Kleiner Mitschnitt von meiner Band... My Sharona Cover


A
Anonymous
Guest
Moin,

kleiner Mitschnitt meiner Band von unserem Gig in Pisa. My Sharona von the Knack

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=xzKzZyE6MfM[/youtube]
 
bebob
bebob
Well-known member
Registriert
26 Mai 2010
Beiträge
672
Lösungen
1
Ort
bei Fön, Blick über die Spree
Kritik? Ehrliche Kritik? Du hast das Solo verhauen. Das sind diese Songs, die prägnante Solos haben, darauf wartet man als Gitarrist, das will man hören. Man muss das Solo nicht 1:1 spielen, man kann es interpretieren, bedeutet, man muss es zumindest toppen...oder eben 1:1 hinlegen.
Mist, warscheinlich tut es mir morgen wieder leid, dass ich das geschrieben habe, also, nichts für Ungut.
 
A
Anonymous
Guest
Danke für Deine Kritik. Auch wenn ich die Sache komplett anders sehe, da ich offensichtlich eine andere Sichtweise der Dinge habe, hat mir Dein Kommentar etwas gebracht :)
 
Woody
Woody
Well-known member
Registriert
16 April 2003
Beiträge
2.895
Lösungen
2
Ort
Köln
Ich hab das Solo nicht im Ohr und fand das Video solide abgeliefert.
Weiter so!

Viele Grüße,
woody
 
P
Partscaster
Well-known member
Registriert
13 August 2014
Beiträge
211
Lösungen
1
bebob schrieb:
... Das sind diese Songs, die prägnante Solos haben, darauf wartet man als Gitarrist, das will man hören....

Zum Glück besteht das Publikum meistens zu 99,9% aus Nicht-Gitarristen, da macht das gar nichts. :roll:

Und verhauen klingt für mich auch anders!
 
A
Anonymous
Guest
Partscaster schrieb:
bebob schrieb:
... Das sind diese Songs, die prägnante Solos haben, darauf wartet man als Gitarrist, das will man hören....

Zum Glück besteht das Publikum meistens zu 99,9% aus Nicht-Gitarristen, da macht das gar nichts. :roll:

Und verhauen klingt für mich auch anders!

Hab ich auch gedacht! ;-)

Ich fand´s etwas zu schnell (den Song insgesamt), kann aber im Eifer des Gefechts passieren!
 
groby
groby
Well-known member
Registriert
21 November 2005
Beiträge
2.210
Lösungen
2
Es gibt Songs wo das Solo wie ein fester, aus-arrangierter Part wirkt. Sunday Bloody Sunday z.B.

Es gibt Songs deren Solo ikonisch ist weil es sich ins kulturelle Allgemeingedächtnis eingegraben hat, Another Brick in the Wall, z.B.

Beide Arten solcher Soli sollte man beim Covern mit übernehmen.

Bei My Sherona musste ich erstmal nach-googlen, ob das Original überhaupt ein Solo hat. So eingebrannt kann es wohl nicht sein.

Als ich das Original-Solo dann gehört hatte, war ich stark unterwältigt davon.

Da darf man ruhig was anderes spielen. Das geht okay.
 
S
steve_d
Well-known member
Registriert
25 März 2008
Beiträge
340
Auch wenn ich das Stück glaube ich mal selbst in einer Coverband gespielt habe, weiß ich nicht mehr, wie das Solo eigentlich "muss". Ich find's OK. Mich stört höchstens, dass die ganze Nummer etwas zu schnell gespielt ist. Es bekommt dadurch einen anderen Charakter, etwas hektisch. Aber es passiert ja live mal ganz gern, dass etwas ein bißchen "wegrennt". Häufigste Ursache: Drummer, die noch was anderes vorhaben und nach dem Auftritt schnell weg müssen.
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.558
Lösungen
1
Es wurde schon gesagt, wichtiger als das Gitarrensolo sind die fehlenden Backingvocals und das Tempo.
Es ist ein wenig zu schnell, und das wirkt etwas gehetzt.
Ansonsten kann man sich an das, mMn schon einigermaßen prägnante Originalsolo halten, muss man aber nicht.
 
therealmf
therealmf
Well-known member
Registriert
16 November 2007
Beiträge
1.347
Ort
the right side of the rhine (=left)
Den Ausdruck "unterwältigt" find ich genial. Der kommt in meinen "voc of Germany" Contest. Danke...;)
Die Performance finde ich völlig ok. Anfangs dachte ich: das mit dem Tempo ist überhaupt nicht kritisch. Da ist die Beschleunigung gegenüber dem Original unproblematisch. Aber im Lauf des Songs findet der Drummer dann doch, das müsse man ändern...schade eigentlich.
Ich habe die Erfahrung gemacht, daß es Songs gibt, bei denen geringfügige Beschleunigung ganz unproblematisch ist, während bei anderen schon ein Klick mehr alles versaut. "Baby love" ist so ein Beispiel dafür.
Und was das Solo angeht: ich sehe es auch so, daß man ikonische Soli besser spielt, dann aber auch richtig und nicht nur halb. Wenn das nicht geht, lieber was völlig anderes machen. Finde ich genauso okay. Ich kann z.B. kein Tapping, aber wir spielen "Jump". Also spiel ich da was völlig anderes und das wird allgemein akzeptiert. Nur die Joe Pass-Akkorde mit Walking bass finden manche seltsam. Warum nur...
 
S
steve_d
Well-known member
Registriert
25 März 2008
Beiträge
340
therealmf schrieb:
Den Ausdruck "unterwältigt" find ich genial.
Jedenfalls eine sehr schöne Übersetzung von "underwhelmed".

P.S.: Übrigens lief erst kürzlich eine Doku im Fernsehen, in der Sharona Alperin zu Wort kam, die den Sänger von The Knack damals zu diesem Song inspiriert hat. Ist heute Immobilienmaklerin (und auch schon lange nicht mehr "his Sharona"...).
 
Doc Line6forum
Doc Line6forum
Well-known member
Registriert
19 August 2007
Beiträge
1.603
Ort
Hamburg
steve_d schrieb:
therealmf schrieb:
Den Ausdruck "unterwältigt" find ich genial.
Jedenfalls eine sehr schöne Übersetzung von "underwhelmed".

P.S.: Übrigens lief erst kürzlich eine Doku im Fernsehen, in der Sharona Alperin zu Wort kam, die den Sänger von The Knack damals zu diesem Song inspiriert hat. Ist heute Immobilienmaklerin (und auch schon lange nicht mehr "his Sharona"...).

Kann sie auch nicht sein, da Doug Fieger leider schon tot ist.

Zum Thema:
Ich finde das Video ok.
Etwas langsamer würde der Song besser kommen.
Und ja, ich gehöre zu denen, die das zum Song gehörige Solo sehr prägnant finden und es zumindest in den Ansätzen so wieder hören wollen.
 
S
steve_d
Well-known member
Registriert
25 März 2008
Beiträge
340
Doc Line6forum schrieb:
Kann sie auch nicht sein, da Doug Fieger leider schon tot ist.
Ich meinte: Sie war es auch schon 25 Jahre vor seinem Tod nicht mehr.

http://www.npr.org/templates/story/story.php?storyId=124397021

Und wer mal ein Haus in der Gegend sucht:
http://www.mysharona.com/
 
A
Anonymous
Guest
Moin,

nochmals Danke für Eure Kommentare. Wirklich sehr interessante Ansichten die hier vertreten werden, die ich aufsaugen werde um mich weiter zu entwickeln. Dennoch...

Ich sehe die Sache folgendermassen: Die Leute vor und auf der Bühne sollen in erster Linie Spaß haben. Wenn das Publikum mit singt, mit macht und mit tanzt hat die Band auf der Bühne überwiegend alles richtig gemacht :)

Das Originalsolo ist meiner Meinung sehr lang und grad mit nur einer Gitarre wirkt es dann recht langweilig. Deswegen hab ich das gekürzt und auf eine Weise interpretiert die meinen bescheidenen Fähigkeiten an den 6 Saiten genüge tun ohne das ich mich „verbiegen“ muss. Wenn man von dem einen oder anderen Spielfehler mal absieht, bin ich persönlich mit der Interpretation zufrieden und Elemente des Originals sind durchaus erkennbar.

Frohe Weihnachten :)
 
S
steve_d
Well-known member
Registriert
25 März 2008
Beiträge
340
Ich sehe die Sache folgendermassen: Die Leute vor und auf der Bühne sollen in erster Linie Spaß haben. Wenn das Publikum mit singt, mit macht und mit tanzt hat die Band auf der Bühne überwiegend alles richtig gemacht
So ist es ja auch. Alles andere ist eigentlich gar nicht so wichtig. :)

Ebenfalls ein frohes Fest!
 
Doc Line6forum
Doc Line6forum
Well-known member
Registriert
19 August 2007
Beiträge
1.603
Ort
Hamburg
steve_d schrieb:
Doc Line6forum schrieb:
Kann sie auch nicht sein, da Doug Fieger leider schon tot ist.
Ich meinte: Sie war es auch schon 25 Jahre vor seinem Tod nicht mehr.

http://www.npr.org/templates/story/story.php?storyId=124397021

Und wer mal ein Haus in der Gegend sucht:
http://www.mysharona.com/

Danke für den Link (den ersten der beiden). :-D
 
ollie
ollie
Well-known member
Registriert
20 Juli 2009
Beiträge
2.714
Lösungen
3
meine Gedanken dazu:
- das Cover wirkt sehr gehetzt....
- das Solo dito, einige markante Phrasen sind übernommen - gut so!
- das Original Solo finde ich klasse. Das ist mit wenig Zerre sehr rund gespielt und toll phrasiert.....das muss man erst mal so hinbekommen....gerade der Übergang von dem Double Bending hin zu der schnellen 16tel Wiederholungsfigur ist imho sehr elegant gespielt
- ich kenne das Solo sehr genau, weil mich der Song als einer meiner absoluten all-time favorits seit sehr vielen Jahren begleitet
- ein Solo 1 zu 1 zu covern halte ich nur bei hohem Wiedererkennungs- und damit Stellenwert für notwendig.....wenn auch nicht Pflicht. Hier wäre "Hotel California" als Beispiel angebracht.
- dein Solocover halte ich inhaltlich für O.K. ....es könnte runder gespielt sein, mit weniger Aggressivität und v.a. weniger Gain.....ist aber Geschmacksache.....

nur meine bescheidene Meinung dazu. Ich selber habe es nie geschafft, dieses Solo 1 zu 1 nachzuspielen. Das liegt aber daran, dass ich mich zu wenig intensiv mit Vorlagen auseinandersetzen mag. Ich mag einfach gerne improvisieren und beschränke mich in der Interpretation auf das für mich Wesentliche. Das wäre bei My Sharona die Einstiegsmelodie, die div. Bendings an der jeweilig markanten Stelle, die 16tel Wiederholungsfigur, der triolische Lauf zum Ende und die Melodie zum Abschluss bevor es auf das D zurückgeht.....Das kann jetzt jeder sehen wie er mag. Wenn man überhaupt nichts vom Original übernimmt, würde ich die Intention des Covers in Frage stellen, wenn es denn ansonsten sehr bemüht um Originalität daherkommt. Was anders ist wiederum, wenn man aus My Sharona eine Swing Ballade macht - sie also völlig entfremdet....

Die ganzen Feinheiten raushören und wiedergeben sind ein sehr großer Aufwand und dankt einem keiner, zugleich hemmt es die eigene Kreativität und Interpretationsgabe.....

Insofern bin ich hier ein großer Freund des Pareto Prinzips (mit 20 % des Aufwands 80% erreichen). Mit den o.g. Solophrasen aus My Sharona hast du definitiv 80% abgedeckt.

Zum Cover:
Man merkt euch die Lust und die Freude am Spielen an. Der Gesang könnte zum Teil noch sauberer sein. Insgesamt noch etwas lockerer und ruhiger werden......Einen guten Geschmack in der Songauswahl habt ihr imho bewiesen..... :top: ...und ich habe noch nie in Italien gespielt.......

Ich würde sagen. Gut. Macht weiter so!

VG
Oli
 
B
Bumblebee
Well-known member
Registriert
28 September 2005
Beiträge
581
Lösungen
2
Hallo,
betrifft mich zwar nicht selber, aber Hut ab: Ich finde es toll wie Du konstruktiv Feedback gibst.
Gruß
 
A
Anonymous
Guest
Ich find das Tempo genau richtig. Beim Originaltempo von so manchen alten Kamellen könnt ich grad einschlafen...
Gewartet hatte ich aber auf diesen triolenartigen Teil irgendwo im ersten Drittel, so ne Art Zwischenspiel zwischen Refrain und nächster Strophe. Den musst du reinspielen. Find ich für den Song charakteristischer als das Solo.
 
A
Anonymous
Guest
Alter schwede seids ihr aber drauf...

Erstmal: Respekt vor dem Mut das Hier zu Posten
Dann: Respekt vor der Musikalischen Leistung... ja..es war zu schnell..ja und? Ihr habt es sauber gespielt, ich fand es gut. Ich fand es sehr gut. Ich hab schon weit schelchtere Cover-bands gehört.

Die Truppe mit der ich jetzt im moment unterwegs bin ist nichtmal die hälfte von dem was ihr könnt... von daher: HUT AB!...

Das Solo war Super!!!
 
A
Anonymous
Guest
Chris_1981 schrieb:
...Respekt vor dem Mut das Hier zu Posten...

Moin,

die einzige Chance sich weiter zu entwickeln ist ehrliche Konstruktive Kritik. Freunde finden die Sachen immer ganz toll, aber es sind halt Freunde. Sie meinen es ja nicht böse, aber deren Meinungen sind nur halb soviel Wert wie die von aussenstehenden aus einem "anonymen" Forum :) Hier gibt es ehrliche Meinungen auf die man aufbauen kann.

Nochmals danke an alle postings :)
 
ollie
ollie
Well-known member
Registriert
20 Juli 2009
Beiträge
2.714
Lösungen
3
naja....also mir sind die Meinungen der Freunde schon sehr wichtig. Eine gute Freundschaft hält Kritik aus.......
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.260
Lösungen
2
Hallo,

mir hat das grundsätzlich sehr gut gefallen. Das war solide abgeliefert - alle weiteren Punkte sind nur noch "icing on the cake".

1. Ich mochte den Song noch nie. Das ist aber eine ganz andere Baustelle.

2. Zum Tempo ist schon genug gesagt worden. Kein Riesenthema aber etwas, woran ihr arbeiten könnt.

3. Das Solo war für mich absolut okay.

4. Warum zur Hölle stehen da Mikroständer, wenn keiner von euch Background singt? Damit hättet ihr das sehr aufwerten können.

5. Mir fiel auf, dass das bestimmende Riff nicht richtig staccato gespielt ist. Irgendwie klingt da entweder noch die Gitarre und/oder der Bass noch weiter, wo eigentlich abgestoppt sein müsste. Das störte mich am meisten.

Nochmal - das ist absolut okay gewesen, da geht aber noch mehr, ohne dass ihr alle Virtuosen werden müsst.

Gruß

e.
 
ollie
ollie
Well-known member
Registriert
20 Juli 2009
Beiträge
2.714
Lösungen
3
ja, das mit dem Riff ist mir auch aufgefallen .
Das Riff geht nach meinen Dafürhalten bei den Chords:
CBCB......und nicht CCCB
Auch da klingt teilweise die 2. Variante durch!
 
 

Oben Unten