Kann mir einer was über gretsc h sagen??

A
Anonymous
Guest
HI
Ich habe einige Gretsch Gitarren gespielt,also die hollowbody-modelle!
Und ich hatte mal eine Gretsch Country classic II bin aber damit nicht so zurecht gekommen. Ich finde sowieso sie sind nicht ganz so einfach zu spielen !
kann mir jemand sagen Welche modelle in japan und welche in AMerika hergestellt werden?
ich interesiere besonders für ein Brian setzer hot rod modell! vieleicht könnt ihr mir das etwas helfen und etwas sagen denn diese modell konnte ich noch nicht testen!
Ich habe auch gehört das Die amerikanischen modelle von gretsch nicht so Gut verarbeitet seien aber ob das auf die alten modelle bezogen was weiß ich nicht !!
wäre nett wenn ihr mir das helfen könntet. MFG
 
A
Anonymous
Guest
Hi IBM,
Gretsch Gitarren sind immer eine gute Wahl für eigenständige Gitarrensounds! Ich beschäftige mich schon sehr lange mit diesen Gitarren und ein Freund von mir hat eine rießige Sammlung davon und zählt als DER Gretschspezialist. Es stimmt, das die neuen Gretschteile nicht mehr ganz so gut klingen und auch verarbeitet sind, aber das hat auch sehr viel mit dem Alterungsprozess der Gitarren zu tun. Ich hatte die Gelegenheit eine neue Brian Setzer für 3 Wochen zu testen und muss sagen: Great, great great!!! Diese Gretsch hat was besonderes an sich und ist eine Ausnahme gegenüber den anderen neuen Modellen. Die Ansprache, das Griffbrettfeeling, der Sound, also da fehlt es nichts und ich denke diese Gitarre, wenn auch teuer ist eine der Besten!
Aber wenn du Gelegenheit hast eine alte 6120 anzutesten, dann mach das mal, die klingen wieder völlig anders, eben für Country und ähnliche Stile. Wenn du aber Gretschfeeling, gepaart mit Spitzenverarbeitung, Soundvielfalt und toller Bespielbarkeit möchtest, so empfehle ich dir unbedingt mal eine Düsenberg Gitarre anzuspielen. Ich hatte schon 3 davon und das Modell Carl Carlton kann absolut mit den teuersten Gretschs mithalten!
Ich werde dir bald ausführlicher berichten...

bluesy Gruß
magsiganturegif.gif
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.880
Lösungen
5
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Magman
Hi IBM,
Gretsch Gitarren sind immer eine gute Wahl für eigenständige Gitarrensounds! Ich beschäftige mich schon sehr lange mit diesen Gitarren und ein Freund von mir hat eine rießige Sammlung davon und zählt als DER Gretschspezialist. Es stimmt, das die neuen Gretschteile nicht mehr ganz so gut klingen und auch verarbeitet sind, aber das hat auch sehr viel mit dem Alterungsprozess der Gitarren zu tun. Ich hatte die Gelegenheit eine neue Brian Setzer für 3 Wochen zu testen und muss sagen: Great, great great!!! Diese Gretsch hat was besonderes an sich und ist eine Ausnahme gegenüber den anderen neuen Modellen. Die Ansprache, das Griffbrettfeeling, der Sound, also da fehlt es nichts und ich denke diese Gitarre, wenn auch teuer ist eine der Besten!
Aber wenn du Gelegenheit hast eine alte 6120 anzutesten, dann mach das mal, die klingen wieder völlig anders, eben für Country und ähnliche Stile. Wenn du aber Gretschfeeling, gepaart mit Spitzenverarbeitung, Soundvielfalt und toller Bespielbarkeit möchtest, so empfehle ich dir unbedingt mal eine Düsenberg Gitarre anzuspielen. Ich hatte schon 3 davon und das Modell Carl Carlton kann absolut mit den teuersten Gretschs mithalten!
Ich werde dir bald ausführlicher berichten...

bluesy Gruß
</td></tr></table>

... wobei noch zu erwähnen sein, daß selbst die Carlton einiges weniger kostet als die Gretsch Bretter.

Genießt die Zeit!

Gruss,
Doc
 
 

Oben Unten