Stagg oder Johnson?

A
Anonymous
Guest
Meiomeiomei...

ich hatte ja letztens (gestern) mal gefragt, wie das mit einem Bigsby nachträglich auf einer Halbresonanzgitarre aussieht. Nachrüsten ist also nicht das große Problem.

Nu hab ich mir mal in paar hübsche, füllige Damen bei Ebay angeschaut und ein Auge auf eine Stagg und eine Johnson geworfen. Preislich liegen die fast gleich, ich denke mal auch bei Händlern außerhalb von Ebay. Die Johnson dürfte noch ziemlich neu am Markt sein, da wird wohl kaum jemand was zu sagen können, aber was ist denn von Stagg allgemein zu halten? Ich kenne zwar die Marke, hatte aber noch nie ein Instrument davon in der Hand. Anschauen oder lieber Finger weg?

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3710692874&category=46648 Stagg

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3710940424&category=46648 Johnson
 
A
Anonymous
Guest
Sascha´s Strat":32ujiaav schrieb:
Meiomeiomei...

ich hatte ja letztens (gestern) mal gefragt, wie das mit einem Bigsby nachträglich auf einer Halbresonanzgitarre aussieht. Nachrüsten ist also nicht das große Problem.

Nu hab ich mir mal in paar hübsche, füllige Damen bei Ebay angeschaut und ein Auge auf eine Stagg und eine Johnson geworfen. Preislich liegen die fast gleich, ich denke mal auch bei Händlern außerhalb von Ebay. Die Johnson dürfte noch ziemlich neu am Markt sein, da wird wohl kaum jemand was zu sagen können, aber was ist denn von Stagg allgemein zu halten? Ich kenne zwar die Marke, hatte aber noch nie ein Instrument davon in der Hand. Anschauen oder lieber Finger weg?

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3710692874&category=46648 Stagg

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3710940424&category=46648 Johnson

Hi Sascha,
ich spielte schon beide Gitarren an! Erst mal zu der Stagg A 350: Eine gute Kopie, leicht bespielbar und gute Tonentfaltung, aber sehr sehr miese Humbucker und schlechte Mechaniken! Die Johnson hat von den beiden die Nase weit vorn, ein solches Instrument für diesen Preis, da wundert es mich nur wie die das wohl schaffen. Die Gitarre hat eine sehr gute Ansprache, auch schon trocken angespielt. Eine erstklassige Verarbeitung, ja selbst die Bünde sind sauber abgerichtet und stehen auch keinen Millimeter über. Die Mechaniken sind auch gut. Auch die Lackierung ist spitze. Wenn du nicht all zu hohe Ansprüche hast, so kannst du mit den Humbuckern echt zufrieden sein, man muss sie nicht unbedingt austauschen. Also absolut vergleichbar mit Epiphone, oder Ibanez, ist wirklich klasse die Jazzmama ;-) Ich bin mal gespannt, was Johnson zur Messe noch so alles bringen wird, auf jeden fall muss sich Ibanez und Epi was einfallen lassen um da noch mithalten zu können :!:

Absolut geniale Gitarren in dieser Art sind die Ibanez Artcore's, ja die greifen sogar Firmen wie Gibson, oder Gretsch bös an! Unglaublich gut, solltest du unbedingt mal antesten....aaaaaaber Vorsicht....it's very hot Man :lol:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3711359239&category=46649
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3710681568&category=46649

Gruß mit Blues :cool:

Mäggy
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

ohne das nun belegen zu können behaupte ich : die kommen aus der gleichen Fabrik.
Die Hartware ist dieselbe und der Gitarrenbauer vielleicht auch.
Feng-Schui sagte:"Diese Woche bauen wir Jonsongitallen - bitte das lichtige Logo auf die Kopfplatte.":lol:
@W°°, was meinst Du?

Anschauen oder lieber Finger weg?
Finger dran - an beide und vergleichen.
 
A
Anonymous
Guest
@Mäggy

die Ibanez gefällt mir von der Optik sehr gut. Jetzt kommt das große AAAAAABER: ich hab schon eine Semi mit einem 50mm dicken Body und einem Holzklotz innen drin. Mich dürstet und verlanget es nach einem richtigen Resonanzkorpus, damit man auch mal unplugged bissel Druck hat.


@duffes

so abwegig ist dein Gedankengang nicht, in anderen Industriebereichen ist das üblich, warum auch nicht im Instrumentenbau?
 
A
Anonymous
Guest
Für mich sehen die auch extrem baugleich aus, wobei die Holzwahl sich unterscheidet. Da ist die Johnson etwas klassischer mit ihrem Korpus aus Ahorn. Aber Leute! Bin ich doof? Die schreibseln da was Fichtendecken! Bei beiden Klampfen! Schön wär´s! Wenn ich nicht komplett bescheuert bin, wage ich die Behauptung aufzustellen, dass es so geflammte Fichte nicht gibt und es sich wohl um Ahorn handelt...oder Fototapete...
 
A
Anonymous
Guest
Ahh, ne, Fichte steht nur bei der Johnson. Isset aber nicht.
 
A
Anonymous
Guest
Hast recht! Aber trotzdem. Ich fress´´nen Besen, wenn das Fichte ist. Schau dir mal Rückseite der Klampfe an. Die ist ja laut Aussage des Herstellers Ahorn. Die weist aber die selbe Maserung auf. Eventuell ist die Decke tatsächlich aus Fichte, dann scheint mir aber da ein Ahorn-Laminat drüber geklebt zu sein. Oder die Klampfe hat ein schönes Fotofinish. Schwer zu sagen, aber letztlich muss das ja nicht entscheidend für die Qualität sein. Zumal bei dem Preis....
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
7
Aufrufe
1K
Anonymous
A
A
Antworten
1
Aufrufe
537
frank
A
Antworten
18
Aufrufe
940
Anonymous
A
A
Antworten
3
Aufrufe
438
Anonymous
A
 

Oben Unten