Neue Konzertgitarre


A
Anonymous
Guest
Hallo!
Meine Gitarrenlehrerin meinte, ich bräuchte nun nach 4 Jahren Gitarrenspiel eine neue Gitarre. Bis jetzt habe ich eine Einsteigergitarre von Aria. Die neue Gitarre sollte nun laut der Lehrerin massiveres Holz haben und irgendwie robuster sein, damit ein stärkerer Klang erzeugt werden kann. Marke oder so meinte sie, wäre egal, aber ich wollt einfach mal wissen, ob ihr vllt. was empfehlen könntet.

Dannke schonmal im Vorraus!
 
A
Anonymous
Guest
Moinsen,,


schwere Frage , auch im klassichen Bereich steht immer die Frage "Wieviel darfs denn sein?"
oder "solls ne traditionelle sein? oder ne Carlevaro?"

der Markt ist fast so unüberschaubar wie der chinesiche E Gitarrensektor,
da unheimlich viele kleine Werkstätten gute Sachen bauen.

am Besten du klärst erstmal die Preisfrage ;-)

greez
 
A
Anonymous
Guest
Hi Elzoido,

so ab 500 Eur aufwärts bekommst Du schon von einem Gitarrenbauer (z.B. Strohmer, Stoll, Hanika) ein schönes Stück. Häufig findest Du auch bei eBay preiswerte fast neue Gitarren von Leuten, die das Spielen dran gegeben haben. Hinfahren, angucken, anspielen und bieten. Billiger kommst Du nicht dran.
Gruß
 
A
Anonymous
Guest
über eBay kaufe ich nicht so gerne.

wie teuer wären denn so einigermaßen gute Gitarren im Schnitt?
 
A
Anonymous
Guest
Moinsen,

dann schnapp dir mal deine Gitarre zum Vergleichen und schau mal in ein Musikgeschäft mit guter Auswahl.

Lass dir ma verschiedene Sachen zeigen, erklären.
und verschiedene Materialien, zB. ob jetzt Zeder oder Fichtendecke etc.
Die Materialien haben schon ziemliche Klangunterschiede.
(würd ich zB. auch net blind+taub im Ebay kaufen)

Du sagst ja, das deine Aria noch zur Gattung Schüler/Einsteigergitarre gehört. (obwohl Aria auch im Klassikbereich ganz brauchbare Sachen gebaut hat) dann werden dir die Unterschiede eigentlich auffallen.

zB. auch Yamaha, Höfner, Hopf und Konsorten haben für relativ wenig Geld ziemlich brauchbare Sachen - wenn man bedenkt das bei manchen Gitarrenbauern
die Preisskala bei ca. 3000 Euronen anfängt.

Aber in dem Fall würde ich ma so 300 aufwärts ansiedeln.(je nach Ambition)
Im Endeffekt muss dir der Ton und das Handling ja zusagen.
Und da isses wie mit den Turboharfen...Gutes muss nicht (unverschämt) teuer sein.

Also: "Testi ist am Besti !" ...und nehm doch deine Lehrerin einfach mit - 4 Augen und Ohren hören/sehen besser :-D ..erst Gitarre kaufen dann lekker Kaffee un Kooche :-D
;-)
greez
 
A
Anonymous
Guest
Elzoido":dqu08v35 schrieb:
Hallo!
Meine Gitarrenlehrerin meinte, ich bräuchte nun nach 4 Jahren Gitarrenspiel eine neue Gitarre. Bis jetzt habe ich eine Einsteigergitarre von Aria. Die neue Gitarre sollte nun laut der Lehrerin massiveres Holz haben und irgendwie robuster sein, damit ein stärkerer Klang erzeugt werden kann. Marke oder so meinte sie, wäre egal, aber ich wollt einfach mal wissen, ob ihr vllt. was empfehlen könntet.

Dannke schonmal im Vorraus!

Warum benötigt man gerade nach 4 Jahren Gitarrenspiel eine neue Gitarre? Ich kenne nur Gitarrenquäler, die ständig und immer eine neue brauchen. Wie hast du es so lange geschafft? Verrate den Kollegen wie du die Disziplin aufbringst, diese unglaubliche Zeit mit nur einer Gitarre zu überleben. :-D :-D :-D
Auch bei Gitarren, und gerade bei Akkustikkram, würde ich nur nach meinem Ohr wählen. Dir bleibt keine andere Wahl als auszuprobieren, und zwar vor Ort.
 
A
Anonymous
Guest
Moinsen,

Stimmt...der reguläre Schnitt bei Gitarristen beträgt 4 Gitarren pro Jahr
nich umgekehrt!
:-D

greez
 

Ähnliche Themen

karlchen
Antworten
7
Aufrufe
728
bebob
bebob
A
Antworten
18
Aufrufe
1K
Anonymous
A
 

Oben Unten