Verstärker im Eimer? Was ist passiert?

A

Anonymous

Guest
Mein Vertsärker (100W Marshall) ist mir runtergefallen auf den Holzboden (ein Unfall), mit der Vorderseite nach unten.
Von Außen seh ich keinen Schaden.
Nur habe ich jetzt einen dünnen Sound.
Was ist passiert?
 
A

Anonymous

Guest
Vielleicht ist dein Verstärker runtergefallen,-)))

Neee, Scherz beiseite. Hast du einen Transen oder Röhrenverstärker oder Hybrid? War der Aufprall heftig? Normalerweise hält ein Amp schon ’ne Menge aus, so schnell geht nix kaputt. Vielleicht ist nur ein Poti defekt, aber ein paar Angaben mehr wären schon fein.

Mach’s gut!
 
A

Anonymous

Guest
Es ist ein Marshall valvestate VS100.
Der Auprall war eigentlich gar nicht so heftig. Schuld war ein kabelsalat, das kabel hat den Verstärker runtergerissen. Zwar konnte ich den Verstärker "aufhalten", dann ist er mir doch aus den Händen gerutscht und auf den Holzboden geknallt. Da der Halleffekt voll aufgedreht war, klang sogar noch etwas Hall durch den Aufprall nach. Der Holzboden hat sogar ’ne leichte Delle! (Denke mal durch ein Potiknopf.)
Die Potis habe ich aber geprüft und funktionieren, nur das der Sound so dünn ist, als ob er keine Bässe mehr hätte. Ich habe mal auf den Lautsprecher von der Rückseite her geklopft, mal kommt etwas mehr Sound, mal weniger. Aber auch der Lautsprecher, bzw. die Rückseite hat keinen erkennbaren Schaden.
 
A

Anonymous

Guest
Die valvestate-serie hat meines Wissens eine ECC83-Röhre als Vorstufe, vielleicht sitzt diese nun nicht mehr richtig im sockel?
 
A

Anonymous

Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: Yngwer Malmstein
Mein Vertsärker (100W Marshall) ist mir runtergefallen auf den Holzboden (ein Unfall), mit der Vorderseite nach unten.
Von Außen seh ich keinen Schaden.
Nur habe ich jetzt einen dünnen Sound.
Was ist passiert?
</td></tr></table>

Ich würde auch erstmal den AMP von innen untersuchen, ob irgendwo was "abgerutscht" ist...
Die Röhre ist original mit einem Schrumpfschlauch auf dem Sockel fixiert, aber wenn sie schonmal gewechselt wurde, könnte sie durch den Sturz gelockert oder rausgerutscht sein.
Der Cleankanal (ohne Crunch) müsste aber normal wie immer klingen, da der die Röhre angeblich nicht mitnutzt.

Sonst könnte noch irgendeine unsaubere Lötstelle gebrochen sein, ist aber eher unwahrscheinlich (schau einfach mal nach).

Wie Du das Chassi rausbekommst weißt Du bestimmt....
Falls nicht, löse die oben auf dem Gehäuse befindlichen Schrauben (5 Stück sollten es sein). Dabei unter dem Chassi festhalten, da es sonst nach unten plumpst... (obwohl - das ist es ja schon :D)

Die Platine bekommst Du raus, indem Du alle Potiknöpfe abziehst und alle Muttern entfernst, die zur Befestigung auf dem Sichtpanel über die Potiknöpfe und Klinkenbuchsen geschraubt sind.
Mit ein bischen gekniffel (vorsichtig) bekommst Du das Teil raus.
(sofern es sich um ne Combo handelt, merke Dir, wo welche Farbe Stecker auf welchem Speaker"Pin" gesessen hat, oder mach Dir ne entsprechende Markierung - das gleiche gilt für die Hallspirale...

Mit entsprechender Vorsicht, kannst Du, falls Du was gefunden und behoben hast, den Verstärker auch außerhalb des Chassi einschalten, aber VORSICHT !!! Die Platine nicht anfassen, wenn Du das Teil am Netz hast...

Sollte der Klang dann immer noch so sein, solltest Du ihn zum Doctor geben :(

viel Glück und Daumendrück

Gruß
Oliver
 
A

Anonymous

Guest
Danke.
Naja, klimpern kann ich noch immer, da ich mir einen 2.Verstärker zugelegt habe (das war sehr kurz vor dem Mißgeschick), und zwar einen Line 6 - Spider 112 (im Ausverkauf für 299€ erstanden)
Der Grund war, damit ich auch leise üben kann, das ging mit dem 100W Marshall kaum.
Aber zum rumprobieren von Pickups ist der Line 6 nicht so toll, er gibt den Sound nicht so "pur" wieder, wie der Marshall.
 
A

Anonymous

Guest
Hab jetzt mal ins innere gegeuckt, aber nichts erkennbares gefunden. Wieder eingebaut, mal schauen ob’s funzt.
Könnte was am Lautsprecher sein? Werd ihn gleich mal rausnehmen.
 
A

Anonymous

Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: Yngwer Malmstein
Hab jetzt mal ins innere gegeuckt, aber nichts erkennbares gefunden. Wieder eingebaut, mal schauen ob’s funzt.
Könnte was am Lautsprecher sein? Werd ihn gleich mal rausnehmen.
</td></tr></table>

Wenn es der Speaker ist, müsste er, wenn Du den AMP lauter drehst, ggf. anfangen zu kratzen oder andere Schadhafte Geräusche von sich geben, sobald es lauter wird... (weiß aber nicht, ob dann am Speaker mehr kaputt gehen kann, als eventuell schon dran ist)

Ich hatte ja mal einen Valvestate 80, für den ich mir ein Topteilgehäuse gebaut hab. Das Teil klang an einer 4x12er Box echt dick!
Falls Du mit ähnlichen Gedanken spielst, der Umbau (Klingenbuchse für externen Speaker) ist supereinfach.
Das Topteilgehäuse steht sogar noch leer bei mir im Keller.
Was mir nicht gut gelungen ist, ist der Bezug - hab es mit Kunstleder aus nem Stoffladen versucht, der sich aber an den Kanten gelöst hat.
Aber das Gehäuse (wenn man den Bezug wieder entfernt) ist ne ganz gute Substanz um was draus zu machen.
Der Valvestate (das Chassi) dürfte so reinpassen...

bis dann
Gruß
Oliver
 
A

Anonymous

Guest
Tut sich noch immer nichts. Bei näherer Betrachtung finde ich auch nichts am Lautsprecher.
Schluchzz!
Ein Kratzen höre ich nicht, der Sound ist dünner und leiser. Irgendwie "out of phase", das ist die nächste Beschreibung die mir dafür einfällt.
Nutzen kann man den Sound schon, der klingt "crisp", vintage und schneidig. Sehr viel "twäng".
Aber dennoch kann das nicht so bleiben.
Der Clean Modus klingt aber auch dünner...
Hab die Potis nochmal ausprobiert, die, welche am wenigsten Wirkung zeigen sind die Bässe. man hört schon eine Wirkung, ist aber im Vergleich zu den Mitten und Höhen (wenn ich sie auf und zudrehe) am wenigsten.
Buhu... Muß das wohl zur Reparatur bringen. schluzzz. :-(
 
A

Anonymous

Guest
Hi nochmal,

zieh mal die Röhre raus und spiel ihn dann, ob es einen Unterschied macht...
Falls noch das Stück Schrumftüll drum ist, das kannst Du mit nem Teppichcutter vorsichtig abschälen...

Es ist ja möglich, daß die Röhre von dem Sturz beschädigt wurde und
nu ihren Dienst nimmer ordentlich tut.
Wie gesagt, ich bin mir nicht 100% sicher, daß die Röhre in der Vorstufe im Cleankanal mit im Signalweg hängt oder nicht.
Sonst klopf mal gegen die Röre, wenn der AMP in Betrieb ist und
auf Zimmerlaufstärke aufgedreht ist - man sollte das Klopfen im Speaker hören können.

Ansonsten bleibt wohl nur der AMPDoc....:(

cu
Oliver
 
 
Oben Unten