Santana Sound


A
Anonymous
Guest
Hallo allerseits, wollte einmal fragen,ob mir vieleicht jemand helfen kann,wie ich diesen meiner Meinung warmen leadgitarrensound von
Carlos Santana hin bekomme? Bin im Besitz eines Fender Deluxe Verstärker einer alten Music Man Luke sowie drei Effekte Chorus,Delay und einen Ibanez tubescreamer. Ist vieleicht die Prs Santana gitarre
Erforderlich? Komme ja eigentlich von der Konzertgitarre, und habe daher
nicht so die Ahnung.
Liebe Grüße Klaus
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
Ich mein im aktuelle Guitar Player Heft wäre ein Feature über Santana gewesen (Oder wie heisst das Blatt ...) .

PRS schadet nix, ist aber nicht nötig, da war auch ne SG mit P90, verschiedene Les Pauls und Yamaga SGs beteiligt - und Gerüchte sagen Samba Pati wäre mit ner Strat gespielt worden.

Grusz

r
 
A
Anonymous
Guest
Andere Gerüchte sagen anderes über das Equipment. Dies ist nicht entscheidend. Die Antwort liegt fast immer in Fragen wie Spielweise, Plektrumstärke, Saitenstärke etc.

Und natürlich immer hübsch im dorischen Modus bleiben, wenn es nach Carlos klingen soll.
 
C
Christof
Well-known member
Registriert
8 November 2002
Beiträge
669
Ort
Hamburg
Hi Klaus,

seit ca. 1981 spielt Santana seine PRS-Gitarren. Kurze Gibson-Mensur, zwei Humbucker, Tremolo. Die Gitarren sind wie bei einer Les Paul eben gebaut aus einem Mahagonikorpus mit Ahorndecke und fettem Mahagoni-Hals mit Rosewood-Griffbnrett. In den 70ern hat hauptsächlich eine Yamaha SG gespielt, welche einer LP auch sehr ähnlich war. Deine Luke ist da schon deutlich anders mit Fendermensur, Erlekorpus und EMGs.
Schau vielleicht mal nach PRS SE-Modellen. Die sind nicht sooo teuer, haben aber zT. genau die Features, die es braucht.

Seit den 70ern spielt er Mesa Boogies, lange Jahre einen Mark2 mit 2x12" Boxen und jetzt seit ein paar wenigen Jahren Verstärker von Dumble, welche man aber nicht "normal" kaufen kann. Schweineteure Sonderanfertigungen für Rockstars only!

Ansonsten brauchst Du halt einen sehr warm-mittigen Sound. Nicht jedoch mit maximaler Verzerrung, sondern auch mit viel Lautstärke, um dieses typische singende Feedback zu bekommen. Und auch da wird es mit Deinem Amp wahrscheinlich eher schwierig.

Und dann wären da noch die Finger....tja.....
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Klaus,

suchst du diesen speziellen Sound für zuhause, oder auch für die Bühne?

Mit einem Fender Deluxe alleine wird das nix, da nutzt auch kein Ibanez TS etwas. Carlos Santana Sound= Mesa Boogie!

Die Gitarre ist da erst mal egal, Hauptsache es sind Humbucker verbaut. Falls du aber eh vor hast dir eine andere Gitarre zu kaufen, die PRS SE SANTANA ist eine sehr gute Gitarre zum kleinen Preis!

Was evtl. gut funktionieren könnte an deinem 7ender Amp ist ein Tech21 California Character Series Pedal. Damit solltest du schon sehr nah an Carlos Sound kommen, da man einen Boogie simulieren kann. Das würde ich an deiner Stelle mal probieren wenn ich nicht gleich viel viel Geld ausgeben würde.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Q3zLl3S8Mlc&feature=related[/youtube]
 
groby
groby
Well-known member
Registriert
21 November 2005
Beiträge
2.210
Lösungen
2
Das Klischee geht so: Halspickup oder - warte noch besser - mit "Tone" dumpfer gedrehter Stegpickup, Zerrgrad am Tubescreamer schön fett hoch, Mitten am Amp rein wie es nur geht. Vielleicht minimal Chorus so als Sahnebelag oben drauf. Delay nach Geschmack, prominente Gäste zum Mitsingen einladen, Plätte mit Mütze bedecken.

Mann kann natürlich noch mehr Dinge kaufen wenn man will. Man kann immer mehr Dinge kaufen, weil es noch so viel gibt, was man noch nicht besitzt oder besitzen wollen möchte.

Aber mit Bordmitteln schlag ich obiges vor.
 
C
Christof
Well-known member
Registriert
8 November 2002
Beiträge
669
Ort
Hamburg
Magman":3m0f048f schrieb:
Was evtl. gut funktionieren könnte an deinem 7ender Amp ist ein Tech21 California Character Series Pedal. Damit solltest du schon sehr nah an Carlos Sound kommen, da man einen Boogie simulieren kann. Das würde ich an deiner Stelle mal probieren wenn ich nicht gleich viel viel Geld ausgeben würde.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Q3zLl3S8Mlc&feature=related[/youtube]

Yo, den würde ich dafür auch mal ausprobieren.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo,
wie schon erwähnt ein Mesa Amp wäre hilfreich u. eine gute Paula tut es auch.

PRS muß n icht unbedingt sein. Santana spielte zu seiner erfolgreichsten Zeit eine Yamaha SG (fragt mich nicht welche genau).

Gruß
Franz
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
Ampseitig kommt mein Kid im Overdrive2-Modus da schon in etwa hin, nur den Overdrive nicht zu sehr aufdrehen.

Und ich wette ein Monatsgehalt, dass es in der Pfalz jemanden gibt, der das auf nem Computer machen kann nur mit Kostnixplugins ...

r
 
A
Anonymous
Guest
Magman":1iz7rfwr schrieb:
Little Wing":1iz7rfwr schrieb:
spielte zu seiner erfolgreichsten Zeit eine Yamaha SG (fragt mich nicht welche genau).

Das war eine SG 2000 Franz ;-)

Danke Martin. Genau die war es. Die Zeit nagt wohl etwas an meinen grauen Zellen :-D

Übrigens eine geile Gitarre. Der hätte nicht unbedingt PRS promoten müssen.

Gruß
Franz
 
A
Anonymous
Guest
Liebe Zeit stellt ihr euch alle an... Für den Santana Sound einfach folgendes: Den Tubescreamer auf Anschlag, Amp in den Zerrkanal, Hals-PU, den Tone Regler zu und am Amp alles an Mitten rein was geht. Das sollte schon nach Satana.. äh .. Santana klingen. Du brauchst weder eine neue Gitarre noch sonstiges Zeug,... und schon gar keinen Mesa, denn Mesas sind nix anderes als überdrehte Fender.. von daher...
 
A
Anonymous
Guest
Hallo nochmal,danke für die schnellen Antworten. Spiele im Moment fast
nur zuhause,vieleicht wäre da etwas kleineres von mesa boogie ja nicht
schlecht. Was die Spielweise betrifft,habe ich mich schon in letzter Zeit mit
Santana beschäftigt.Das Tech 21 Pedal werde ich mir auf jeden Fall auch
nochmal anschauen.
Liebe Grüße Klaus
 
A
Anonymous
Guest
Chris_1981":3ocyd4in schrieb:
denn Mesas sind nix anderes als überdrehte Fender.. von daher...

Das halte ich aber für ein Gerücht. Der MarkI, II, III waren mehr, oder weniger aufgebohrte Fender.

Mesa hat aber etliches mehr entwickelt die letzten 30 Jahre ;-)

PS: nur so nebenbei, ich würde heute einen guten Fender Amp jedem hochgezüchteten Mesa vorziehen. Und das obwohl ich jahrelang Boogies gespielt hab. Mir ist ein guter Sound lieber, als die Möglichkeit alles extrem verbiegen zu können.

Gruß
Franz
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
Wenn ein Boogie in deine Brieftasche passt und zuhause sozialverträglich sein soll, dann evtl. nen Studio 22 . Gibts mit etwas Glück für um die 500,-

r
 
A
Anonymous
Guest
Riddimkilla":12drexc2 schrieb:
Wenn ein Boogie in deine Brieftasche passt und zuhause sozialverträglich sein soll, dann evtl. nen Studio 22 . Gibts mit etwas Glück für um die 500,-

r

Das ist sogar einer der am besten klingelnden, die sie gebaut haben. Und der Caliber.

Gruß
Franz
 
A
Anonymous
Guest
Man bekommt auch für ganz kleines Geld ein 1:1 Clone des Tech21 California. Das Ding nennt sich JOYO JF-15 California und kostet in China gerade mal zwischen 29 und 35 Euro+10 Euro Versand. Einfach mal googeln danach.

joyo-california-sound-simulate-ampli-mesa-boogie-mk-2.jpg
 
A
Anonymous
Guest
Hallo,
werde während meines anstehenden Urlaubs nochmal in Ruhe ausprobieren,mal nach Produktiv fahren.Danke nochmals für die wertvollen Ratschläge.
Gruß Klaus
 
ollie
ollie
Well-known member
Registriert
20 Juli 2009
Beiträge
2.716
Lösungen
3
bernabeklaus":399lh9ee schrieb:
Bin im Besitz eines Fender Deluxe Verstärker einer alten Music Man Luke sowie drei Effekte Chorus,Delay und einen Ibanez tubescreamer. Ist vieleicht die Prs Santana gitarre
Erforderlich?
Liebe Grüße Klaus

jetzt bin ich mal ketzerisch: nein eine PRS +Boogie ist nicht erforderlich, du hast mit deinem Equipment gute Voraussetzungen einen sehr schönen, auch warmen sound hinzubekommen, der vielleicht noch viel schöner ist als der Sound von Santana....

ok, ok ich oute mich als jemanden, der Santanas Sound als so ziemlich schlimmste Ohrenvergewaltigung der Gitarrengeschichte empfindet...

duck und weg....

:p ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Leute!!

hört euch mal Samba Pa ti an!!

Das ist der einzige Song von Ihm, wo ich nicht erkennen kann, was das für eion Amp oder Speaker oder Gitarre ist.

Alles andere ist tatsächlich Boogie + Humbucker - in den 80 und 90 zigern.
Auf den Pop Nummern in den letzten Jahren klingt es eher nach Dumble.

Meine Freundin übrigens, kann zwischen verzerten Boogies und Marshalls oder auf 10 gestellte Blackface Deluxe Reverbs, keinen Unterschied feststellen. Für Sie ist eine Gitarre ein Sänger!!!! Und wenn Du damit nicht singst, versteht Sie nur Bahnhof!!

Ich glaube, die einzigartige Phrasierung und das Timing machen Carlos zu einem Super Gitarrensänger!! Der Sound - na ja - er würde auch mit einem Modeler Amp so gut spielen, das er heute noch einen Plattenvertrag kriegen würde!!

De Rest ist Schnulli Bulli!!

Liebe Grüsse
DT
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.264
Lösungen
2
Hi!

Für mich klingt Santana immer so, als hätte man eine Hummel in eine Klarinette gesperrt und würde das über ein schlimm verzerrtes Kofferradio verstärken.

Die letzten Singles von Santana mochte ich allerdings. Nur den dazwischen gniedelnden Gitarristen nicht.

Gruß

e.


P.S. Auf Seite 2 ist OT ja erlaubt, oder?
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
Riddimkilla":39lvf1gj schrieb:
Ich mein im aktuelle Guitar Player Heft wäre ein Feature über Santana gewesen (Oder wie heisst das Blatt ...) .


Irrtum meinerseits. Es ist das "guitar" Heftl Ausgabe 11/11.

Look at the sun ande be happy


r
 
 

Oben Unten