Boss DS-1 mit Kopfhöhrern!?


A
Anonymous
Guest
Hi Leute,
ich fahr in knapp 2 Stunden nach Österreich in den Schnee.
Erst wollt ich ja keine Klampfe mitnehmen, mittlerweile merk ich aber, dass es ohne nicht gehen wird.
Eigentlich wollt ich jetzt nur fragen, ob ich mein Boss DS-1 als Kopfhörerverstärker für meine Philipps Kopfhörer (große, die mit flauschteilen, keine Ohrknöpfe) nehmen kann.
Ich denke mal der Widerstand der Kopfhörer wird größer sein als das, was aus dem DS-1 von der Gitarre kommt.
Dürfte doch eigentlich nichts kaputt gehen, oder?

Viele Grüße
 
A
Anonymous
Guest
Hallo,

kaputt gehen wird mit Sicherheit nichts, da kannst du wirklich einfach ausprobieren... allerdings wie Marcello schon schrieb, es wird wohl nicht das gelbe vom Ei sein...
 
A
Anonymous
Guest
grinz":1aeylduq schrieb:
Hi Leute,
ich fahr in knapp 2 Stunden nach Österreich in den Schnee.
Erst wollt ich ja keine Klampfe mitnehmen, mittlerweile merk ich aber, dass es ohne nicht gehen wird.
Eigentlich wollt ich jetzt nur fragen, ob ich mein Boss DS-1 als Kopfhörerverstärker für meine Philipps Kopfhörer (große, die mit flauschteilen, keine Ohrknöpfe) nehmen kann.
Ich denke mal der Widerstand der Kopfhörer wird größer sein als das, was aus dem DS-1 von der Gitarre kommt.
Dürfte doch eigentlich nichts kaputt gehen, oder?

Viele Grüße
wird wohl sehr leise: der Kopfhörer ist zu niederohmig, er schließt den DS-1 Ausgang kurz :|
 
A
Anonymous
Guest
Hey Grinz,

weil ich grad auf einer Internetseite drüber gestolpert bin und mich an diesen Theard erinnern musste, für solche Fälle wie von dir oben geschildert kann ich nur wärmstens einen Marshall MS-2 Microben-Amp empfehlen!
Kostet bei Thomann zur Zeit 29,- EUR und hat einen Kopfhörerausgang (und man bekommt damit auch wirklich einen akzeptablen verzerrten Sound auf den Kopfhörer, zur Not könntest du ja auch dein DS-1 noch vorschalten :) , der Cleansound...naja); Stromversorgung ist über 9-Volt möglich, was gibt es besseres für weniger Geld wenn's darum geht ein paar Tage möglichst flexibel zu überbrücken? :)

Gruß,
Nils
 
A
Anonymous
Guest
hey danke sonic,
hatte mir sowieso überlegt son kleines brüllwürfelchen zuzulegen, für unterwegs echt ne feine sache , kann sogar mein effektboard dann davor schalten :).


viele grüße
 
A
Anonymous
Guest
grinz":11ggt1s6 schrieb:
hey danke sonic,
hatte mir sowieso überlegt son kleines brüllwürfelchen zuzulegen, für unterwegs echt ne feine sache , kann sogar mein effektboard dann davor schalten :).


viele grüße

Hust... Vielleicht nicht mit dem gewünschte Erfolg, aber zum üben, wenn nichts anderes am Start ist, nehmen meine Jungs den auch..., wenn auch ohne Stressbrett.
 
A
Anonymous
Guest
7-ender":5vy4ysnp schrieb:
Hust... Vielleicht nicht mit dem gewünschte Erfolg, aber zum üben, wenn nichts anderes am Start ist, ...

Genau darum ging es, für unterwegs... ich denke wir sind uns alle einig, dass es um nichts anderes geht ;-)
Nicht zu vergessen, dass ich explizit erwähnt habe, dass ich empfehlen würde, den Microben Amp sozusagen als Kopfhörerverstärker zu verwenden.
 
A
Anonymous
Guest
Na klar Niels, so würde ich den Einsatzbereich auch sehen. Als Grinz dann sein Effektboard davor schalten wollte, fand ich es ein bischen überzogen ;-) ...
 
A
Anonymous
Guest
Achtung theoretisch angehauchte Gedankengänge :)

Das bringt einen glatt auf die Idee, einen Microben-Amp fest mit auf dem FX-Board zu installieren, platz hätte ich noch ;-)

Könnte man so ein Teil möglicherweise (theoretisch ;-) als Booster oder Preamp oder sowas nutzen?
 
A
Anonymous
Guest
MOinsen

sonic....da muss man aber unterscheiden zwischen Pre und Main Amp

die ausgangsimpendanzen sind anders


(ein Preamp..reichert ein Signal an..
ein Power/Main Amp bringt den nötigen Strom dazu...einen Speaker zu bewegen)


greez
 
 

Oben Unten