Gitarrenzeitschrift

A

Anonymous

Guest
Ich habe die meisten Gitarren-Informationen über das Internet ausfindig gemacht! Nun habe ich aber vor, ein Gitarrenmagazin zu abonnieren! Könnt ihr mir da einige gute Vorschläge machen, welches Gitarrenmagazin denn gut ist? Ich habe mir schon ein paar mal GuitarPlayer gekauft was ich aber nicht wirklich sehr toll finde! Ansonsten habe ich Gitarrenhefte von dem Vater eines Freundes gelesen! Habe mich aber nie auf die Titel geachtet :oops: ! Vielen Dank
 
doc guitarworld

doc guitarworld

Moderator
VooDoo Child":1dl64w2j schrieb:
Ich habe die meisten Gitarren-Informationen über das Internet ausfindig gemacht! Nun habe ich aber vor, ein Gitarrenmagazin zu abonnieren! Könnt ihr mir da einige gute Vorschläge machen, welches Gitarrenmagazin denn gut ist? Ich habe mir schon ein paar mal GuitarPlayer gekauft was ich aber nicht wirklich sehr toll finde! Ansonsten habe ich Gitarrenhefte von dem Vater eines Freundes gelesen! Habe mich aber nie auf die Titel geachtet :oops: ! Vielen Dank

... deutschsprachig kann ich nur die Gitarre & Bass empfehlen.
 
A

Anonymous

Guest
Hallo,

wenn ich besser Englisch könnte würde ich regelmäßig die "Total Guitar" lesen, vielleicht kennt die der ein oder andere hier... Finde ich ausgesprochen gut diese Zeitung aus England.


Nils
 
A

Anonymous

Guest
ich find die Gitarre und Bass auch seriöser als beispielsweise die Guitar, aber mich nerven eigentlich die Testberichte, man könnte glatt die Namen von Marke und Modell austauschen, kommt eh dasselbe herraus...

"hat die Gitarre unverstärkt einen guten, knackig perkussiven Klang, so wird man nach dem Einschalten des Amps mit absoult amtlichen Tönen belohnt. Und auch bei Verzerrung bleibt der charakteristisch holzig, manchmal etwas erdige Eindruck erhalten. Die Bässe werden extrem knackig wiedergegeben, aber auch die Höhen überzeugen durch einen perlenden, glockenartigen Abklang. Durch die ausgewogenen Mitten ergibt sich ein äußerst harmonisches Klangbild" bla bla bla
 
A

Anonymous

Guest
Um auf dem neusten Stand zu bleiben oder sich Marktübersicht zu verschaffen G&B wirklich gut. Die Tests kann man in der Pipe rauchen, aber hin und wieder sind ganz nette Interviews dabei.

Allrerdings, gelesen habe ich die bestimmt schon 2 Jahre nicht mehr.
 
A

Anonymous

Guest
Hi zusammen,

ich kauf mir zwar hin und wieder eine Gitarre & Bass, aber meistens bin ich dann froh, das ich sie nicht automatisch monatlich in Haus bekomme. Ich kaufe allgemein Zeitschriften immer erst nach dem durchblättern. Steht was interessantes drin, nehme ich sie mit, ansonsten bleibt sie wo sie ist.

G&B hat in letzter Zeit wirklich etwas nachgelassen, aber eine wirkliche Alternative kenne ich im Augenblick auch nicht.

Gruß
VVolverine
 
A

Anonymous

Guest
Hi,

Marcello":3m00zo8l schrieb:
...aber hin und wieder sind ganz nette Interviews dabei.

ich finde es schade das die so wenig davon drin haben, gerade die Interviews haben mir am besten in der G&B gefallen, mittlerweile habe ich mein Abo aber auch aufgelöst, eben z.B. wegen der Testberichte u.a. Denn ich kauf mir keine Zeitung, von der ich fast über die Hälfte eh nicht lese...

Nils
 
A

Anonymous

Guest
IBANEZ":2d1ws9n1 schrieb:
Ein richtig gutes Gitarrenmagazin?

Marktlücke?! :roll:

Hi Ibanez,

naja ich denke man kann's nie allen recht machen... anscheinend gibt es genug Leute die in G&B die ganzen Testberichte (z.B. die über Gitarren, die ja wohl wirklich oft gleiches Geblafasel enthalten) lesen... den ein oder anderen hab' ich gelegentlich auch gelesen... aber Gitarre&Bass bietet ja die Möglichkeit, auf deren Homepage ein Feedback zum Heft zu geben, von daher werden die ihr Heft wohl so auslegen das sie am meisten Exemplare verkaufen...


Nils
 
A

Anonymous

Guest
Ich lese Guitar, aber eher wegen der Infos, als wegen derNoten...Aber es gibt auch immer ne cd dabei wo man die sachen hören und nachspielen kann....Für nen Anfänger, wie mich , eigentlich ganz praktisch!
Gruss
Eddy
 
A

Anonymous

Guest
Also ich finde eigentlich den Guitar Shop und die ganzen Bereiche wo man "etwas lernt" im G&B ziemlich gut. In letzter Zeit wird zB besprochen wie man seine Pickups wechselt oder seine Gitarre mal wieder auf Vordermann bringt. Das finde ich ziemlich informativ...an die Creative Jazz guitar und ähnliches traue ich mich noch nicht ganz ran :( aber naja.....
also ich kann G&B nur empfehlen...
die Noten holt man sich dann einfach aus dem "Guitar".....
einfach mal eins in der Trafik nehmen und rausrei.... :-D :-D

SPASS!!

naja...so ne Mischung aus Guitar und G&B wäre halt echt das Feinste, aber man kann ja nicht alles haben und für 10€ im Monat kann man sich ja beides kaufen.
 
A

Anonymous

Guest
Hi,

noch nicht genannt wurde: Acoustic Guitar von Gregor Hilden (der eigentlich jedem etwas sagen sollte - wieviel hat seine LP wohl gebracht?).

Die Zeitung beschäftigt sich - wie der Name schon sagt - fast ausschließlich mit akustischen Gitarren (auch mit PU). Von der Ramirez über das Mandolinchen, dem Akustikbass bis zur Gibbes L5 reicht das Spektrum. Auch ist schonmal ein Vorverstärkertest etc. zu finden.
Die Zeitung erscheint 6 mal im Jahr. Einfach mal im Kiosk reinschnuppern.
 
cook

cook

Well-known member
Den eigentlichen Wert der G&B bemerkt man erst, wenn man sich mal wieder eine neue Gitarre kaufen will. Dann lohnt es sich plötzlich, jahrelang "uninteressante" Testberichte gesammelt zu haben und man freut sich, die Ausgabe 9/96 doch nicht weggeworfen zu haben. Allerdings kann man sich die alten Testberichte inzwischen auch gegen eine geringe Gebühr von der G&B Homepage holen.

Insgesamt ist mir der Schreibstil und die Auswahl der behandelten Musik/Bands der G&B ein wenig zu konservativ. Auch die Workshops stammen oft aus Stilarten, die ich selbst kaum spiele (Jazz, Funk, ...). Dafür hat man dann auch Lehrmeister wie Sagmeister usw., was natürlich erste Klasse ist. Früher war außerdem die Kolumne "In Vivo Guitar" von Abi v. Reininghaus für mich ein Kaufgrund.

Ich kaufe mir inzwischen eigentlich jede Ausgabe der deutschen GUITAR. Da finde ich viel "junge" Musik, die ich auch höre und sonst konzentriert sich das Magazin auf die Großen ihrer Zunft (Chuck Berry, John Lee Hooker, Brian Setzer...), so dass man als Spätgeborener auch noch was für sein Allgemeinwissen tun kann. Was mich besonders freut ist, dass mein geliebter Metal ein Schwerpunkt der GUITAR ist.
 
 
Oben Unten