Umstieg Konzertgitarre zu E-Gitarre


A
Anonymous
Guest
Hi Leute!! :-D
+Spiele seit ca. 5 Jahren Gitarre. Ich will jetzt auf E-Gitarre umsteigen!!
Hättet ihr vielleicht nen Tipp welche Marken da in Frage kommen, wenn ich bis zu 250€ ausgeben will???

Freu mich auf eure Antworten

Bis dann Spiderman![/b]
 
A
Anonymous
Guest
Na klar....

mein Tipp:

Yamaha Pacifica 112 kostet 199€
oder
Yamaha RGX121 ebensoteuer.

Auf der RGX habe ich selbst 7 Jahre gespielt. Ein Hervorragendes Instrument, dass alles kann, aber eben nur ein bisschen. Ist bei dem Preis aber kein Wunder.

Es werden hier viele noch Ibanez Schreien. Rate ich davon ab, da meiner Meinung nach der Clean Sound einer "Billig" Ibanez nicht wirklich gut ist.
 
A
Anonymous
Guest
IBANEZ!!!!
Denn wer er seit 5 Jahren Konzertklampfe spielt, will er ja bestimmt nicht soviel clean spielen......und wenn schon, so schlecht ist der Cleansound einer GSA60 (225€ beim musicstore) auch wieder nicht!!
 
jaydee65
jaydee65
Well-known member
Registriert
1 Februar 2003
Beiträge
477
Ort
Bremen, kurz vor der Lesum
DunkelElf":3emlsr1s schrieb:
Na klar....



Yamaha Pacifica 112 kostet 199€

Hi @all,

...dem kann ich nur zustimmen, ist ein gutes Instrument um in die verschiedenen Stilrichtungen reinzuschnuppern. Außerdem waren die Strat-Modelle, die ich selber in Händen hatte, auch alle gut bespielbar.
Meine Pacifica-Strat hat für Rock und Pop sehr gut Dienste geleistet, bis jetzt.
Seit 1 Woche bin ich umgestiegen auf eine LP 57er Custom Black Beauty, und für die Bluessounds habe ich seit 4 Wochen eine Santander ES335 Kopie.
Allerdings brauche ich die beiden in meiner neuen Band auch wegen der Soundvielfalt.
Für einen "Umsteiger" reicht meiner Meinung nach eine Pacifica 112 erstmal völlig aus, auch die Cleansounds sind gut !!
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Spiderman,

Abgesehen von den Einsteigergitarren der renommierten Marken wie z.B. Ibanez, Yamaha, Gibson/Epiphone, Fender/Squier gibt es auch weniger bekannte Hersteller/Labels, die sehr preiswerte - und ich sage bewusst nicht "billige" - Instrumente bauen bzw. vertreiben. Ich selbst habe mir letztes Jahr zwei Gitarren von Richwood gekauft, eine Telecasterkopie (Richwood RE-44) für ca. €130 und eine ES-335-Kopie (RE-400) für ca. €250. Beide sind wirklich gut verarbeitet , lassen sich leicht bespielen, klingen so, wie ich es mir wünsche und sehen dazu noch schön aus - Instrumente, an denen ich auch als langjähriger Spieler viel Freude habe. Der Preis kommt wohl durch das Fehlen eines bekannten Markennamens und die Fertigung in China und zustande.

Ich kann zwar keine pauschale Empfehlung abgeben, weil ich sonst keine Gitarren dieses Herstellers angespielt habe, aber ich denke, du solltest einfach mit offenen Augen und Ohren in ein Musikgeschäft deiner Wahl gehen und ohne Rücksicht auf Markennamen Instrumente antesten, idealerweise in Begleitung von jemandem, der sich ein wenig auskennt.

Gruß,

Jan
 
A
Anonymous
Guest
Ich hab mit der Ibanez GSA60 angefangen und habe es nicht bereut - im Gegenteil, ich finde diese Klampfe für Einsteiger super.

Ich hab den direkten Vergleich zwischen der Pacifica und der Ibanez und ich finde GSA 60 um Meilen besser.

Bespielbarkeit, Sound und Design sind besser, wobei das Design nur nebensache ist.
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Spiderman":18yoj45d schrieb:
Hi Leute!! :-D
+Spiele seit ca. 5 Jahren Gitarre. Ich will jetzt auf E-Gitarre umsteigen!!
Hättet ihr vielleicht nen Tipp welche Marken da in Frage kommen, wenn ich bis zu 250€ ausgeben will???

Freu mich auf eure Antworten

Bis dann Spiderman![/b]

Hallo Spinnenmann,

hast Du den auch mal in die Suchfunktion geschaut?
Denn im Forum ist diese Frage zig-Mal beantwortet
worden.

Mein kleiner Tipp hinterher: erst mal überlegen,
was man selber für Mucke machen will ... wer auf
Gary Moore steht, ist mit einem Les Paul-Modell
schon gut bedient zB. Viel Spaß schon mal!
 
 

Oben Unten