PRS-Talk


Gerrit
Gerrit
Well-known member
Registriert
28 Januar 2006
Beiträge
1.736
Hallo Leute,

Ich weiss, dass Thema klingt etwas hoch gestochen, aber um etwas anderes geht es nun mal nicht. Also, mein Anliegen ist folgendes: Ich bin momentan dabei, mich umzuschauen, was es so an Gitarren gebraucht zu kaufen gibt. Ja, richtig, zum Abitur (heute mal wieder letzte Klausur geschrieben :lol: ) möchte ich mir eine neue Klampfe zulegen. So quasi als Belohnung für mich, von wegen: "Gut gemacht Gerrit!" Und da ich schon länger spiele (länger, nicht besser), wollte ich mich mal nach einer etwas teureren Gitarre umsehen, von der man dann auch verarbeitungstechnisch durchaus etwas mehr erwarten kann, als von einer Epiphone Les Paul.

Nun bin ich also momentan auf der Suche nach einer Klampfe und auch bei eBay.com durchaus fündig geworden. Eher zufällig bin ich auch in die Kategorie "PaulReedSmith" gerutscht. Und siehe da! Im Amiland werden die Klampfen zu Preisen angeboten, die im Vergleich zum deutschen Gebrauchtmarkt, fast schon als verspäteter Aprilscherz durchgehen könnten.

Ich habe mich also intensiv mit dem Thema Paul Reed Smith beschäftigt und mich auf diversen Homepages umgesehen und Informationen eingezogen. So möchte ich dies hier auch tun.

Mein Interesse gilt besonders den CE Maple Top und McCarty-Modellen. Diese werden A) zu einem Kurs angeboten, der in meinem Preisrahmen liegt ,B) haben sie nicht die Features die ich nicht haben will und C) sind vom sie Aussehen auch eher das, was ich suche.

Gibt es hier irgend jemanden, der etwas über diese Modelle weiss, bzw. diese besessen/getestet hat? Oder gibt es vllt. auch Kaufempfehelungen oder Do's und Don't's? Besonders interessiert mich in diesem Bezug die McCarty-Serie. Diese soll laut Hersteller an die "alten Vintage" (doppelt hält wohl besser ;-) )-Gitarren angelehnt sein. Heißt das dann, dass die Gitarre schön bluesy, twängy klingt? Ich hoffe doch mal nicht. Die tatsache, dass ich öfters mal pflege saftig in die Saiten zu hauen soll nicht bedeuten, dass ich keine Vintage-Gitarre haben möchte. Eher das Gegenteil ist der Fall. Schließlich will ich weg von all' diesem Shred-, NuMetal-, Hardcorescheiß. Aber wie eine Strat sollte das Dingen nun wirklich nicht klingen.

Ich hoffe also auf Eindrücke und Erfahrungen.
 
A
Anonymous
Guest
Hi Gerrit,
richtig, man sollte sich des öfteren selbst belohnen - da hast du absolut recht :top:
Auf der Messe hab ich ne PRS McCarty Soapbar angespielt. Klasse Teil, in welches ich mich gleich 'verguggd' habe. Diese Modelle sind absolute Sahne in Sachen Verarbeitung und Sound - aaaaaaaaber der Preis :roll:

Ich warte nun sehnsüchtig auf meine bestellte PRS SE Singlecut Soapbar I, welche ab heute unterwegs zu mir ist ;-) Man muss ja immer erst klein anfangen, obwohl die SE Serie preisleistungstechnisch gesehen schon der Hammer ist! Ich hatte Glück und hab noch eine in Trans Black bekommen. Dieses Modell gibt es leider nicht mehr.

Sparen werde ich aber für folgende: Eine PRS Singlecut in wunderschönem 10 Top Black Sunburst. Hab die Gitarre vor'n paar Tagen in meinem Musicshop angetestet und auch verglichen mit Gibsons gleicher Preisliga (dazu schreib ich hier besser nix) - hammermäßig was da tonal rauskommt und wie die sich spielt! Ich denke, ich muss einiges aus meinem Bestand veräußern, um mir dieses Baby leisten zu können, aber ich bin auch knallhart im verhandeln - die Jungs wollen ja verkaufen :lol: Wenn ich so viel Geld ausgebe, will ich so ne Gitarre auch auf Herz und Nieren testen, was leider beim importieren nicht möglich ist. Ich drück dir die Däumchen ;-)

DSC00986.jpg
 
A
Anonymous
Guest
Magman":26lcohq3 schrieb:
Sparen werde ich aber für folgende: Eine PRS Singlecut in wunderschönem 10 Top Black Sunburst. ...auch verglichen mit Gibsons gleicher Preisliga hammermäßig was da tonal rauskommt und wie die sich spielt!

:roll: Ich denke, Du bist so zufrieden mit Deiner gepimpten Bach? Oder habe ich da was falsch verstanden? :shrug:
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.457
Lösungen
2
Ort
Hamburg
mad cruiser":2a1kqai2 schrieb:
Ich denke, Du bist so zufrieden mit Deiner gepimpten Bach? Oder habe ich da was falsch verstanden? :shrug:

Wat biste bloß für´n fiese Möpp.

Tom
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
mad cruiser":2mqwebf9 schrieb:
Magman":2mqwebf9 schrieb:
Sparen werde ich aber für folgende: Eine PRS Singlecut in wunderschönem 10 Top Black Sunburst. ...auch verglichen mit Gibsons gleicher Preisliga hammermäßig was da tonal rauskommt und wie die sich spielt!

:roll: Ich denke, Du bist so zufrieden mit Deiner gepimpten Bach? Oder habe ich da was falsch verstanden? :shrug:

Jeder hat doch mal so Phasen ...

Zum Thema:

Warum erst warten, bis zum ersten Job, dem ersten Geld.
Aber teste die Teile doch mal im Store an, ob das überhaupt Dein Ding ist.
 
Gerrit
Gerrit
Well-known member
Registriert
28 Januar 2006
Beiträge
1.736
doc guitarworld":23egy7b5 schrieb:
Warum erst warten, bis zum ersten Job, dem ersten Geld.

Ganz einfach, weil ich schon einen Job habe und genug Kolhe angehäuft habe. Sonst würde ich mir doch nicht über so ein Thema den Kopf zerreissen.

Zum Thema Kauf: Ich überlege Tatsächlich blind zu kaufen, bin mir darüber aber noch nicht sicher. Von einer PRS kann man ja bekanntlich (wie auch bereits erwähnt) keinerlei Verarbeitungsmängel erwarten. Insofern mache ich mir diesbezüglich keinerlei Gedanken. Vom Sound her kann ich auch davon ausgehen, dass sie ordentlich klingt. Die Masterfrage ist jedoch: In welcher weise klingt sie, bzw. in welche Richtung geht der Sound. Bei der McCarty lässt sich das erahnen, bei der CE Maple Top habe ich keinerlei Ahnung.

Ich werde mich jetzt mal mit HarmonyCentral beschäftigen. Da gibt es Gott-Sei-Dank viele PRS-Spieler.
 
Bierschinken
Bierschinken
Well-known member
Registriert
11 April 2007
Beiträge
665
Ort
Düsseldorf
Ne PRS blind kaufen halte ich für gewagt.

Das Halsprofil kann ungewohnt sein ebenso wie die Mensur.
aber noch viel "scchlimmer" finde ich den Halsfuß. Mich stört der richtig!
Du wirst das vll. vonner Paula gewohnt sein, aber wenn nicht dann kanns dich stören.
 
A
Anonymous
Guest
Morgen Gerrit,

ich persönlich finde Harmony Central nicht hilfreich. Da gibts irgendwie keine schlechten Instrumente. Der absolute Großteil der Kritiken vergibt nur Noten zwischen 8 und 10.

Was das Handling angeht und den Sound: Du wohnst doch bei Köln. Geh halt mal zum Store und nimm eine genauer unter die Lupe. Dann weisst Du obs was für Dich ist. Ohne selbst mal auf einer gespielt zu haben ist es unmöglich, vorher zu sagen ob sie zu einem passt.

Viel Spaß!
Martin
 
A
Anonymous
Guest
mad cruiser":1omhla0e schrieb:
Magman":1omhla0e schrieb:
Sparen werde ich aber für folgende: Eine PRS Singlecut in wunderschönem 10 Top Black Sunburst. ...auch verglichen mit Gibsons gleicher Preisliga hammermäßig was da tonal rauskommt und wie die sich spielt!

:roll: Ich denke, Du bist so zufrieden mit Deiner gepimpten Bach? Oder habe ich da was falsch verstanden? :shrug:

:lol: ....ich bin nach wie vor mehr als nur zufrieden mit meiner Bach und irgendwie ist auch mehr daraus geworden, als nur ne Notlösung für zwischendurch ;-)
Ich lass jetzt erst mal meine erste PRS ins hause kommen, aber in ferner Zukunft würde mir oben bebilderte PRS schon sehr gefallen.
 
A
Anonymous
Guest
Gerrit":32gw7mbn schrieb:
Zum Thema Kauf: Ich überlege Tatsächlich blind zu kaufen, bin mir darüber aber noch nicht sicher.

Moin Gerrit,

hmmm...verkaufen kannst du dich wahrscheinlich nicht, aber bei den PRS Modellen gibt es kleine Unterschiede was Gewicht betrifft und somit auch den Sound beeinflusst. Ich denke, es wäre ratsam den Tip mit dem Store in Kölle zu befolgen, nicht dass du dich später über eine zu spontane Handlung ärgerst. Die Bewertungen bei Harmony Central lesen sich zwar gut, sind meiner Meinung nach aber auch gefixt - da wird zu viel gut geschrieben. Da trau ich besser meinem Gefühl, den Ohren und der deutschen Bank :lol:
 
A
Anonymous
Guest
hi gerrit

also, ich habe schon so einige prs gespielt und besitze unter anderem auch eine mccarty. aber erstmal vorweg: wenn du tatsächlich in köln wohnst geh echt mal zum store, als ich das letzte mal da war hatten die einige prs da. das gleiche kann ich auch vom beyers guitar center sagen - nur preise vergleichen würde ich, denn beide haben manchmal preise die irgendwie komisch sind (d.h. manche modelle sind erstaunlich günstig und manche erstaunlich teuer im vergleich zum rest oder im vergleich zum anderen laden).

aber nun zur mccarty. ich finde sie klingt eigentlich schon so wie man's erwarten würde. halt rund, sehr ausgeglichen (wie jede PRS), fett (aber nicht übertrieben) aber trotzdem noch recht funky (mehr als z.b. eine prs custom) aber keinesfalls so wie eine strat oder tele. generell finde ich, dass die pickups etwas zu wenig output für meinen geschmack haben - das ist z.b. auch noch ein unterschied zu den anderen prs modellen, die haben nämlich etwas leistungsstärkere oder auch "modernere" pickups.

die customs finde ich persönlich z.b. etwas cooler als die mccartys, da sie pickups haben die mir besser gefallen und locking mechaniken... ausserdem gibts da n tremolo als option. die klingen aber auch ein bisschen anders, meiner meinung nach etwas 'enger' und mittiger. ist aber subjektiv, denke ich.

zu den ce's kann ich nicht so viel sagen, ausser dass ich mal im store eine gespielt habe von der ich überrascht war, wie gut sie klang. da fand ich aber das gefühl des halses nicht so toll, da die bei den ce's nicht lackiert sind. das ist aber absolut geschmackssache, und damit bist du wieder vorne angelangt... beim probieren nämlich.

grundsätzlich also die empfehlung zum testspielen - aber ich denke auch, mit prs kann man nicht sehr viel falsch machen. alle sind super verarbeitet, aber klanglich und vom gewicht her gibts schon unterschiede (auch innerhalb der selben modellreihe)---

hoffe ein wenig geholfen zu haben.

gruß

jan (der sich zum abi ebenfalls ne gitarre geschenkt hat ;-)
 
A
Anonymous
Guest
So...mein Kommentar: Es kann gutgehen mit dem "Blindkauf" siehe meine 66'er CS Strat...(i love yoy babe..) aaaber, ich würde vielleicht doch mal den Weg in Kauf nehmen, zum Dealer fahren wo genug von den Teilen hängen und ausgiebig testen. Ich hatte das Glück, genau die Klampfe zu kaufen die ich vorher bei No1 in Hamburg angestet hatte!! Der Typ hatte sie da gekauft - und ich wusste was ich da tue. Nur, 3000€ einfach so auf'n Tresen hauen - nicht wissen was man bekommt und dann biste nicht zufrieden...dann zurückschicken, gefrustet sein...ist doch nix oder?? Ich habe einen guten Tip für Dich: ich kann Dir sagen, wo Du gerade Klasse PRS für schmales Geld bekommst 1 20'th Anniversary& 1 McCarthy- das waren auch "Blindkäufe" und jetzt verkauft er sie wieder - und zwar mit herben Wertverlust!!! Bedenke das: Was Du dafür bezahlst, bekommst Du so schnell nicht wieder!!! Du wirst immer grosse Verluste hinnehmen - das ist in dieser Preisliga leider so...also, wenn Du die Adresse/Telnr. von dem Typen haben möchtest, schreib mir ne PN...

Gruss Uwe
 
B
Bumblebee
Well-known member
Registriert
28 September 2005
Beiträge
581
Lösungen
2
Gerrit":2zx1rnpq schrieb:
Zum Thema Kauf: Ich überlege Tatsächlich blind zu kaufen, bin mir darüber aber noch nicht sicher.

Hallo,

aber denke daran, Du bringst Dich dadurch um das Vergnügen des Einkaufens selbst.

Ich finde es hat schon was, durch mehrere Musikgeschäfte zu ziehen und die in Frage kommenden Gitarren in die Hand zu nehmen und auszuprobieren. Auch oder gerade wenn sich die Suche nach der richtigen Gitarre über einen längeren Zeitraum erstreckt ist das in meinen Augen eine schöne Erfahrung.

Ich geb's zu, ich gehe gerne Einkaufen :)

Gruß
Bumble
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.655
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
hi gerrit,

mal meine meinung zu deinem interessanten thread.
ich habe bereits einige PRSii hiergehabt und muss sagen. eine krücke war nie dabei.
am längsten besass ich eine McCarty und ich habe den verdacht es ist jetzt jans mccrtay.
PRS gitarren haben alle einen sehr hohen standard (ich kenne die SE modelle NICHT!)
ich hab mir einfach ein paar aus USA ersteigert und das behalten was mir am besten gefallen hat und den rest über ebay ohne verlust weitervercheckt.
der wide fat hals der MCs hat mich nicht restlos überzeugt aber das ist ja absolut geschmacksache. die pups waren loOP und echt ok.
leider habe ich dann McInturff gitarren entdeckt und das bessere ist des guten feind. daher besitze ich keine PRS mehr weil ich drauf gekommen bin, dass, vor allem gebraucht, es bessere deals als PRS gibt. auch in USA.
so gesehen würde ich dir den mut zu weniger bekannten marken wie:
McInturff
McNaught
Koll
Baker (pre EdRoman)
Briggs
oder wahrscheinlich auch W°° und andere D Luthiers.
raten.
ich habe McInturffs alle blind gekauft und sie waren alle perfekt.
niveau vom fertigungsgrad und dem einsazu des luthier vergleichbar mit PRS private stock.
du kannst als gebrauchtkäufer voll vom schlechten wiederverkaufswert von solchen gitarren profitieren. ein staunen unter den zusehern. leider nein. kennt ja keiner.
aber nochmals zu PRS. ich kenne zwar berichte von krücken von PRS habe aber nie eine in den händen gehabt. meine ohren und hände hören bei weitem nicht alles und vielleicht war eine krücke dabei und ich habs nicht bemerkt. ihc hab alle gut gefunden. wirklich gut.
ich möchte dir mut zusprechen ein bissl die augetretenen pfade zu verlassen und mal was neues zu probieren.
in diesem sinne
grüsse aus Ö
da auge
 
S
Schnabelrock
Well-known member
Registriert
15 Juni 2005
Beiträge
1.672
Lösungen
1
Wer eine bessere PRS für weniger will, nimmt eine McInturff, wer eine bessere Paula für weniger sucht, holt sich eine Heritage - weiß doch jeder ;-)
 
pit_s_xroad
pit_s_xroad
Well-known member
Registriert
1 März 2005
Beiträge
750
Ort
Woog-City Uptown South
Magman":wg9w448x schrieb:
...

Sparen werde ich aber für folgende: Eine PRS Singlecut in wunderschönem 10 Top Black Sunburst. Hab die Gitarre vor'n paar Tagen in meinem Musicshop angetestet und auch verglichen mit Gibsons gleicher Preisliga (dazu schreib ich hier besser nix) - hammermäßig was da tonal rauskommt und wie die sich spielt!
...

DSC00986.jpg

Hi...

ich glaub mit Gibson als eine Alternative brauch ich Euch hier nicht zu kommen... :lol: :cool: :oops:

aber warum nicht mal im eigenen Land bleiben und beim Nik Huber mal stöbern... da findet sich unter anderem auch dies...

Orca-liegend_501.jpg


oder ähnliches für gleiche EURs...

Greets
PIT... :-D
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.655
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
pit_s_xroad":2m8ejoro schrieb:
aber warum nicht mal im eigenen Land bleiben und beim Nik Huber mal stöbern... da findet sich unter anderem auch dies...

Orca-liegend_501.jpg


oder ähnliches für gleiche EURs...

Greets
PIT... :-D

da geb ich dir recht.
im oktober konnte ich diese silberne orca aus dem G&B test mal kurz anspielen.
hat mich nicht restlos überzeug aber die zeit war etwas kurz und der p90 nicht ganz mein geschmack.
aber insgesamt ein sehr gutes instrument!
auch siggi braun macht echt gute gitarren. meine braun ist eine hervorragende gitarre.
der dollarkurz machts im moment halt leichter für eine US gitarre.
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Wie wär´s mit Tandler (formerly know as Morgaine)?

2958.img

Restliche Bilder von der Messe in der "Galerie" :)

Gerrit, wenn Du echt Kohle haben solltest, laß Dir eine schneidern, eine
für´s Leben, nicht zu extravagant oder schrill, eine die zu Dir paßt
und Dir auch in 30 Jahren noch Freude bereitet. In Aachen gibt´s
einen verdammt guten Gitarrenbauer, ist nicht so weit weg.
 
A
Anonymous
Guest
doc guitarworld":aenuqn8f schrieb:
Wie wär´s mit Tandler (formerly know as Morgaine)?

2958.img

Restliche Bilder von der Messe in der "Galerie" :)

Jaja, die babyblaue Tandler hat mir auf der Messe auch schon den Mund wässrig gemacht. Die wäre was für Vaters Sohn , WENN ich nicht schon meine Paula hätte ;-)

Gruß
Björn
 
A
Anonymous
Guest
hi, ich bins nochmal...

das was die anderen sagen kann ich auch bestätigen - der blick auf andere, weniger bekannte hersteller kann definitiv lohnen! z.b. die mcinturff die ich mal von auge hatte war in der tat sehr gut - also, richtig gut ;-). und über die anderen luthiers habe ich auch schon viel positives gehört.

allerdings sind gitarren von weniger bekannten herstellern auch oft recht speziell. da ist halt echt vorher testen angesagt, es sei denn man bekommt eine wirklich günstig, z.b. in den usa... dann kann man sie ja zur not auch wieder verkaufen ohne großen verlust. es ist halt die frage was man möchte, und bei prs gitarren ist man sicher, vorher eine ausprobieren zu können - ach wenn vielleicht nicht genau diejenige die du kaufst. auch wenn ich das empfehlen würde.

also, fazit: ich bin mit meinen prs mehr als zufrieden, aber andere mütter haben auch schöne töchter.... (oder wie war das noch?)


@ Auge - hi, schön dich auch hier zu sehen! hoffe es geht dir gut! bin echt zufrieden mit der mccarty, habe sie mal ein bisschen bei walter überarbeiten lassen (bünde, pickups, locking mechaniken...) und jetzt rockt sie richtig ;-)
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.655
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
@jan: cool dich wieder zu treffen. deine braun hab ich noch und die glory hat jetzt piezos ;-)

zum thema:
mir ist noch hamer usa eingefallen. studio custom zum beispiel. die haben ja wieder einen vertrieb in D und somit eventuell auch die möglichkeit zu testen. der link von hamer ist in der linkliste.
in USA werden hamers sehr günstig gebraucht gehandelt.
lg
da auge
 
A
Anonymous
Guest
Ich würde Dir, Gerrit, genauso wie der Doc schon schrieb, mal ein unverbindliches Gespräch mit unserem Gitarrenbauer ans Herz legen. Das ganze ist preiswerter als man denkt und Du hast genau das, was Du willst. Ich sag nur: Schade um alle meine schönen Gitarren, die schon lange nicht mehr gespielt wurden...
 
Gerrit
Gerrit
Well-known member
Registriert
28 Januar 2006
Beiträge
1.736
Okay,

zu allererst, danke für die vielen Antworten.

Aber (denn ohne das "aber" geht's einfach nicht) ich habe null, zero, nada, überhaupt und in keinstem Fall garnicht Interesse daran, etwas anderes als eine PRS zu kaufen. McIntruffs sehen einfach nur schei... aus, genau wie Hamers. Und auf eine weitere Les Paul habe ich nun wirklich keinen Bock. Deutsche Kleinserienhersteller sind auch viel zu teuer für mein Budget.

Es lief von vorneherein auf PRS hinaus, weil die geil klingen und aussehen. De facto: Diese Gitarren sind meiner Meinung nach die einzigen Gitarren, bei denen Headstock und Body gut aussehen. Andere Hersteller haben diesen Spagat, meiner Meinung nach, noch nicht geschafft. Aber das ist, wie alles andere im Leben, in jedem Fall eine Sache des Geschmacks.

Ich zweifle auch nicht daran, dass McIntruff, Morgaine und wie sie alle heiße genauso gut, oder sogar besser klingen als PRS-Gitarren, aber das ist mir egal, weil sie hässlich sind.

So, aber jetzt mal wieder zurück zu Thema.

Ich habe am WE drei McCarties testen dürfen. Ich war vollends zufrieden mit Sound und Handling. Obwohl ich zugeben muss, dass ich einige Momente überlegt habe, ob ich die McCarty-PUs gegen einen anderen Satz Tonabnehmer austauschen sollte. Eine der McCarties war mit Dragons ausgestattet und die haben mir wesentlich mehr zugesagt.

Auf jeden Fall hat mir dieser Testlauf bestätigt, dass ich mir eine PRS zulegen sollte. Ich würde mir jedoch vorher noch gerne ein Bild der CE-Serie machen.

Wie ich weiss, sind diese im Vergleich zu den McCarties dünner am Hals und Body, geschraubt, nicht geleimt und i.d.R. mit Tremolo-Bridge anstatt dem One-Piece-Stoptail ausgestattet. Da käme mir die Tremolo-Bridge eher entgegen, weil ich vor habe, die Klampfe im Nachhinein mit einem Piezosystem auszustatten. Hier kann man einfach die Reiter der Tremolos austauschen. Bei der One-Piece-Stoptail-Variante geht das nur durch ein Komplettsystem von L.R. Baggs, wie es auf der Hollowbody-Spruce verbaut ist. Und das ist sicherlich seeeeeehr teuer.

PS:: Ich entschuldige mich für den hitzigen Ton, den ich gerade fahre, aber einige der letzten Posts sind meiner Meinung nach am eigentlichen Thema des Threats vorbeigerauscht. Bitte nichts für ungut.

EDIT:: Ich gebe jedoch zu, dass der Titel des Threats unglücklich gewählt wurde und deshalb irreführend ist. Ich werde das unverzüglich ändern. Falls das jemand missverstanden hat ... sorry.
 
 

Oben Unten