Programm hat. Es gab stimmbare Digdes und seltsamen, aber unbezahlbar teueren mit Bogen bestreichbaren Klimbim aus Messing, der, wie mir ein Vertreter versicherte, in Horrorproduktionen eingesetzt wird. Also genau mein Kaliber. ;-)

Bei Boss hab ich mir auch mal willkürlich ein Basseffekt geschnappt, war aber schnell genervt, weil ich das Teil doch so schnell nicht verstand. Der Superlooper RC 50 war an eine Gitarre gekettet, war mir zu viel Äktschen, das jetzt mit nem Bass zu testen.

Ein paar Töne im großen Zelt gelauscht und weiter zu den elektisierten Mehrsaitern.

Da waren schon ganz schöne Instrumente, aber wirklich Bock auf einen ausgiebigen Test hatte ich bis kurz vor Feierabend nicht. Es war einfach viel zu laut , wodurch der Versuch im Keim erstickt wurde, ernsthaft zu suchen. Aguilar, ein Nobel-Bassamp aus USA konnte nicht getestet werde, weil die Herrn keinen brauchbaren Bass da hatten. Aber dann hat es mir der Basscube 2 von AER angetan, unglaublich was der Würfel brüht. Ist mit 2700 € zwar nicht bezahlbar, aber man kann ja mal träumen.

Zum Schluß lief ich den Jungs von der Münchener Bassschmiede Clover in die Arme. Auf deren Frage, ob sie mir helfen könnten, antwortete ich wahrheitsgetreu. Eine halbe Stunde später, erwischte ich mich dabei, das ich mein finanzielle Lage schöndachte. 5 Saiten, massiv Nußbaum, ausgebuffte Elektronik über ne Glockenklang Anlage klingt einfach amtlich.

So, der Bundewehr Bigband durfte ich dann um 19 Uhr nicht mehr lauschen, weil ich nur eine Tagesbesucherkarte hatte. Pah lächerlich, ich hab mit ein paar von den Jungs schon in meiner Tanzcombo gemukt, da hab ich es doch gar nicht nötig, mich da irgentwo anzustellen :cool:

Ich glaube noch 2 bis 3 Tage mehr und ich wäre durch :lol:. Vielleicht beim nächsten mal. ;-)

So eine Messe ist sicherlich was zum Neuentdecken, zum Testen geht man lieber in den Fachhandel, vorausgesetzt dieser führt Exoten :roll:

Liebe Grüße, Uwe
 
 

Oben Unten