Saiten wechseln

A
Anonymous
Guest
Hallo!

Ich würde mal gern heut abend meine alten Saiten endlich wechseln.

Besitze eine recht billige Strat und wollte mal fragen was ich da so beachten muss.

Vor allem, es handelt sich um .010er Saiten, da ich ein wenig mehr Dicke haben wollte. Das wurde mir empfohlen, als ich gefragt hab was für Saiten sich für ein CGCFAD-Tuning eignen würden.

War diese Information richtig? Und kann ich meiner Gitarre, genauer gesagt den Saiten, auch weiterhin das Standard-Tuning antun oder sollte ich das vermeiden, aufgrund der neuen Saitenstärke. Im Moment sind es noch .009er also wäre der Unterschied vllt gar net so gravierend.

Außerdem hab ich mal gehört, man sollte nicht alle Saiten gleichzeitig abmachen und dann erst alle neu, weil sich die Gitarre zu sehr verbiegen würde oder weiß der Kuckuck was noch passieren würde...

Was empfiehlt ihr mir so zum Thema Saitenwechsel?

Vielen Dank im Voraus!!

Ciao!
 
A
Anonymous
Guest
Uff, 10er Saiten für C-Tuning?!?!
-Da würde ich aber midestens zu nem 11er Satz raten.
Ich ziehe für so nen Spaß sogar extra 12er auf, weil ich nicht so auf "labbrige" Saiten stehe, da fehlt der Druck und das Gefühl beim Spielen.

10er nutze ich immer für Standart (also E)

Bei meinen Klampfen mit Tune-O-Matic Bridge mach ich immer zuerst alle Saiten ab und dann die neuen drauf, da kann man die Ketarre gleich mal wieder saubermachen.
Bei denen mit Tremolo ziehe ich jeweils einzeln auf, damit sich die Federn nicht so arg verziehen/verstellen. (Vielleicht passiert da aber auch nichts, ist Gewohnheit)

Hoffe ich konnte etwas helfen!
 
A
Anonymous
Guest
Also Gitarrenmäßig bin ich da eh erst seit ca. einem Jahr dabei und was ich weiß is, dass ich nicht viel weiß...

Wie funktionieren zum Beispiel diese Tune-O-Matic Bridges?
hört sich für mich so an als tunen sie sich selbst...?

aus irgendeinem grund kann ich mir darunter nichts konkretes vorstellen...

vllt sollte ich sowieso mal zu nem profi-laden gehen und die sollen mal drüber gucken...
ich hab nämlich keine ahnung ob mein steg zum beispiel korrekt eingestellt is... da kann man doch mit nem inbus-schlüssel rumdrehen, richtig?

deswegen weiß ich auch net, ob ich die saiten jetzt überhaupt wirklich wechseln soll oder es nen fachmann machen lasse...

ach und wegen dem saubermachen:
was empfiehlt ihr mir, um meine gitarre gut in schuss zu halten... abgesehen von dem üblichen abstauben hat die noch nie sowas wie ne lackpolitur erlebt... lohnt sich das jetzt noch oder ist alles zu spät?
 
A
Anonymous
Guest
Giselbert":2l8gbmx5 schrieb:
Bei denen mit Tremolo ziehe ich jeweils einzeln auf, damit sich die Federn nicht so arg verziehen/verstellen. (Vielleicht passiert da aber auch nichts, ist Gewohnheit)

Hi,

bei meiner Gitarre mit Floyd Rose klemme ich unter den Tremoloblock beim Saitenwechsel immer einen mehrfach gefalteten Lappen, so dass das Ding in der Schwebe bleibt, auch wenn ich alle Saiten abgenommen habe (was ja ganz nützlich ist, wenn man das Griffbrett auch mal reinigen will).

Remi":2l8gbmx5 schrieb:
was empfiehlt ihr mir, um meine gitarre gut in schuss zu halten... abgesehen von dem üblichen abstauben hat die noch nie sowas wie ne lackpolitur erlebt... lohnt sich das jetzt noch oder ist alles zu spät?

Da wäre ich allerdings auch für ein paar Tipps dankbar. Die Suchfunktion war für mich zu diesem Thema nur bedingt ergiebig.

Gruß,

Jan
 
A
Anonymous
Guest
hallo remi,

also: klar kannst du die saiten wechseln. hast du das bisher nie gemacht, also spielst du seit einem jahr mit den selben saiten? dann wirds aber mal zeit. du wirst dich wundern ueber die verbesserung :)

ich denke bei rockinger http://www.rockinger.de/showroom/workprt15.htm erfaehrt man sehr viel. auch ueber saitenwechseln und bundreinheit usw usw. besser und ausfuerhlicher koennt ichs auch nich erzaehlen.

zum saubermachen hab ich mir mal folgendes set gekauft:
restore.jpg


hat mich ca. 20 euro gekostet. ich bin ganz froh dass ichs hab aber das brauchts nicht wirklich. was sinnvoll ist finde ich ist ein griffbrettreiniger um das griffbrett (nicht die saiten - da hilft nur so abwischen oder halt einfach wechseln) zu saeubern. aber auch da sind leute anderer meinung. und mit politur und co waere beispielsweise rorys strat vielleicht nicht ganz so beruehmt??

ansonsten einfach nach dem spielen mit nem tuch ueber saiten und body. das ist am sinnvollsten und am biligsten.

gruss - m.keef
 
A
Anonymous
Guest
Also, warum die Tune-O-Matic so heißt, weiß ich nicht, würde mich aber auch mal interessieren.
Das ist aber einfach eine Brücke, die glaub ich von Gibson erfunden wurde. Jedenfalls ist sie in den meisten Gibsons verbaut.
Zum vorstellen hier ein Bild:

tuneomatic.jpg
 
A
Anonymous
Guest
m-keef schrieb:
hallo remi,

also: klar kannst du die saiten wechseln. hast du das bisher nie gemacht, also spielst du seit einem jahr mit den selben saiten?
:roll: :roll: :roll:
zum saubermachen hab ich mir mal folgendes set gekauft:
restore.jpg


hat mich ca. 20 euro gekostet. ich bin ganz froh dass ichs hab aber das brauchts nicht wirklich.

Hi,
stolzer Preis - steht aber auch Gibbes druf - für Reinigungsmittel, die in Bad, Küche und Garage rumstehen. :?
 
A
Anonymous
Guest
Fürs Griffbrett und den Body taugt handelsübliche farblose Möbelpolitur...
 
A
Anonymous
Guest
Erstmal danke an alle für die Infos und Links!

Ich werd mich dann mal gleich ransetzen und es versuchen... aber ich muss zugeben, im moment weiß ich nur wie ich die saiten oben in die mechaniken kriege... Ich hab mal meine gitarre hinten aufgeschraubt, aber ich weiß nicht genau wie ich das da hinten hinbekommen soll...

meine saiten verschwinden sozusagen in dem körper meiner gitarre... wahrscheinlich nennt man das brücke, was ich meine... ;)

muss ich jetzt das ding komplett auseinander nehmen um meine saiten zu wechseln?

und @ Mr. G: du hast nicht zufällig ein foto damit es mir leichter fällt zu verstehen was du meinst...?

ich hab erst letztens mit nem kumpel gesprochen, der hat auch seine saiten gewechselt und hörte sich net so schwer an... vielleicht bild ich es mir auch nur ein, aber mir kommt's vor, als würde das ein problem für mich werden... so dumm hab ich mich noch nie bei irgendwas angestellt...

wenn ich was kaputtmachen würde... naja, das war eine 150 euro einsteiger strat... nicht der größte verlust... aber es muss ja net unbedingt sein... ;)
 
A
Anonymous
Guest
Ok ok... halt!!!

ich hab grad mein problem gefunden...
ich seh jetzt wo der mist hinkommt...
ich war einfach nur ein wenig "blind"...

aber was diesen lappen angeht weiß ich immernoch net genau wo ich den hintun soll... oder soll ich ihn einfach weglassen und die saiten einfach mal versuchen zu wechseln?

bei mir seh ich pro saite eine schraube, denn ich hab so 6 "dinger" wo die saiten drin verschwinden und jedes ist irgendwie anders eingestellt...

wenn ihr net wisst was ich mein, kann ich ja mal ein foto hochladen... brauch ich da was zu beachten an der brücke?



P.S.:

@m-keef:

Ja, ich hab mich schon gewundert... ich les immer wieder, dass allen die saiten reißen und manche freaks wechseln die ja alle 2 wochen...

ich spiel mit meinen seit einem jahr... das stimmt... :D

und jetzt wird es höchste zeit, dass ich auch mal wechsel...
 
Mike
Mike
Well-known member
Beiträge
1.175
Ort
MG
Remi":1vhbnq98 schrieb:
Ok ok... halt!!!

ich hab grad mein problem gefunden...
ich seh jetzt wo der mist hinkommt...
ich war einfach nur ein wenig "blind"...

aber was diesen lappen angeht weiß ich immernoch net genau wo ich den hintun soll... oder soll ich ihn einfach weglassen und die saiten einfach mal versuchen zu wechseln?

bei mir seh ich pro saite eine schraube, denn ich hab so 6 "dinger" wo die saiten drin verschwinden und jedes ist irgendwie anders eingestellt...

wenn ihr net wisst was ich mein, kann ich ja mal ein foto hochladen... brauch ich da was zu beachten an der brücke?



P.S.:

@m-keef:

Ja, ich hab mich schon gewundert... ich les immer wieder, dass allen die saiten reißen und manche freaks wechseln die ja alle 2 wochen...

ich spiel mit meinen seit einem jahr... das stimmt... :D

und jetzt wird es höchste zeit, dass ich auch mal wechsel...

Hallo auch,

verstell da bloß keine Schrauben, zumindesat nicht zum Wechseln.
Mach erstmal die Saiten oben aus den Mechaniken raus.
Dann kannste die lockere Saite leicht in die Bridge drücken.
Auf der Unterseite der Gitarre müsste ein längliches Loch in der Plastikabdeckung sein, da kommen dann die Saiten raus.


_________
 
A
Anonymous
Guest
Zum Polieren (body) nehm ich immer das Mittel von Dunlop 65. Das ist echt gut.

Gruß

cu
 
A
Anonymous
Guest
Remi":3e5rfka5 schrieb:
@ Mr. G: du hast nicht zufällig ein foto damit es mir leichter fällt zu verstehen was du meinst...?

Hallo Remi,

das mit dem Unterklemmen eines Lappens (eine Packung Papiertaschentücher funktioniert auch sehr gut) mache ich nur bei meiner Gitarre mit einem freischwebenden Tremoloblock (Floyd Rose). Wenn ich das nicht machen würde, würden die Federn den Tremoloblock bei Abnehmnen aller Saiten komplett in die Ausfräsung hineinziehen, was das Aufziehen neuer Saiten unnötig erschwert. Hier ein Bild zur Verdeutlichung:

Tremolo.jpg


Ich drücke dafür zuerst das Tremolo in Richtung des Halses herunter, so dass die Saiten entspannt sind, schiebe dann den Lappen unter der Tremolblock, lasse das Tremolo, das jetzt durch den Lappen in der Schwebe gehalten wird, wieder los und kann dann ohne Probleme die Saiten wechseln.

Allerdings sehe ich gerade, dass du eine Strat hast. Da die kein freischwebendes Tremolo hat, trifft das obige auf dich nicht zu: Das Tremolo liegt im Normalfall sowieso schon auf dem Korpus auf, so dass es keinen Sinn machen würde, etwas unterzulegen.

Danke an alle, die Tipps zum Thema Pflegemittel gegeben haben. Ich habe mal gehört, dass Lackpflegemittel für Autos auch nicht schlecht sein sollen. Hat damit jemand Erfahrungen gemacht (mit konkreten Marken/Produkten), oder sollte man Autowachs und dergleichen lieber vermeiden?

Gruß,

Jan
 
A
Anonymous
Guest
Wow, endlich mal ein Forum wo einem echt gut und schnell geholfen wird... ;) danke!

bei mir hat übrigens nach meinem letzten posting alles wunderbar geklappt... auch das geheimnis der bridge hab ich gelüftet... ;)

die rockinger seite hab ich mir nochmal genauer durchgelesen und ich denk mal ich werd mich mit meiner gitarre und so sachen wie der oktavreinheit etwas mehr befassen als bisher...

vor allem meine tiefe e-saite schnarrt jetzt echt extrem...
der rest is aber ok... werd mich also vielleicht mal doch an dem teil der brücke versuchen, der für die tiefe e-saite zuständig is...
den ganzen hals zu verstellen wäre blödsinn, wenn es nur die e-saite is...


jetzt muss ich mir nur noch eins dieser politur-sets kaufen und mal sehen was noch an glanz aus dem alten stück holz rauszuholen is... ;)
 
A
Anonymous
Guest
Also wenn man seine Gitarre schon so dermaßen in den Keller stimmen will, sollte man sich gleich eine 7-Saiter Geige holen, da komm das einfach besser und man hat nicht den ewigen Krieg mit laprigen Saiten.
mfg,
Knopfler
 

Ähnliche Themen

 

Oben Unten