Preiswerte EFX-Leiste von Sonycake

E
erniecaster
Well-known member
Beiträge
4.245
Lösungen
2
diet schrieb:
Nun, ich dachte einfach, ich schreib mal was konstruktives.

Hi diet,

naja, die Ursprungsfrage war "kennt das Ding wer?". So richtig konstruktiv kann man da nur antworten, wenn man es kennt. Und auf Seite 2 eines Threads im GW erwartet doch ein erfahrener Leser auch eher OT und Kabbelei, oder?

Gruß

erniecaster
 
E
erniecaster
Well-known member
Beiträge
4.245
Lösungen
2
Schnabelrock schrieb:
Ich denke bei solchen Geräten immer, dass sie mich anständig meinen Job als Musiker machen lassen, dass das Publikum nicht hört, dass da kein Soldano eingesetzt wird ... und dass am Ende der Nacht mehr netto ist.

Dann fällt mir ein, dass kein Mensch mir einen Job als Musiker gib, erst recht keiner Geld gibt, und wir auch kein Publikum haben. Ausser Thomas, der ab und zu 5 Büchsen Bier leert, während wir proben.

Dann denke ich mir, es ist gut, dass ich einen bürgerlichen Job habe. Von dem ich mir auch teures Zeug kaufen kann. Was letztlich ausser mir jedem hart egal ist, aber immerhin. Netto bleibt dann ein Minus.

Sehr surreal, das alles, da bin ich mit Groby wohl einer Meinung.

Hi Schnabel,

das war schön geschrieben. Dann mal als Ergänzung meine persönliche Realität.

1. Ich habe keinen unbegrenzten Etat für Equipment

2. Ich habe zuhause keinen unbegrenzten Raum für Equipment

3. Ich habe nicht genug Zeit zuhause.
Stundenlanges Probieren und "Tweaken" ist einfach zeitmäßig nicht mehr drin, weil ich auch noch ein Arbeitsleben, ein Familienleben und ein Sozialleben führe und auch manchmal schlafen muss. Mich zuhause in Parameterdschungel und Menüwelten zu versenken, fällt also aus. Bestenfalls also bitte Geräte, bei denen RTFM nicht nötig ist.

4. Ich muss mein Equipment selber tragen
Mehr als zwei Gitarren bewege ich nicht mehr von A nach B. Mehr als 20 kg mag ich nicht heben müssen. You get the idea.

5. Ich habe im Proberaum und bei den meisten Gigs keinen unbegrenzten Raum für Equipment
Das macht dann schon fast nichts mehr. So muss ich nicht viel kaufen (1.), zuhause aufbewahren (2.) und transportieren (4.).

6. Ich habe nicht genug Zeit im Proberaum und bei Gigs
Die anderen in meinen Kapellen und der berühmte "Mannammischer" warten ungern darauf, dass ich meine Sounds fertig bekomme. Theoretisch (wenn nicht 3. wäre) könnte ich das zuhause vorbereiten aber die Fletcher-Munson-Gang ist dagegen. Also bitte einfache Geräte mit großen Knöpfen - aber eben klein, leicht und preiswert.

7. Ich habe akustisch keinen unbegrenzten Platz
Diese verdammten Mitmusiker beanspruchen ernsthaft noch Platz im Arrangement. Stereo-Rigs mit massenhaft Delay und ausgefransten Hallsounds habe ich noch nie einsetzen können, selbst wenn es 1. bis 6. nicht gegeben hätte.

Damit fällt dann doch eine Menge durchs Raster. Wenn mich das betrübt, schaue ich auf Youtube "That Pedal Show" und bin gleich wieder froh, nicht so zu sein.

Gruß

erniecaster
 
S
Schnabelrock
Well-known member
Beiträge
1.675
erniecaster schrieb:
7. Ich habe akustisch keinen unbegrenzten Platz
Diese verdammten Mitmusiker beanspruchen ernsthaft noch Platz im Arrangement. Stereo-Rigs mit massenhaft Delay und ausgefransten Hallsounds habe ich noch nie einsetzen können, selbst wenn es 1. bis 6. nicht gegeben hätte.

Nur ganz eilig: Das ist extrem wichtig. Die Hälfte von dem, was zuhause gut klingt, wirkt in der Band gar nicht bis problematisch. Das gilt speziell für Hall, zumal ich dann auch ganz überrascht feststelle, dass wir tatsächlich in Räumen spielen ;-)
 
powerslave
powerslave
Well-known member
Beiträge
396
erniecaster schrieb:

Du hast ja mit allem Recht, vor allem mit 7. Allerdings kaufe ich in letzter Zeit nur noch sehr wenig, aber wenn, dann Teile, die mich wirklich begeistern. Die dürfen dann dafür auch etwas kosten.. Erstens, weil ich ebenso einen "bürgerlichen" Beruf habe und nicht von der Musik lebe (zum Glück - früher wäre das einmal mein Traum gewesen) und zweitens und vor allem, weil ich gar nicht wissen möchte, wie viel Geld ich für vernünftige, brauchbare, für den Preis tolle, amtliche, hört man keinen Unterschied, wenn der Drummer einzählt usw. Dingens ausgegeben habe, die dann in irgendeiner Schublade vergammelt sind, oder im besten Fall mit ordentlich Verlust auf Ebay oder willhaben verschleudert wurden. Nie war ich von so etwas begeistert oder inspiriert, eigentlich immer wollte ich doch in Wirklichkeit das Original, das ich mir dann meistens ohnehin später angeschafft habe. Die guten (von mir aus auch überteuerten) Teil lassen sich auch viel besser wieder verkaufen, wenn die Begeisterung doch einmal abebbt.

Im konkreten Fall würde ich z.B. ein T Rex Soulmate (die ja mittlerweile relativ günstig erhältlich sind) einem chinesischem Experiment vorziehen. Oder, wie Diet schon sagte, Einzelpedale nehmen und da nur die, die ich wirklich brauche.
 
therealmf
therealmf
Well-known member
Schnabelrock schrieb:
Ich denke bei solchen Geräten immer, dass sie mich anständig meinen Job als Musiker machen lassen, dass das Publikum nicht hört, dass da kein Soldano eingesetzt wird ... und dass am Ende der Nacht mehr netto ist.

Dann fällt mir ein, dass kein Mensch mir einen Job als Musiker gib, erst recht keiner Geld gibt, und wir auch kein Publikum haben. Ausser Thomas, der ab und zu 5 Büchsen Bier leert, während wir proben.

Dann denke ich mir, es ist gut, dass ich einen bürgerlichen Job habe. Von dem ich mir auch teures Zeug kaufen kann. Was letztlich ausser mir jedem hart egal ist, aber immerhin. Netto bleibt dann ein Minus.

Sehr surreal, das alles, da bin ich mit Groby wohl einer Meinung.

Ich finde das nur insofern surreal, als es wenig Menschen in meinem Umfeld gibt, die den Luxus genießen können, ein Hobby zu haben, das sich selbst finanziert. Oder größtenteils selbst finanziert, wenn ich mal persönliche Eskapaden wie "OoouuuhhhdieGretschinweißundgolddiebrauchichaberunbedingggggt" weglasse. Und das ist auch die Art, wie ich mein Equipment, mein Musikmachen und deren input-output-Relation verstehe. Ich freu mich über billige (jawoll) Lösungen, die mir etwas Geld sparen und mich bei der Nutzung nicht an "billig" denken lassen. Über gesparte kg beim Schleppen, gesparte Handgriffe beim Aufbau, gesparte Denkarbeit beim An- und Umschalten. Aber wenn ich es teurer geiler finde mache ich teurer. Und wenn die Gage den Schmerz über teurer nicht deckt, tut es der Spaß am geilen Sound allemal. Oder auch der Stolz und die Erregung beim Anblick der tollen weiß-goldenen Gretsch, die neben meinem Schreibtisch steht und mich mit ihren Reizen vom Arbeiten abhält.

Nein, ich hab die Gretsch nicht. Fragt morgen nochmal.
Und wenn der Keyboarder keinen Platz für mein geiles Echo lässt, sag ich: "wir müssen reden." ;-)
 
S
Schnabelrock
Well-known member
Beiträge
1.675
powerslave schrieb:
vor allem, weil ich gar nicht wissen möchte, wie viel Geld ich für vernünftige, brauchbare, für den Preis tolle, amtliche, hört man keinen Unterschied, wenn der Drummer einzählt usw. Dingens ausgegeben habe, die dann in irgendeiner Schublade vergammelt sind, oder im besten Fall mit ordentlich Verlust auf Ebay oder willhaben verschleudert wurden. Nie war ich von so etwas begeistert oder inspiriert, eigentlich immer wollte ich doch in Wirklichkeit das Original, das ich mir dann meistens ohnehin später angeschafft habe.

Ich will Dich heiraten!
 
groby
groby
Well-known member
Beiträge
2.212
Lösungen
1
Dieses Diskussionen arten zwangsweise darin aus, dass jeder dem anderen vorwirft, dass derjenige seine Lebensfreude auf eine andere (und damit zwangsweise falsche) Art und Weise empfindet.

Häufig kommt irgendwann auf, dass Freude empfinden ohnehin etwas sehr unvernünftiges ist, mit unpraktischen Dingen einhergeht und finanziell eventuell "netto ein Minus" ist.

Schlimm.

Nachher macht einfach jeder was er will.
Unverschämt.
Mit seinem eigenen Geld, womöglich!

Andere Menschen, ey!
Ein Zumutung.




So.
[*Händeklatsch*]

Was möchte denn der Threadersteller eigentlich jetzt?

Haben wir da einen neuen Stand?
 
Ruderboot
Ruderboot
Well-known member
Beiträge
135
groby schrieb:
...

Was möchte denn der Threadersteller eigentlich jetzt?

Haben wir da einen neuen Stand?

Ja, haben wir. Leider keine Lust mehr HIER noch näher drauf einzugehen.
Mein Rat: Kauf' dir eins. Wirst nicht enttäuscht sein.

Tschüsssieee :-D
 
E
erniecaster
Well-known member
Beiträge
4.245
Lösungen
2
Hallo,

also ein Keeper für den Player?

Schade, dass ich das nicht hier lesen darf.

Stellst du das Ding später bei den Kleinanzeigen rein?

Gruß

erniecaster
 
 

Beliebte Themen

Oben Unten