Kurswahl!


A
Anonymous
Guest
Hallo Ihr,
nach 11 langen Schuljahren ist es nun endlich meine Kurse für die Kollegstufe wählen. Doch nur was?
Nach lange hin und her hab ich mir jetzt überlegt dass eigentlich Physik und Erdkunde als LK Fächer recht sinnvoll wären.
Nur wollte ich jetzt mal so in die Runde fragen ob einige von euch Erfahrung mit dem Physik LK gesammelt haben und mich vielleicht darüber etwas aufklären können?
Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?
Wäre echt klasse wenn mir ein paar von euch was darüber erzählen könnten.
Euch noch nen schönen Abend.

Grüße
Dennis

P.S.: Wenns unnütz ist einfach verschieben ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Hi dennis,

geht die Kombination überhaupt?
doch nur wenn du naturwissenschaftlichen zweig hast oder?
und dann? bist du dir sicher?

Also ich war noch nie so der Mathechecker.....
Aber wenn mans is, dann sind Physik und Mathe eigentlich Fächer wo man Punkte absahnen kann.
Die leute die in Mathe gut sind, sind eigentlich auch in den andern Naturwisschenschaften gut.

Ich hab Musik und Englisch LK.
Musik kann ich nur jedem ans Herz legen, da es einfach gechillt is.
Allerdings hab ich extra deshalb schon Anfang der 11. Klasse mit Klassischer Gitarre angefangen. Wenn dus machen willst, dann fang am besten gleich an.
Klassik is echt was gaaaaaaanz anderes. komplett anderes instrument.
Hab mich reingehängt und spiel jetzt eigentlich schon recht schwere Stücke.

Nimm Musik! Der Aufwand is echt gering wenn ich des jetzt mit meinem zweiten LK Englisch vergleich.
Und so leute die Geschichte oder Bio haben, die plagen sich echt ab.

Vorausgesetz Musik wird bei dir angeboten....... das is ja fast nirgends der Fall.

Gruß
Max
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Hi Dr. Schnarke,

wenn ich mir Deinen Text durchlese, dann ist eines auch ohne nähere Erklärung sicher:

Deutsch ist ganz gewiß nicht Dein LK. Was ist denn neben Musik Dein zweites Fach, Relegion?
 
A
Anonymous
Guest
Hi Dennis!

Tjo, Erdkunde hatte ich seit der 10. Klasse nicht mehr, aber Physik hatte ich LK. Was daran besonders geil war, war, dass wir einfach einen spitzen Lehrer hatten, der den Stoff super rüberbringen konnten. Wir waren ein halbes Jahr vor dem Abi mit dem kompletten Stoff durch und hatten genug Zeit, uns aufs Abi vorzubereiten. Das war echt nur noch geil :)!
Sonst vom Stoff her was's... hmm.. alles relativ :lol:! Ich kenn jetzt euren Lehrplan nicht, aber bei uns waren eben die drei Themen Mechanik, Elektrik und Atomphysik. Glaub ich mal. Schon drei Jahre her *g*.

Naja, ich fands interessant. Lass dir doch vom Lehrer mal die Themen für den LK geben und guck, ob dich das interessieren könnte. Ich hab eigentlich nur Ph-LK genommen weil ich dazu überredet wurde (weil sonst kein Ph-LK zu stande gekommen wäre ;-)), habs aber nie bereut :-D!

Gruß, Julian
 
A
Anonymous
Guest
Nochmakl Hallo!
Naja Musik LK gibt es (leider) an unserer Schule nicht!
Mein Problem ist halt dass ich in Mathe ne Niete bin da mir des alles zu abstrakt ist wohingegen ich in Physik halt feste Größen habe mit denen ich einfach rechne und mir darunter was vorstellen kann. Deshalb hatte ich in Physik im Zeugnis nie was schlechteres als ne 3 immer Tendenz zur 2 und halt im ersten Jahr nen Bomben 1er. Was halt noch so ein schmankerl ist ist die Tatsache dass ich mit Physik LK ums schriftliche Mathe Abi rum komme. ;-)
Was die Themen angeht hab ich mich schon erkundigt. Es sind die von dir genannten Themen. Wobei ich mir halt unter Kernphysik wenig vorstellen kann.
Naja und Erdkunde gefällt mir einfach hammer gut. Winde, Meeresströmunge etc. da steh ich voll drauf darüber bescheid zu wissen.

(kurzer outpost: Die lassen uns Schüler mit den LKs voll ins kalte wasser springen. Mal ne Stunde die sich genau mit dem Stoff befasst oder ähnliches Fehlanzeigen)

Ich schau mir jetzt aber besser noch etwas Mathe an (es kann ja vielleicht ne Ex kommen damit der Lehrer über die Ferien was zu tun hat)

Schon mal danke für die jetztigen Antworten...
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

also ich hatte damals die Kombination Englisch/Erdkunde. Ich gebe zu die war sehr entspannt, aber ich kannn sie Dir wärmstens empfehlen.

Ich hätte zwar auch besser mal Mathe genommen, was mir jetzt sicher an der Uni nicht schaden würde, aber das iss eigentlich auch eine andere Geschichte! :-D

Gruss Lukedaddy
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

:lol: ich hatte in Physik in der elften Klasse n glatten vierer und in Mathe n zweier ^^.... Ich hab mich deshalb zum Ph-LK überreden lassen, weil mein Mathelehrer aus der 11. den Ph-LK machen würde und der Physik-Leherer aus der 11. nach Thailand auswanderte. Im Mathe-GK hatte ich dafür dann einen neuen Lehrer, mit dem ich überhaupt nicht auf einer Wellenlänge war, womit meine Noten von 14 Punkten im ersten Halbjahr über glaub 11, dann 9 und schließlich 6 Punkten im letzten Halbjahr absackten. In Physik blieb ich dafür immer zwischen 11 und 13 *prolet* :oops::lol:

Also wenn du weißt, dass du im Ph-LK nen Lehrer hast, den du absolut nicht ausstehn kannst, dann nimm irgendwas anderes! Meine Erfahrung war, dass das viel wichtiger ist als ob einem das Fach jetzt 100%ig liegt oder nicht.

Noch zu Kernphysik: Themen wie die kürzlich von Mad Cruiser erwahnte Heisenberg'sche Unschärferelation, der Tunneleffekt, Energiezustände eines Atoms, Schrödingergleichung etc.. werden hier behandelt. Zwar vom Verständnis nicht ganz einfach - ich habs bis heute noch nicht wirklich verstanden - aber hochinteressant über so etwas fachzusimpeln und man kann ungemein damit klugscheißen :lol:...

Kann dir nicht dein Lehrer eine detaillierte Liste vom Stoff geben? Dann kannst mal bei Wikipedia ein bisschen schauen, ob dich die Themen interessieren könnte.

Gruß, Julian
 
A
Anonymous
Guest
lukedaddy":1n2vj44s schrieb:
Ich hätte zwar auch besser mal Mathe genommen, was mir jetzt sicher an der Uni nicht schaden würde, aber das iss eigentlich auch eine andere Geschichte! :-D
das hab ich mir im ersten Semester auch gedacht. Im zweiten sah's so aus, dass selbst mein Kumpel, der Mathe-LK hatte, keinen Plan mehr hatte. Aber ich bin jetzt glücklich, da ich nie wieder Mathe hab :-D :-D! (Hab Mathe-II mit 4,0 bestanden :oops: :lol:!!)

lg, Julian
 
A
Anonymous
Guest
the singin' ass":23apti5n schrieb:
Aber ich bin jetzt glücklich, da ich nie wieder Mathe hab :-D :-D! (Hab Mathe-II mit 4,0 bestanden :oops: :lol:!!)

Du glücklicher!!! Mir würde eine 4,0 auch voll und ganz ausreichen, aber den ganzen Spaß schiebe ich noch 1-2 Semester vor mir her, da ich erstmal die Umstellung auf den Bachelor abwarte. Dann fällt einiges weg und es wird hoffentlich was einfacher!!!!!

Herzlichen Glückwunsch nochmals!

Ein Leidensgenosse....
 
A
Anonymous
Guest
frank":1slb58lf schrieb:
Hi Dr. Schnarke,

wenn ich mir Deinen Text durchlese, dann ist eines auch ohne nähere Erklärung sicher:

Deutsch ist ganz gewiß nicht Dein LK. Was ist denn neben Musik Dein zweites Fach, Relegion?

erst mal besser machen Schlaubi.... :roll:
 
A
Anonymous
Guest
Jörg, das ist, glaube ich, vergebliche Liebesmüh. Bedenke, dass er den Wink mit dem Zaunpfahl (Relegion) nicht verstanden hat und wahrscheinlich immer noch glaubt, Standard sei von Standarte abgeleitet. Aber wer weiss, vielleicht zeigt er es uns mal so richtig...
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
7-ender":1minhkyp schrieb:
Jörg, das ist, glaube ich, vergebliche Liebesmüh. Bedenke, dass er den Wink mit dem Zaunpfahl (Relegion) nicht verstanden hat und wahrscheinlich immer noch glaubt, Standard sei von Standarte abgeleitet. Aber wer weiss, vielleicht zeigt er es uns mal so richtig...

Völlig richtig, hat er nicht. Aber er hatte eine Schanze. Jetzt hat er noch eine. Mal sehen, was passiert.
 
A
Anonymous
Guest
frank":3uztp6tk schrieb:
7-ender":3uztp6tk schrieb:
Jörg, das ist, glaube ich, vergebliche Liebesmüh. Bedenke, dass er den Wink mit dem Zaunpfahl (Relegion) nicht verstanden hat und wahrscheinlich immer noch glaubt, Standard sei von Standarte abgeleitet. Aber wer weiss, vielleicht zeigt er es uns mal so richtig...

Völlig richtig, hat er nicht. Aber er hatte eine Schanze. Jetzt hat er noch eine. Mal sehen, was passiert.

:lol: So breit kann ich gar nicht grinsen... :mrgreen:
 
A
Anonymous
Guest
Hi!

Also ich war auch "damals" am überlegen, ob ich Physik oder Mathe LK nehme, hab mich dann aber doch für Mathe entschieden. Ich bereue auch diese Entscheidung keine Sekunde, da ich Physik besonders in der 13 einfach nur noch grausam finde :| . Nen Freund von mir hat sich statt Mathe für Physik entschieden und bereut es ziemlich, da er mit dem Stoff an sich auch nicht so richtig klarkommt. In Mathe hingegen steht er immernoch ziemlich gut.

Ist halt aber immer nur alles ein Fallbeispiel. Also ICH bin eindeutig froh kein Physik genommen zu haben und steh mit Mathe momentan ziemlich gut da.

Gruß
Simon
 
A
Anonymous
Guest
lukedaddy":21fclaar schrieb:
... aber den ganzen Spaß schiebe ich noch 1-2 Semester vor mir her, da ich erstmal die Umstellung auf den Bachelor abwarte. Dann fällt einiges weg und es wird hoffentlich was einfacher!!!!!

Moin,

ich bin zwar kurz vom Thema ab, aber einfacher heisst nicht besser. Bachelor ist eine zwiespältige Angelegenheit. Gerade wenn er neu eingeführt wird haben die Dozenten teilweise nicht den richtigen Durchblick und das ganze läuft nicht so sauber ab. Ausserdem ist ein bachelorstudium im Gegensatz zu Magister oder Diplom etc. nur ein halbes (ok etwas mehr *g*) Studium. Den gleichwertigen Abschluss hast du erst mit dem Master. Also ich persönlich kann nur allen raten so lange es geht noch auf Magister, Diplom etc. zu studieren. Da weiß man was man hat!

gruß,
Jacques
 
A
Anonymous
Guest
Ich studier auch noch auf Diplom ;-)...

Ich denk nicht und kann's mir eigentlich auch nicht vorstellen, dass Mathe mit Bachelor einfacher werden soll. Intergralrechnungen im Polydimensionalen Raum werden genauso Themen sein wie Differentialgleichungen und Rotationsparaboluiden.

Mensch, hört sich das gscheit an :lol:!

Wie auch immer, die Mathematik bleibt ja die gleiche. Die kann auch der Bachelor nicht ändern ;-).

Gruß, Julian

:lol:.. da fällt mir grad was zu meiner zweiten Mathe-Klausur ein. Eines der Themen war Wahrscheinlichkeitsrechnung. Julian hat davon keinen Plan. Ich hatte mich beim lernen eher auf andere Themen konzentriert. Wie auch immer, erste Aufgabe: "Berechnen sie die Wahrscheinlichkeit von dem und dem und kreuzen sie in der nebenstehenden Tabelle die richtigen Antworten an" Ich denk mir geil, ankreuzen, kann man vielleicht noch was richtig machen, mach ein paar Kreuze und komm zur zweiten Aufgabe: "Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Student, der nichts gelernt hat, trotzdem alle Kreuze aus Aufgabe 1) richtig setzt?"... :lol::lol::lol:... Ich hoffte auf 100% aber... egal... :-D
 
A
Anonymous
Guest
frank":j1e290z2 schrieb:
7-ender":j1e290z2 schrieb:
Jörg, das ist, glaube ich, vergebliche Liebesmüh. Bedenke, dass er den Wink mit dem Zaunpfahl (Relegion) nicht verstanden hat und wahrscheinlich immer noch glaubt, Standard sei von Standarte abgeleitet. Aber wer weiss, vielleicht zeigt er es uns mal so richtig...

Völlig richtig, hat er nicht. Aber er hatte eine Schanze. Jetzt hat er noch eine. Mal sehen, was passiert.

Diesen Gefallen werde ich euch nicht tun!

Aloha

PS.: Verdammt.... ;-)
 
A
Anonymous
Guest
the singin' ass":19cwj5jo schrieb:
Wie auch immer, die Mathematik bleibt ja die gleiche. Die kann auch der Bachelor nicht ändern ;-).

Das stimmt im Prinzip. Aber dadurch das der Bachelor in 6 (ist das so? denke schon...) Semestern abgeschlossen ist kann man den Stoff einfach nicht so vertiefen wie in den regulären 9. Da müsste man sich mal mit den verscheidenen Anforderungen auseinandersetzen. Ich kenn das nur von meinem Studiengang. Die BAs werden einfach so durch das Studium gehetzt das man, wie ich denke, sich nicht in die Thematik einfühlen kann.
Hinzu kommt das einem allesvom Dozenten vorgekaut wird und damit der universitäre Charakter verloren geht. Man soll ja nicht nur fachlich reifen, sondern vorallem in seienr Arbeitsweise und im Idealfall als Person.

Aber das gehört hier nicht hin :mrgreen: Natürlich hat der BA auch Vorteile, aber die führ ich nicht an (würd ja mein hetzen gegen eben diesen relativieren :lol: )

gruß
 
A
Anonymous
Guest
Hi!

Was ich von dieser Bachelorumstellung halten soll, weiß ich auch noch nicht so recht. Muss mich ja momentan zwangsweise ein wenig damit beschäftigen, wenn ich demnächst Abi mache und es dann weiter an die Uni geht...

Vor allem den Bachelor of Arts als 2 Fächer-Studiengang find ich ein wenig merkwürdig, da man gezwungen ist ein 2 Fach zu studieren, obwohl man das teilweise nicht will/später nicht braucht. Naja.... was will man machen....


Gruß
Simon
 
A
Anonymous
Guest
the singin' ass":3dmndb9b schrieb:
Ich denk nicht und kann's mir eigentlich auch nicht vorstellen, dass Mathe mit Bachelor einfacher werden soll. Intergralrechnungen im Polydimensionalen Raum werden genauso Themen sein wie Differentialgleichungen und Rotationsparaboluiden.

Darum geht's ja beim Bachelor - anwendungsbezogenes Rechnen, so wie das bisher bis zum Vordiplom auch mehr oder weniger der Fall gewesen ist. Der Gedanke ist doch denjenigen, die sich sowieso nur für (standardisierte) Anendungen interessieren, und ansonsten möglichst schnell ins Berufsleben einsteigen wollen, einen geeigneten Abschluß zu ermöglichen.

Vertiefung und Spezialisierung sind dann Sache des Masters, der de facto das Hauptstudium ersetzt.

Ein großer Vortschritt wäre ein höhere Beweglichkeit zumindest in der EU.

Wird aber noch dauern, bis das alles richtig funktioniert ...
 
G
Giovanni
Well-known member
Registriert
6 Oktober 2005
Beiträge
91
Ort
Neuendettelsau
nachdem ich bald das semester 12/ I hinter mir hab, vllt mal ne empfehlung von mir ^^

hab Englisch und Wirtschaft/Recht LK.

Englisch war bei mir von anfang an klar, da bin ich einfach schon immer gut gewesen (mit einer ausnahme nur 2er im zeugnis). Man beschäftigt sich mit England und Amerika an sich, im moment ist die declaration of independence dran.

Wirtschaft/Recht war bei mir ein Ausweichlk, nachdem der Sportlk nicht zustandekam. Wirtschaft gliedert sich auf in BWL und VWL, ist in der anfangsphase bisschen trocken und halt purer lernstoff
Recht ist dagegen meiner Meinung nach ziemlich interessant, man arbeitet viel mit dem BGB, es ist alles sehr praxisorientiert (stichwort Wühltisch und keine Garantie usw)

Physik soll was ich so gehört hab der schwerste LK überhaupt sein und wenn ich mir die kumpels von mir anschau, die Physik als LK haben glaub ich das gerne ^^ entweder man istd a richtig gut (10 puntke aufwärts) oder richtig schlecht (5 punkte abwärts)

btw: je nach kurswahl kommst du auch ohne Physik LK um mathe im abi rum ;) ich hab 4 semester Physik Grundkurs gewählt und nehms als drittes schriftliches Abiturfach ;)
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

also wenn mathe nicht deine Stärke ist, würde ich an deiner Stelle Physik Lk ganz schnell vergessen!
Wir sind ein großer LK - um die 20 leutz - und es gibt sehr viele, die aufgrund ihrer Mathe-Schwächen, einfach keine Chance ham, in den 2er Bereich reinzukommen, bzw. keine für den 3er..
Das die Leute nicht auf 5 stehn, liegt wohl daran, dass unsere Lehrerin sehr gutmütig ist und die KAs relativ leicht..

Letztendlich ist es deine Entscheidung, du musst wissen, was dir wirklich Spaß macht, no risk no fun..
Im Notfall kannst du ja noch umwählen, geht zumindest bei uns..
Bin Rheinland-Pfälzer, Rhoihesse rulez^^, und hab 3 LKs - Mathe, Physik und English, also sei froh, hastes schonmal einen weniger ;-)

Gruß und genießt eure Ferien!
Seb
 
 

Oben Unten