Erfahrungsbericht: Musik-Schmidt, Ffm - Garantie ...


gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.562
Lösungen
1
Hallo zusammen,

als Hesse, der schon immer irgendwo mitten im Rhein-Main-Gebiet wohnt, war ich natürlich in den letzten Jahren immer wieder mal Kunde bei o.g. Laden. Ich glaube, allein in diesem Jahrtausend hat der Laden ganz gut an mir verdient mit verschiedenen E- und A-Gitarren, Amps, Effekten, Kleinkrams, Sendeanlagen und auch im PA/Recording-Bereich müsste sich der Abteilungsleiter immer frühen, wenn mein Wagen auf den Hof rollt. Ich habe sicherlich über einen langen Zeitraum durchaus beachtenswerte Werte dort investiert.

Lange Zeit war meine Motivation dafür,

  • - ein Unternehmen im Rhein-Main zu unterstützen und damit beizutragen, Arbeitsplätze zu erhalten,
    - bei einem großen, familiengeführten (Fam. Brauns) Laden einen guten Servie zu bekommen und
    - im Schadensfall durch lange Loyalität irgendeine Hilfe zu bekommen.
In den letzten Jahren folgende Entwicklung beobachtet: Beratungsqualität (meine Erfahrung) wurde schlechter, Umgang mit Kunden nicht immer optimal, siehe *.

Folgender Fall:
Ende September als Backup/Stereo-Variante ein zweites Peavey Classic 30 Top erstanden (* Als ich den Amp kaufen wollte, waren alle Verkäufer am Telefon oder am Kunden. Einer winkt mich bei, ist auch am telefonieren. Privat. Gespräch zu Ende. Fragt, was ich will. Ich: Amp kaufen, nicht mehr gross testen, nur auf Funktion prüfen. Geht schnell. Er, ok. Wählt nochmal und telefoniert 30 Minuten privat. Ohne Worte. Danke). Nach vier Wochen dann folgendes: Amp bruzzelt im Leerlauf (wenn die Volumes noch zugedreht sind und noch kein Kabel - egal ob mit oder ohne Gitarre dran - im Input steckt). Klingt ungesund, ich hin, Amp vorgeführt (Anmerkung: Derzeit bräuchte ich den Amp auch dringend, da ich eine kleine Anlage in einem Proberaum fest benötige, und die zweite eben für Gigs nutze). Das Gespräch lief dann wie folgt am:


  • Verkäufer (VK): Joo, das klingt nicht gut. Wir schicken den ein zu Peavey, wird dann so 3-4 Wochen dauern.
    Gitarrenruebe (GR): Ähh, ich brauche den Amp. Habt Ihr als Megastore denn keinen eigenen Techniker, der mal reinschauen könnte?
    VK: Nein, wir schicken den ein.
    GR: Ähhh, ich bin auf den Amp angewiesen. Kann ich bitte ein Ersatzgerät für den Zeitraum bekommen.
    VK: Nein.
    GR: Es ist mir wichtig. Ich bin darauf angewiesen, den Amp zur Verfügung zu haben.
    VK: Nein. Dann müssten wir das ja immer machen, geht nicht.
    GR: Ich bin hier seit 20 Jahren Stammkunde, das ist das erste Mal, das ich ein Problem habe, und habe eigentlich vorausgesetzt, dass mir in so einem Fall geholfen werden kann.
    VK: Wird. Wir schicken den Amp ein. Das ist das, was wir tun müssen. Wir können für Dich keine Extrawurst braten.

Das Gespräch ging noch etwas weiter, andere MA und Teile der Fam. Brauns recken die Köpfe und kriegen mit, dass da was Unangenehmes am brodeln, keiner kommt jedoch dazu, der VK versucht mir ohne Erfolg mitzuteilen, dass das, was er mir anbietet, schon super ist. Ich versuche ihm mitzuteilen, dass sein Angebot das gesetzliche Minimum ist und er gerade erfolgreich daran arbeitet, einen langjährigen Stammkunden dauerhaft zu vergraulen.

Fazit: Gespräch trotz ernsthafter Bemühungen (auch freundlich zu bleiben) meinerseits erfolglos. Schade. MegaStore MusikSchmidt hat einen Kunden auf Nimmerwiedersehen (einmal noch, zum Abholen des Amps) verloren. Selbst schuld. Bevor ich dort nochmal auch nur eine Plek kaufe, spiele ich lieber mit einem Kieselstein.

Erkenntnis: Loyalität wird (immer öfters) nicht belohnt.
 
Al
Al
Well-known member
Registriert
4 März 2006
Beiträge
1.818
Lösungen
1
Ort
Karlsruhe
zipp zapp, gleich mal an die GF`s der o.g. Firma weitergeleitet mit der Bitte um Stellungnahme.

fg

alex
 
muelrich
muelrich
Well-known member
Registriert
24 August 2006
Beiträge
2.699
Hallo,

der Beitrag hätte vielleicht drei Tage eher erscheinen müssen.....

Ich habe mir dort gerade einen Koch Studiotone Combo geordert....

Nach den weitgehend positiven Kommentaren zu M.S. im oliven Forum dachte ich mir, es wäre besser, bei einem "Richtigen" Laden zu ordern als beim großen "T"......tz tz tz

Denn ordern muss ich ja eh (da Wohnort in Westkasachstan)
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.562
Lösungen
1
honeyweed":173w5aky schrieb:
zipp zapp, gleich mal an die GF`s der o.g. Firma weitergeleitet mit der Bitte um Stellungnahme.

Das ist nett, auf die Stellungnahme bin ich auch gespannt. Aber egal wie die aussieht, da es für mich schon einige Situationen mit Personal bei Schmidt gab, die unbefriedigend waren, habe ich meine Entscheidung, mein Geld künftig woanders zu lassen, getroffen.

Es kann nicht sein, dass der MA erst gar nicht versucht, freundlich und kompetent nach einer Lösung zu suchen, sondern seine Ruhe will und evtl. Probleme durch die GF gelöst werden. Das wollte ich schon vorgestern im Laden nicht; ich will meine Energie nicht dafür verschwenden, von Pontius zu Pilatus zu rennen und immer wieder mein Anliegen vorzubringen.

Wenn die Jungs im Verkaufsraum halt durch die Bank weg

  • lieber ihre Ruhe haben wollen,
    privat telefonieren,
    Kunden bewußt warten lassen,
    nur die Produkte empfehlen, die sie selbst bevorzugen ohne richtig auf die Wünsche des Kunden einzugehen,
    sich selbst an einem neu eingetroffenen Amp in Rudeln einen runterholen und die Kunden währenddessen ohne Betreuung stehen lassen,
spätestens dann ist es Zeit, den Laden zu wechseln.

Ich habe mal zusammengerechnet: Die Summe, die ich in den letzten Jahren dort gelassen habe, entspricht einem guten Mittelklassewagen. Kein Artikel finanziert. Keine Zahlungsprobleme. Immer cash/EC-Karte. Nie gefeilscht wie auf´m Basar. Mein Einkaufsverhalten wird sich ändern. Schade.
 
Al
Al
Well-known member
Registriert
4 März 2006
Beiträge
1.818
Lösungen
1
Ort
Karlsruhe
hi rolf,

die einstellung kann ich mehr als verstehen. andererseits habe ich es mir irgendwann mal abgewöhnt, mich mit "schafen" zu tätigen und halte mich daher wenn es probleme gibt, immer an den "hirten".

schont meine nerven und führt letztendlich fast immer zum erfolg.

lg

alex
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.562
Lösungen
1
honeyweed":2claq4zc schrieb:
hi rolf,

die einstellung kann ich mehr als verstehen. andererseits habe ich es mir irgendwann mal abgewöhnt, mich mit "schafen" zu tätigen und halte mich daher wenn es probleme gibt, immer an den "hirten".

schont meine nerven und führt letztendlich fast immer zum erfolg.

lg -alex

Du musst aber immer mehr Energie aufbringen bei dieser Variante. Denn das Schaf vergisst nicht, dass Du es umgehst, es ist bockig. Bei der nächsten Möglichkeit kackt es Dir auf den Schuh, da kann der Hirte putzen wie er will, Du hast dann halt Scheiße am Schuh.
 
Al
Al
Well-known member
Registriert
4 März 2006
Beiträge
1.818
Lösungen
1
Ort
Karlsruhe
...wenn das schaf dann noch nicht als kotelett über dem grill hängt. verantwortungsvolle hirten machen sowas nämlich mit bockigen schafen :)

die nicht so verantwortungsvollen hirten, wundern sich dann irgendwann... über ausbleibende auträge etc.
oder frei nach henry ford:

Es ist nicht der Unternehmer, der die Löhne zahlt -
er übergibt nur das Geld.
Es ist der Kunde , der die Löhne zahlt.

da sollten sich einige langsam mal drüber klar werden, sonst gibts nämlich in 10 jahren nur noch zwei musikläden in deutschland.

fg

alex
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.562
Lösungen
1
honeyweed":vntyytqn schrieb:
Es ist nicht der Unternehmer, der die Löhne zahlt -
er übergibt nur das Geld.
Es ist der Kunde , der die Löhne zahlt.
So ist es. Und letztendlich ist das Geld zu schwer verdient, als dass man es irgendeinem Händler in den Hals wirft, der sich nachher nicht mehr um seine Kunden kümmert.

honeyweed":vntyytqn schrieb:
da sollten sich einige langsam mal drüber klar werden
Ganz besonders die Inhaber von Musik-Schmidt.

honeyweed":vntyytqn schrieb:
sonst gibts nämlich in 10 jahren nur noch zwei musikläden in deutschland.
... und die paar Kleinen, die zwar nicht immer die Billigsten sein können, aber oft die "Günstigsten", weil sie noch Service und Fachkompetenz bieten und nicht nur volle Lager abverkaufen.
 
A
Anonymous
Guest
ich habe da Anfang Sommer eine Fat-Strat gekauft, über das Internet. Die Gitarre war saumäßigst verarbeitet ( u.a. Lackfehler, Macke im Rosewood ), so das ich beschloß, sie im Zuge der gesetzl. Rückgabefrist zurückzusenden ( sie sollte übrigens vor dem Versand durch den Händler noch komplett durchgecheckt und eingestellt werden - DAS hätte man da sehen MÜSSEN ).
Auf die Rückerstattung des Geldes habe ich 4 Wochen, wenn nicht sogar 6 Wochen (!!! ) warten müssen.
Nie wieder dort!
 
yahp
yahp
Well-known member
Registriert
1 November 2003
Beiträge
570
Ort
Darmstadt
gitarrenruebe":2pzpawge schrieb:
Erkenntnis: Loyalität wird (immer öfters) nicht belohnt.

Strafe muss sein:
Wollte mich eigentlich am Dienstag* aufm Weg nach Frankfurt machen. Ich brauche Kabel, einen neuen Gurt, ein Metronom und noch ein wenig Kleinkram. Und da ich am Montag* was zu feiern habe und mir was ausuchen darf, hätte ich sicherlich ein Verkäuferbruttowochengehalt da gelassen.

Ich glaube, ich zeige mich mal solidarisch (mein Vater war ja immerhin Gewerkschaftvorsitzender) und bleibe zuhause.

Echt!

Ätsch!!

Selber Schuld!!!

Hessische Grüße aus Holland

Jaap

*Die sind ja montags nicht da
 
P
pit_s_xroad
Well-known member
Registriert
1 März 2005
Beiträge
750
Ort
Woog-City Uptown South
Hey Woog-City-Downtown-Kollege... ;-)

probier doch mal Guitatpoint in Maintal... da fühl ich mich eigentlich immer gut aufgehoben und bin wohlwollend bedient worden... iss natürlich längst nicht so gross und immens vollgestopft wie Schmidt...

ich hab da meine ES und die Aussi EC-Caster her... und ich würd sagen, mindestens eine SG von jemand anderem hier, ist auch von dort (z. B. Bildern nach zu urteilen... *g*)

vll findest Du da ja was... und musst Deinen Ausflug nicht ganz stornieren sondern nur umleiten... einfach ein Stück weiter am Schmidt vorbei... :cool:

Greets
PIT... :)
 
A
Anonymous
Guest
Halli Hallo :)

Ich weiß jetzt nicht, wo genau du in Hessen wohnst, aber wenn's eher im Süden ist, empfehle ich den Rockshop in Karlsruhe. Ich fahre da von Pirmasens sagen wir, alle 3 Monate regelmäßig hin, weil die eine gute Auswahl haben, und ich dort seit 4 Jahren, seit ich sie entdeckt habe, noch nie schlecht beraten oder behandelt wurde. Alle sehr geduldig und freundlich - einfach mal austesten :)

Grüße,
Bastian
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.562
Lösungen
1
Freitag, während des Soundchecks vor einem Gig, rief mich der Assistent der GF an, wollte nachhören, was Sache ist. Nachdem Honeyweed ja die GF von Musik-Schmidt informiert hatte, hat man dort nachgesehen, um wen/was es geht, und dass es sich durchaus um einen Kunden handelt, der schon reichlich eingekauft hat. Er versicherte, bei Peavey bzw. der Vertragswerkstatt Druck zu machen.

Das Gespräch war soweit ok, der Gesprächspartner hat seine MA in Schutz genommen, aber auch genau zugehört, was ich zu sagen hatte. Die Aussage bleibt jedoch, für die komplette Rep-Zeit kann kein Ersatzgerät gestellt werden; nur tageweise in dringenden (Gig) Fällen.
Weiter habe ich ein Angebot bekommen, %e beim nächsten Einkauf zu erhalten, Quasi als Wir-reichen-Dir-die-Hand-Geste. Telefonat war nicht in allen Punkten das, was ich hören wollte, aber soweit absolut ok.

Ich berichte abschließend, wenn ich den Amp wieder in Händen halte. Ich hoffe, in Kürze ...
 
Al
Al
Well-known member
Registriert
4 März 2006
Beiträge
1.818
Lösungen
1
Ort
Karlsruhe
hi ruebe,

na immerhin. ich dachte schon die reagieren garnicht. dann wär ja alles "gschwätzt" gewesen. scheinbar haben die keinen backline-verleih, sonst wäre das wohl kein problem mit dem amp leihen. ich bin mir sicher, das ich das problem beim rockshop nicht gehabt hätte. die haben mit crystalsound als tochterfirma noch einen der größten backlineverleiher am start und in solchen fällen, kann man da immer was kriegen...

gruss

alex
 
A
Anonymous
Guest
Hi Bembelman,

da frag ich mich doch, ob die keine Vorführgeräte im Laden haben?

Mein Acoustic war ehzudem mal abgeraucht (Optokoppler für Kanalumschaltung). So, der war vom MS (noch bevor das ein Kaufhaus war). Ich hab den hingebracht und nach einem vergleichbaren Ersatz gefragt. "Such dir einen aus." war die Antwort.
 
A
Anonymous
Guest
Für Reperaturfälle habe ich immer meinen guten alten "Jürgen" :) in Köln.

D.h. privater Technicker der mit einer eigenen Werkstatt alles baut und repariert, was man so braucht. Auch Racks, Pedalboards, Boxen etc..

Solche Jungs gibt es immer irgendwo in einer Stadt und sind Gold Wert, wenn man sie kennt.
 
A
Anonymous
Guest
Moinsen

Hey Yahp,
da emphele ich dir ..allein schon wegen der Anreise...
doch lieber Spiecker und Pulch in Ratingen...
(lass dir den Showroom zeigen....viele nette Gibson und Fender Customs...)

greez
PS ...Ach Quatsch...bist ja in Darmstadt...nich in Holland....lach*
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.562
Lösungen
1
DUFF":3qgapb84 schrieb:
Hi Bembelman,
da frag ich mich doch, ob die keine Vorführgeräte im Laden haben?

Doch, die werden aber als Neuware verkauft. Zumindest die beiden Peavey-Tops, die ich dort gekauft habe, standen id der Vorführkabine und waren nicht mehr orig. verpackt.

DUFF":3qgapb84 schrieb:
Mein Acoustic war ehzudem mal abgeraucht (Optokoppler für Kanalumschaltung). So, der war vom MS (noch bevor das ein Kaufhaus war). Ich hab den hingebracht und nach einem vergleichbaren Ersatz gefragt. "Such dir einen aus." war die Antwort.

Ja, sowas hatte ich ja irgendwie auch erwartet, es muss ja nix dolles sein, aber dass man eben merkt, dass den Jungs dran gelegen ist, einem aus der Patsche zu helfen.
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.562
Lösungen
1
gitarrenruebe":2i9j9vtd schrieb:
Freitag, während des Soundchecks vor einem Gig, rief mich der Assistent der GF an, wollte nachhören, was Sache ist. Nachdem Honeyweed ja die GF von Musik-Schmidt informiert hatte, hat man dort nachgesehen, um wen/was es geht, und dass es sich durchaus um einen Kunden handelt, der schon reichlich eingekauft hat. Er versicherte, bei Peavey bzw. der Vertragswerkstatt Druck zu machen.

Das Gespräch war soweit ok, der Gesprächspartner hat seine MA in Schutz genommen, aber auch genau zugehört, was ich zu sagen hatte. Die Aussage bleibt jedoch, für die komplette Rep-Zeit kann kein Ersatzgerät gestellt werden; nur tageweise in dringenden (Gig) Fällen.
Weiter habe ich ein Angebot bekommen, %e beim nächsten Einkauf zu erhalten, Quasi als Wir-reichen-Dir-die-Hand-Geste. Telefonat war nicht in allen Punkten das, was ich hören wollte, aber soweit absolut ok.

Ich berichte abschließend, wenn ich den Amp wieder in Händen halte. Ich hoffe, in Kürze ...

Wie angekündigt, hier nun die abschließende Info:

Musik Schmidt hat Druck gemacht bei der Peavey-Vertragswerkstatt, man hat meinen Amp vorgezogen. Gestern kam der Anruf, dass der Amp zurück sei. Prima, nach 10 Tagen. Gestern hab ich aber so heftig mit Schüttelfrost, Fieber etc. daniedergelegen, dass an ein Abholen nicht zu denken war. Heute war ich dann da: Der Amp läuft. Statt angekündigter 3-4 Wochen nun die Abwicklung in 10 Tagen.

Mein Fazit:
Wenn man sich bei der GF beschwert, große Welle macht, geht die Abwicklung schneller. Einen Ersatzamp für die gesamte Reparaturdauer kann man sich abschminken, dieses Angebot steht nur "wenn Du mal ´nen Gig hast". Bei mir ist das Zeug im Dauereinsatz, da kann ich nicht alle 2 Tage zum Schmidt fahrn, und mir wieder ein Ersatzgerät holen.

Bislang war es bei mir immer so, dass ich in dem Laden bei jedem Besuch Geld gelassen habe. Meistens wußte ich schon, was ich wollte. Der Extremfall war dann mal: Ich such mir die Teile zusammen, gehe ich eine Kabine, binde zeitlich kein VK an mich, und kaufe, wenns gefällt. Da ich meistens vorab recht gut informiert bin, kaufe ich in 99% der Fälle. Viele andere Leute beim Schmidt binden Stunden lang VK an sich, um GenzBenz, Diezel oder sonstwas anzuspielen, um dann, nachdem se einen Tag lang eine Kabine belegt haben, wieder abziehen, ohne was zu kaufen. Gut, ausgiebiges Testen muss manchmal sein, aber wenn das Personal nicht checkt, wenn ein Stammkunde wegen einem Ersatzgerät im Garantiefall vergrault wird, schade.

Man hat mir angeboten, auf meinen nächsten Einkauf ..% Rabatt zu gewähren ... Muss mal überlegen, bei kommenden Einkäufen werden nun eindeutig erstmal andere Läden angecheckt, ich werde mich nun auch vor jedem Kauf über evtl. Leistungen im Schadensfall erkundigen.
 
A
Anonymous
Guest
Ich habe die exakt gleichen Erfahrungen wie Du (gitarrenruebe) in dem Laden gemacht. Nur war ich viel länger so blöd und bin dann doch immer wieder hingefahren. Letzten Samstag (23.12.) war dann aber definitiv das letzte mal. Ich will hier niemanden mit Einzelheiten langweilen, aber das ist echt sehr traurig alles.

Gruß
Joe
 
A
Anonymous
Guest
Traurig, traurig ... Da bin ich in Stuttgart wesentlich besser bedient! Lupos Rockshop ist einsame spitze, nur zu empfehlen und wenn man beim Soundland in Fellbach weiß an wen man sich wenden muss ist der Service auch hervorragend! Glück gehabt ;)
 
grommit
grommit
Well-known member
Registriert
20 April 2006
Beiträge
448
Ort
Gomaringen
Tümmüh":3avw5elk schrieb:
Traurig, traurig ... Da bin ich in Stuttgart wesentlich besser bedient! Lupos Rockshop ist einsame spitze, nur zu empfehlen und wenn man beim Soundland in Fellbach weiß an wen man sich wenden muss ist der Service auch hervorragend! Glück gehabt ;)

Wo ist denn Lupos Rockshop?
Und wen würdest Du denn im Soundland hervorheben? Ich find eigentlich alle Jungs in der Gitarrenabteilung ganz nett.
 
A
Anonymous
Guest
Lupos Rockshop ist im Stuttgarter Westen, ziemlich direkt bei der Schwabstraße. Ecke Rötestraße/Gutenbergstraße. Die haben aber auch ne Homepage, such mal im Internet danach.

Im Soundland ist mMn der Roddi ;) der kompetenteste UND sympathischste. Und der hat wenigstens Ahnung von Godin was man sonst von kaum einem Gitarrenhändler behaupten kann.
 
A
Anonymous
Guest
Hi Leute,ich hab den Thread mitgelesen.

In Mönchengladbach gibts in der Nähe vom Bahnhof ein Laden,wenn du dort bekannt bist und was kaufen willst,kannste das Zeug einfach erstmal mitnehmen und Zuhause testen.

Und wenn ich was kaufe dann Erkundige ich mich vorher über Ersatzgestellung im Reparaturfall,ansonsten wird nix gekauft.
Dann kann ich ja gleich beim Versand kaufen.

Gruss
Kurt
 
 


Oben Unten