POD oder V-amp2 am FlextoneII

A

Anonymous

Guest
Hallo Ihr,

ich bin gerade dabei von meinem Übungsverstärker auf einen Combo zu wechseln. Derzeit bin ichmir zu 98% sicher, das es ein Line6 Flextone II wird. Ursprünglich habe ich mich ja in den ’kleineren’ Spider 112 II verliebt, aber da es den Flextone gerade für den gleichen Preis gibt ... :)
Nun ja. Im Hinterkopf rumort bei mir noch die Idee, mir in ein paar Monaten zusätzlich einen POD oder V-Amp2 zuzulegen. Jetzt hat der Flex aber schon eine ganze Menge an Amp-Modellen sowie die wirklich wichtigen Effekte ’onboard’. Und wenn ich’s nicht falsch verstanden habe, nutz auch der Flex den gleichen Chip und die gleiche Firmware wie der POD. Macht es da Sinn, sich so ein Teil zuzulegen? Wenn ja, welches?
Vielleicht kurz zu meinem ’Nutzungsprofil’: ich spiel jetzt seit einem Jahr und das überwiegend zuhause. Ich plane derzeit nicht, irgendwelche Gigs zu machen oder mich mit einer Band ins Studio zu hocken :) Wenn ich mal eine Homerecording-Session mache, dann nur um ein MP3 für meine Website zum Angeben zu haben :)Gitarre spielen macht mir einfach Spass.
 
A

Anonymous

Guest
Hi,

irgendwie verstehe ich Dich nicht. Der Flextone II modelt 32 Amps und bietet 16 Effekte. Ich wette, das ist die Ausstattung vom POD.
Wozu dann nochmal das POD oder den V-Amp?
Du schreibst, Du hast keine Bandaktivitäten. Da brauchst Du doch keinen Combo (Nachbarn lassen sich auch mit Bohrmaschinen etc. ärgern). Für Deine Rekordingsachen und zum üben würde ein POD oder V-Amp2 ausreichen.

gruß duffes
 
 
Oben Unten