Stolperfallen beim Pedalboardbau - Teil 1: Stromversorgung


T
tommy
Well-known member
Registriert
16 März 2009
Beiträge
2.338
Lösungen
1
Ort
Norderstedt SH
Moin,

ich bin zwar kein Elektroniker, erinnere mich aber an einen alten Trick, der zumindest bei Daisy Chain Lösungen gut geholfen hat (keine Ahnung, ob das bei Einzelstromzuführungen auch funktioniert):

Nur das 1. Effektgerät erhielt vom Netzteil Plus und Minus. Bei den folgenden Pedalen wurden sämtliche Minusleitungen gekappt, so dass sie nur mit Plus Strom versorgt wurden. Minus erhielten sie über die Patchkabel/Geräte Masse.

Wie gesagt, ohne Gewähr. Vielleicht kann ja das ein oder andere Bier oder mancher Schinken etwas dazu sagen. ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Ralf, Andreas,
ich habe insgesamt drei Fame DCT200 in Betrieb, alle mit einer bunten Mischung aus Vintage-, Normalo- und Digitaleffekten (großes Board zB Fulltone 69, Fulldrive2 und Strymon Flint) und es ist das EINZIGE Netzteil bislang, dass a) immer genug Strom liefert und b) kein Fiepen erzeugt. Und ja, es HAT galvaniosch getrennte Ausgänge.

Zum Mitschreiben: KEIN FIEPEN :) und das für 49 € oder so

Gruß, Ferdi
 
Monkeyinme
Monkeyinme
Well-known member
Registriert
3 Januar 2007
Beiträge
2.907
Ort
Im Musikzimmer
trekkerfahrer schrieb:
ferdi schrieb:
Moin Ferdi,

ich hätte es von Beginn an dazu schreiben sollen: Das Ding ist einfach viel zu groß für meinen Bedarf. ;-)

Ralf

Klein und bei mir auch mit RC-2 ohne Fiepen: Das Harley Benton Power Plant Junior. Aber Achtung: Der gelieferte Strom pro Ausgang ist nicht recht üppig, hungrige Pedale sind entweder nur einzeln, oder einem doppelten Ausgang via Y-Kabel zu nutzen. Dafür ist es klein und galvanisch getrennt.
 
schocka
schocka
Well-known member
Registriert
28 November 2005
Beiträge
393
Ort
Goslar
Hi Ferdi,

ferdi schrieb:
Fame DCT200 in Betrieb, (...) KEIN FIEPEN :)

den RC2 nutze ich i. d. R. sowieso nur zuhause. Entweder ignoriere ich das (dort relativ leise) Fiepen oder nehme einfach ein zweites AC109. Ansonsten geht es mir da wie Ralf, bei einer Breite des Pedaltrain Nano von 35cm sind 17,1cm Breite des DCT200 nicht ganz so ideal :)))

Grüße
Andreas
 
A
Anonymous
Guest
...um diesen thread nochmal auszugraben...

wenn ich mir mal die hard facts des Fame anschaue, sieht das ja schon fast zu gut aus??....Ausgänge galvanisch getrennt, ausreichend power, etc etc.,

Ich hatte mich eigentlich für ein Decibel Eleven Hotstone deluxe (185,-) entschieden, frage mich aber ob das Fame DCT200 nicht "unter der Haube" so ziemlich identisch ist, was die Qualität angeht??

Hat da jemand vergleichende Erfahrungen mit beiden? merci
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.278
Lösungen
2
Hallo,

das Fame hat auf den ersten Blick die Nachteile Größe und Gewicht.

Jetzt mal im Ernst: Tragt ihr nicht alle P.A. und Drumset mit? Equipment lässt sich nicht auf Straßenbahngröße reduzieren, das ist eine irreale Utopie.

Das Fame löst die Probleme für wenig Geld. Aus meiner Sicht gibt es nichts Besseres.

Gruß

erniecaster
 
A
Anonymous
Guest
schocka schrieb:
bei einer Breite des Pedaltrain Nano von 35cm sind 17,1cm Breite des DCT200 nicht ganz so ideal

oh-oh, ich habe auf dem großen Board sogar zwei davon ...

* Wichser-Modus on *
Dann müsst ihr eben größere Bühnen spielen, Mann.
* off *
 

Ähnliche Themen

 


Beliebte Themen

Oben Unten