Resonator Teil II, die Saitenwahl, Röhrchen ...


doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Hallo liebe Gemeinde!

Wahrscheinlich wird hier Maitre bo²gie am meisten zu sagen können, es sind aber alle Tipps willkommen.

Mit was für Saiten, Tunings & Röhrchen habt Ihr so Eure Erfahrungen in puncto Reso, Dobro & Co. gemacht, vor allem Gute?

dobro.jpg


drääääääääääämelämm!

Doc

Die Hoffnung stirbt zuletzt!
 
A
Anonymous
Guest
Moin moin Namensvetter,

da ich eben schon mal offtopic im "Neck...Halspickup"-Thread dazu was geschrieben habe, nochmal hier, für’s Archiv:

<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Aber nun zu den Saiten: da ich fast ausschließlich nur mit dem E-Gitarrentonabnehmer meine Resos abnehme (nur im Studio misch ich gern mal Micro und Pickup) verwende ich E-Gitarrensaiten. Für’s Studio oder wenn ich mir mal was gönnen möchte, pack ich den Richard Rider 010 C Satz drauf (013,3 - 061,8 ... die "seltsamen" Stärkenangaben liegen wohl daran das Riders Saiten Handmade sind. Zu beziehen bei www.tonetoys.de). Ansonsten stelle ich mir meine Sätze aus der Einzelsaitenkiste meines Händlers des geringsten Mißtrauens zusammen.

Meist in den Stärken:
013 017 20p (oder 24w) 032 (oder 036) 046 056</td></tr></table>

Mein favorisiertes Tuning ist Open C:
C G C g’ c’ e’

Im Studio wird auch gern mal das traditionellere Open E oder D angwandt. Seltsamerweise kann ich, als alter Kiff Riffhard Fan mit dem Open G nichts anfangen (wobei Open C dem Open G spieltechnisch sehr ähnlich ist, nur das du bei Open C auf der tiefsten Saite auch gleichzeitig die Rootnote hast). Opentunings sind übrigens nicht nur für Slidegeschichten interessant. Von Led Zep bis Smashing Pumkins gibt es ungezählte Beispiele für Opentunig Gitarren die auch abseits des Blues eine gute Figur machen.

Was Bottlenecks angeht: Für die Akustikgeschichten ist mein Favorite ein Bottleneck aus einem Halbedelstein, nämlich Aventurin (es gibt keine "Halbedelsteine", sagte mir unlängst eine Hobbygeologin, aber togal, ist aus Stein und sieht Edel aus). Dieser Dugain Slide ist, wie vieles nützliches für’s Röhrchenschieben, ebenfalls bei Tonetoys erhältlich. Ansonsten kommen diverse Grappa- und kretische geköpfte Weinflaschenhälse zum Einsatz.

Auf der Elektrischen bin ich seit Monaten Jetslide -süchtig. Da empfehle ich die Brassversion (die Steelversion ist auch selten lieferbar und klingt auch nicht so geil wie die Brassversion). Da Bilder mehr als Worte sagen, hier eine kleine Animation:

jetslide-ani.gif


Noch mehr Fragen? Achso, eins noch: kauf dir niiiiiiiiie nicht eine Resonator Mandoline, das macht richtig süchtig ;-) (ja ja ja, Soundfile ist in Arbeit ;-))

slide on ...
bO²gie

www.slidetone.net
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: bO²gie
Moin moin Namensvetter,

da ich eben schon mal offtopic im "Neck...Halspickup"-Thread dazu was geschrieben habe, nochmal hier, für’s Archiv:

<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Aber nun zu den Saiten: da ich fast ausschließlich nur mit dem E-Gitarrentonabnehmer meine Resos abnehme (nur im Studio misch ich gern mal Micro und Pickup) verwende ich E-Gitarrensaiten. Für’s Studio oder wenn ich mir mal was gönnen möchte, pack ich den Richard Rider 010 C Satz drauf (013,3 - 061,8 ... die "seltsamen" Stärkenangaben liegen wohl daran das Riders Saiten Handmade sind. Zu beziehen bei www.tonetoys.de). Ansonsten stelle ich mir meine Sätze aus der Einzelsaitenkiste meines Händlers des geringsten Mißtrauens zusammen.

Meist in den Stärken:
013 017 20p (oder 24w) 032 (oder 036) 046 056</td></tr></table>

Mein favorisiertes Tuning ist Open C:
C G C g’ c’ e’

Im Studio wird auch gern mal das traditionellere Open E oder D angwandt. Seltsamerweise kann ich, als alter Kiff Riffhard Fan mit dem Open G nichts anfangen (wobei Open C dem Open G spieltechnisch sehr ähnlich ist, nur das du bei Open C auf der tiefsten Saite auch gleichzeitig die Rootnote hast). Opentunings sind übrigens nicht nur für Slidegeschichten interessant. Von Led Zep bis Smashing Pumkins gibt es ungezählte Beispiele für Opentunig Gitarren die auch abseits des Blues eine gute Figur machen.

Was Bottlenecks angeht: Für die Akustikgeschichten ist mein Favorite ein Bottleneck aus einem Halbedelstein, nämlich Aventurin (es gibt keine "Halbedelsteine", sagte mir unlängst eine Hobbygeologin, aber togal, ist aus Stein und sieht Edel aus). Dieser Dugain Slide ist, wie vieles nützliches für’s Röhrchenschieben, ebenfalls bei Tonetoys erhältlich. Ansonsten kommen diverse Grappa- und kretische geköpfte Weinflaschenhälse zum Einsatz.

Auf der Elektrischen bin ich seit Monaten Jetslide -süchtig. Da empfehle ich die Brassversion (die Steelversion ist auch selten lieferbar und klingt auch nicht so geil wie die Brassversion). Da Bilder mehr als Worte sagen, hier eine kleine Animation:

jetslide-ani.gif


Noch mehr Fragen? Achso, eins noch: kauf dir niiiiiiiiie nicht eine Resonator Mandoline, das macht richtig süchtig ;-) (ja ja ja, Soundfile ist in Arbeit ;-))

-->aus dem besagten Topic: Neck- ...Halspickup:

Aber nun zu den Saiten: da ich fast ausschließlich nur mit dem E-Gitarrentonabnehmer meine Resos abnehme (nur im Studio misch ich gern mal Micro und Pickup) verwende ich E-Gitarrensaiten. Für’s Studio oder wenn ich mir mal was gönnen möchte, pack ich den Richard Rider 010 C Satz drauf (013,3 - 061,8 ... die "seltsamen" Stärkenangaben liegen wohl daran das Riders Saiten Handmade sind. Zu beziehen bei www.tonetoys.de). Ansonsten stelle ich mir meine Sätze aus der Einzelsaitenkiste meines Händlers des geringsten Mißtrauens zusammen.

Meist in den Stärken:
013 017 20p (oder 24w) 032 (oder 036) 046 056

slide on ...
bO²gie

www.slidetone.net
</td></tr></table>

Thanx a lot, mei Liabstä Namensvettä!

Ich denke, das war schon mal ein guter Schub in eine Richtung. Und was halt am meisten Spaß macht am Dudeln ist der Umstand, daß man nie auslernt [;)] ... ich bin erst noch ein wenig pleite, aber ich denke, die ToneToysBoys kriegen ein wenig von meinem Überziehungskredit zugeschickt ... Watt es alles jibt!

Ich wünsche Dir einen sonnigen Nachmittag!

Gruß,
Sven

Die Hoffnung stirbt zuletzt!
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
Mahlzeit!

Es gab ja mal die Pickup Frage. Dies ist eine Variante. Klingt ganz brauchbar.
DobroPickup.JPG


Gewalt ist ausgelebte Dummheit!
Grüße aus dem milden Westen.
W°°
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: W°°
Mahlzeit!

Es gab ja mal die Pickup Frage. Dies ist eine Variante. Klingt ganz brauchbar.
DobroPickup.JPG


Gewalt ist ausgelebte Dummheit!
Grüße aus dem milden Westen.
W°°
</td></tr></table>

Da ist doch auch mal ein Soundfile drin, Mr. W°°?! Ist das ein stinknormaler Piezo, wie er mittlerweile in fast jeder E-Acoustic verwendet wird?

Die Hoffnung stirbt zuletzt!
 
A
Anonymous
Guest
Hallo miteinander!
@Bo²gie:
Könntest du mal was zum Jetslide sagen? sieht ja wirklich interessant aus... ich bin mit den Neckbottles bis jetzt noch nicht richtig warm geworden[V], ist es gut zu kontrollieren? das sieht so "schwammig" aus?
Stört es wenn es "zurückgefahren?" ist beim Akkorden oder Solieren?


Tune Low, play hard and Floor it. Floor it!
-SRV
 
A
Anonymous
Guest
Moin Zottel,

wie alles auf der Welt: dem einen gefällts, dem anderen nicht. Ich sag das lieber gleich, da ich von diversen Leuten weiß, die mit dem JetSlide nicht zurechtkommen. Also, alles imho:

Für mich ist der JetSlide der Stein des Weisen in Sachen Slide für E-Gitarre, wenn man gleichzeitig auch noch normal mit 4 Fingern greifen möchte. Was ich besonders mag ist, das das Teil null "schwammig" ist. Man "greift" sich den JetSlide mit dem kleinen Finger in Spielposition. Der kleine Finger greift dafür über eine Art Haken. Mit sanften Druck liegt das Teil nun satt in Spielposition (im Gegensatz zu manch Röhrchen, die entweder einen zu großen Durchmesser haben oder auch gern mal beim Handöffnen vom Finger glitschen, wenn man gerade etwas geschwitzt hat... so hab ich zB diverse Mudslides zu Altglas (ähhh porzelan) verarbeitet).

Die Bewegungsfreiheit des Ringfingers und des kleinen Fingers sind nur minimal beeinträchtig (weniger als beim Axys Slide (Bild unten)) und zum Drehen in Spielposition muß man beim Axys auch die Hand vom Neck nehmen (beim JetSlide nicht ... du mußt nur den kleinen Finger kurz in Teetrinkerposition bringen und den Haken greifen).

Tonmäßig kommt der JetSlide in der Brassversion locker mit dem legendären Allman/Medizinfläschchen mit. Der Ton gewinnt sogar durch die bessere Kontrolle über den Slide. Mich wirst du jedenfalls ohne JetSlide keine Bühne mehr betreten sehen.

Die Alternative (den ich gern mal bei meiner Style O Copy benutz, weil er ein etwas traditionellers Spielgefühl vermittelt und zumindest passabel auch alle Vier Finger freilassen kann):

axys-slide-ani.gif


slide on ...
bO²gie

www.slidetone.net
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: Doc Guitarworld
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: W°°
Mahlzeit!

Es gab ja mal die Pickup Frage. Dies ist eine Variante. Klingt ganz brauchbar.
DobroPickup.JPG


Gewalt ist ausgelebte Dummheit!
Grüße aus dem milden Westen.
W°°
</td></tr></table>

Da ist doch auch mal ein Soundfile drin, Mr. W°°?! Ist das ein stinknormaler Piezo, wie er mittlerweile in fast jeder E-Acoustic verwendet wird?

Die Hoffnung stirbt zuletzt!
</td></tr></table>

Ocki Docki,

das hier ist ein billiger Shadow, den ich passend gekürzt habe. Durch ein 2mm Loch gelangt das Kabel durch den Resonator. Der Graben auf der Stegseite ist gerade so tief, daß der Piezo mit sanftem Druck zwischen Alu und Holz liegt. Durch den Holzkontakt fällt das Signal wenig blechern aus, wenngleich der Charakter eindeutig bleibt. Die Feedback Probleme sind gering.
Bei diesem Instrument lässt sich der Piezo passiv mit einem Lipstic mischen, was sehr brauchbare Kombinationen ergibt. Schön auch, daß es in der Blechdose keinerlei Abschirmmaßnahmen bedarf. Habe selten ein so stilles Instrument gehört.

@bo²gie: Deine Beiträge mit den anschaulichen Animationen haben Workshop Qualität. Super - Hut ab!

Gewalt ist ausgelebte Dummheit!
Grüße aus dem milden Westen.
W°°
 
A
Anonymous
Guest
Thx a lot Bo²gie!
Werde mir so nen Ding bei den Tone-Toys-Boys mal irgendwann besorgen,
vielleicht fühl ich mich dann nicht immer so "Kastriert" an der Linken.

Tune Low, play hard and Floor it. Floor it!
-SRV
 
A
Anonymous
Guest
Moin Walter,

Danke für die Blumen wegen den Animationen. Manchmal überkommt mich halt der Spieltrieb.

Das Stichwort: "passend gekürzter Piezo" bringt mich zur Annahme, das es wohl unbedenklich ist, so einen Pilligpiezo einfach zu kürzen? Ich hab’ noch so eine pillig Mini APX von Yamaha und ich überleg gerade, ob ich den Piezo einfach mal ausbau (die Gitarre ist schon seit Jahren nicht mehr genutzt worden) und den Piezo auf passende Länge für meine Resomandoline kürze. Da ich noch eine LR Baggs Parametric/DI Box hier habe, dürfte das eine ganz passable Lösung für Live sein, oder? Mit was hast du diese formvollendete Kerbe in die Bisquitbridge gebissen? Feile?

slide on ...
bO²gie
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:

Ocki Docki,

das hier ist ein billiger Shadow, den ich passend gekürzt habe. Durch ein 2mm Loch gelangt das Kabel durch den Resonator. Der Graben auf der Stegseite ist gerade so tief, daß der Piezo mit sanftem Druck zwischen Alu und Holz liegt. Durch den Holzkontakt fällt das Signal wenig blechern aus, wenngleich der Charakter eindeutig bleibt. Die Feedback Probleme sind gering.
Bei diesem Instrument lässt sich der Piezo passiv mit einem Lipstic mischen, was sehr brauchbare Kombinationen ergibt. Schön auch, daß es in der Blechdose keinerlei Abschirmmaßnahmen bedarf. Habe selten ein so stilles Instrument gehört.

@bo²gie: Deine Beiträge mit den anschaulichen Animationen haben Workshop Qualität. Super - Hut ab!

Gewalt ist ausgelebte Dummheit!
Grüße aus dem milden Westen.
W°°
</td></tr></table>

Habt Ihr vielleicht schon mal Erfahrungen mit den Piezoplättchen gemacht, wie sie auch Rockinger vertreibt?

@bo²gie: ich mag mich W°° anschließen..., diese kleinen Anim-Gifs habe ich in der Art auch noch nicht gesehen, Du scheinst hier der Pionier zu sein [;)] ... Eine HTML voll mit diesen Dingern und man kann sliden. Ich habe mir den Jet-Slide auch mal geordert und die von Dir empfohlenen Strings ... arghh, dieser Spieltrieb.

Die Hoffnung stirbt zuletzt!
 
A
Anonymous
Guest
Moin Namesvetter,

nun wird’s mit den Blumen aber ein wenig viel des Guten ;-) Natürlich hab’ ich die Art der Animation nicht erfunden und die Pioniere des GIF Animation bleiben wohl auf alle Ewigkeit ungenannte Helden. Auf die Idee, mit der JetSlide Animation, brachte mich die Axys/Shubb Website. Dort ist nämlich einen Animation des Axys Slides zu sehen. Ich hab das gleiche für’s Axys Röhrchen dann auch nur gemacht, weil mir die Animation zu groß war und ich eben ein Bastelhead bin. Als Tools brauchst du nur einen pillige Digi Knippskiste, um eine Bilderfolge nach dem Prinzip des Daumenkinos zu erstellen, und eine Gif-Animations Weichware. Früher hab’ ich Animation Wizzard benutzt, dann U-Lead und seit geraumer Zeit Images Ready. Mit ein bischen Geduld und Spucke lassen sich so alle möglichen kleine "Filmchen" erstellen.

Trotzdem, Danke für die Blumen....
bO²gie
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: bO²gie
Moin Namesvetter,

nun wird’s mit den Blumen aber ein wenig viel des Guten ;-) Natürlich hab’ ich die Art der Animation nicht erfunden und die Pioniere des GIF Animation bleiben wohl auf alle Ewigkeit ungenannte Helden. Auf die Idee, mit der JetSlide Animation, brachte mich die Axys/Shubb Website. Dort ist nämlich einen Animation des Axys Slides zu sehen. Ich hab das gleiche für’s Axys Röhrchen dann auch nur gemacht, weil mir die Animation zu groß war und ich eben ein Bastelhead bin. Als Tools brauchst du nur einen pillige Digi Knippskiste, um eine Bilderfolge nach dem Prinzip des Daumenkinos zu erstellen, und eine Gif-Animations Weichware. Früher hab’ ich Animation Wizzard benutzt, dann U-Lead und seit geraumer Zeit Images Ready. Mit ein bischen Geduld und Spucke lassen sich so alle möglichen kleine "Filmchen" erstellen.

Trotzdem, Danke für die Blumen....
bO²gie
</td></tr></table>

Ja ne is klar ! :D

So, für mich bleibst Du aber der Slide-Anim-Pionier von GW-hausen, hahahahaha! Ist wirklich eine gute Sache und ich habe das so noch nirgends gesehen. So, ich werde nun mal nach der Axys/Shubb Website suchen.

Ich animiere ganz gerne mit Fireworks, ist sehr frei zu bedienen. Macromedia hat ein paar feine Programme gemacht und je nach Quelle soll das auch nicht soo teuer sein ... Kannst Du bestimmt auch gebrauchen.

Lovely Rita Metermaid ...

Die Hoffnung stirbt zuletzt!
 
A
Anonymous
Guest
Moin Namensvetter,

Fireworks hab’ ich auch noch hier, aber irgendwie bin ich Adobe Fan. Ausser beim Webseitenstricken, da schwör ich dann wieder auf meinen Macromedia Traumweber (und da immernoch am liebsten meine trusty II’er Version). Ansonsten liebe ich PhotoShop und Images Ready...

Aber um mal wieder zum Thema Slide/Resonator Gepicke zu kommen: wie steht’s bei dir eigentlich mit der rechten Hand? Schon mal an Picking und die damit verbundene Frage: "Finger/Thumbpicks oder nicht?" gedacht? Nach diversen Versuchen mit Finger- und Daumenpicks, bin ich beim Daumenpick ohne Fingerpicks gelandet. Benutzen tu ich hauptsächlich Kyser Thumbpicks (ich brauch ja wohl nicht extra zu erwähnen wo ich die bestellt habe? ;-)). Ansonsten hab’ ich noch ein paar ältere Ernie Ball Daumenpicks (alle Heavy und teils schon heftig rundgespielt).

Und dann noch eins der allerwichtigsten Spielzeuge für uns Opentuner: der/die/das Capo. Von vielen als "Talentbremse" geschmäht, so ist es doch eins der wichtigsten Tools ever. Mir kommen nur 2 Spaßbremsen auf den Hals. Zum einen der Kyser Capo und zum anderen der Shubb Capo (natürlich den mit dem kleinen Rädchen, die Deluxe version, bestellbar bei Toneto...). Und demnäxt teste ich auch mal den Paige Capo.

slide on ...
bO²gie
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: bO²gie
Moin Walter,

Danke für die Blumen wegen den Animationen. Manchmal überkommt mich halt der Spieltrieb.

Das Stichwort: "passend gekürzter Piezo" bringt mich zur Annahme, das es wohl unbedenklich ist, so einen Pilligpiezo einfach zu kürzen? Ich hab’ noch so eine pillig Mini APX von Yamaha und ich überleg gerade, ob ich den Piezo einfach mal ausbau (die Gitarre ist schon seit Jahren nicht mehr genutzt worden) und den Piezo auf passende Länge für meine Resomandoline kürze. Da ich noch eine LR Baggs Parametric/DI Box hier habe, dürfte das eine ganz passable Lösung für Live sein, oder? Mit was hast du diese formvollendete Kerbe in die Bisquitbridge gebissen? Feile?

slide on ...
bO²gie
</td></tr></table>

Cher Sven,

mit einem scharfen Eisen kann man einen Piezo kürzen. Zwar geht die Abschirmung am Kopfende verloren, aber das wirkt sich nicht hörbar aus. Die Kerbe: Zwei Schnitte mit der Japansäge und ein schmales Eisen. Eine Feile tut es in diesem Falle auch. Da der Piezzo ja unter der Holzscheibe, und nicht unter jeweils einer Saite liegt, nimmt er kleine Unregelmäßigkeiten im Andruck vermutlich gelassen.

@Doc: Die Piezoplättchen machen seeehr viel Blech und brauchen viel Filter, um brauchbare Ergebnisse abzuwerfen. In der dargestellten Reso waren sie zuvor installiert. Die beschriebene Einbaumethode fand beim Besitzer und mir sehr viel mehr Zuspruch.

Gewalt ist ausgelebte Dummheit!
Grüße aus dem milden Westen.
W°°
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: bO²gie
Moin Namensvetter,

Fireworks hab’ ich auch noch hier, aber irgendwie bin ich Adobe Fan. Ausser beim Webseitenstricken, da schwör ich dann wieder auf meinen Macromedia Traumweber (und da immernoch am liebsten meine trusty II’er Version). Ansonsten liebe ich PhotoShop und Images Ready...

Aber um mal wieder zum Thema Slide/Resonator Gepicke zu kommen: wie steht’s bei dir eigentlich mit der rechten Hand? Schon mal an Picking und die damit verbundene Frage: "Finger/Thumbpicks oder nicht?" gedacht? Nach diversen Versuchen mit Finger- und Daumenpicks, bin ich beim Daumenpick ohne Fingerpicks gelandet. Benutzen tu ich hauptsächlich Kyser Thumbpicks (ich brauch ja wohl nicht extra zu erwähnen wo ich die bestellt habe? ;-)). Ansonsten hab’ ich noch ein paar ältere Ernie Ball Daumenpicks (alle Heavy und teils schon heftig rundgespielt).

Und dann noch eins der allerwichtigsten Spielzeuge für uns Opentuner: der/die/das Capo. Von vielen als "Talentbremse" geschmäht, so ist es doch eins der wichtigsten Tools ever. Mir kommen nur 2 Spaßbremsen auf den Hals. Zum einen der Kyser Capo und zum anderen der Shubb Capo (natürlich den mit dem kleinen Rädchen, die Deluxe version, bestellbar bei Toneto...). Und demnäxt teste ich auch mal den Paige Capo.

slide on ...
bO²gie
</td></tr></table>

Tja, der Traumweber ... Feuerwerk & Traumweber waren in Verbindung mit Fotogeschäft das Trio Infernale für unzählige Netzbasteleien. Auch gern in den neueren Ausgaben dieser ...

In puncto Fingerpicking bin ich eine Art Bewegungslegastheniker und komme ohne Picks auch auf Männersaiten grade so hin ... ich habe ein paar verschiedene Fingerpicks rumfliegen und muß sagen, daß ich die echt als Fremdkörper empfinde. Die Pickzungen sind sehr lang, ich weiß ja nicht ob es auch welche gibt, die von vornherein schon eingespielt oder abgespielt wirken ... kannst mir ja Deine alten siffigen schicken (nach Ebay-Richtlinien gereinigt [^]) und entweder ziehe ich mir das nun so lange rein, bis ich dieses fremdelnde Gefühl nicht mehr habe oder aber es geht ganz ohne nur mit grabschaufelartigen Fingernägeln ... Kapos habe ich auch noch (vor allem lange nicht benutzt), werde diesbezüglich auch was ausprobieren ... [:p]


ToneToys waren sehr schnell, ich habe zwei Sätze Richard Rider und den Jet-Slide vorliegen ... und Plecks haben die auch noch beigepackt. Dann noch jede Menge Beschreibung zu den Teilen ... das finde ich sehr sympathisch! :) Linktausch ist angedacht :D

@W°°: war auch nur so eine Idee mit dem Piezoplättchen. Einen Stab-Piezo werde ich mir sicherlich noch besorgen, erst einmal hat aber ein Diamantfräser für den Dremel Vorrang. Dann geht es der Benton-Reso am Sonntag an den Kragen. Was für eine Poti-Impedanz hältst Du beim Lipstick für angebracht? 250 oder 500 kOhm?


Schrängggg! Sven

PS: Es läuft El-Rayo X

Die Hoffnung stirbt zuletzt!
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat: Was für eine Poti-Impedanz hältst Du beim Lipstick für angebracht? 250 oder 500 kOhm?
</td></tr></table>

Werter Herr Doktor,
ob des Piezos halber würde ich ein Potentiometer >= 500 KOhm präferieren.

Gewalt ist ausgelebte Dummheit!
Grüße aus dem milden Westen.
W°°
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: W°°
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat: Was für eine Poti-Impedanz hältst Du beim Lipstick für angebracht? 250 oder 500 kOhm?
</td></tr></table>

Werter Herr Doktor,
ob des Piezos halber würde ich ein Potentiometer >= 500 KOhm präferieren.

Gewalt ist ausgelebte Dummheit!
Grüße aus dem milden Westen.
W°°
</td></tr></table>

Wie gut, denn grade diese Zutat habe ich noch da. Puuh! Gesalbt und bedankt sei Eurer hochwohlgeborener Zupfgeigenmacher!

Füüt füüt füüt!

Die Hoffnung stirbt zuletzt!
 
A
Anonymous
Guest
Moin Namesvetter,

ich bin ja auch immer froh, wenn ich meine Daumenpicks soweit abgespielt habe, bis so auf das gewünschte Maß geschrumpft sind. Und Fingerpicks geht bei mir garnicht. Als alter Scotty Moore und Jeff Beck Bewunderer hab’ ich aber schon früh angefangen auch Plektren-los zu spielen und den Daumenpick brauch ich eigentlich nur um im Bass etwas mehr Knack zu haben.

Was Tonetoys angeht: ich kenn Peter ja schon eine halbe Ewigkeit und ich bin immer wieder begeistert was er auf die Beine stellt. Das Zeugs bei Tonetoys hat einfach Hand und Fuß und wenn er auch nicht gerade der Aldi unter den Online Stores ist, so ist er preislich immer fair und es findet sich immer wieder Ausgefallenes was man einfach haben muß, allein um es zu haben ;-) Guter Laden, guter Mensch und immer einen Linktausch wert.

slide on ...
bO²gie

NP: Auch El Rayo X - Live

Leider hab’ ich den guten David heute live in Hamburg verpasst da wir heute endlich die O-feindt CD gemastert haben. Aber ich bin schon mächtig stolz mit Cliff Barnes auf dem selben Label wie David "The Prince of Polyester" Lindley beheimatet zu sein. Für mich ist Lindley einer der großartigsten Slidegitarristen ever und ausserdem hat er einen unglaublichen Humor.
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
1
Aufrufe
2K
Al
 

Oben Unten