Warmer, drückener Amp a la Fender; Meine Leidensgeschichte


A
Anonymous
Guest
Guten Tag und ein freundliches Hallo,
bin durch unsere bekannte Suchmaschine auf dieses Klasse Forum gestoßen und verfolge schon seit einer Weile inaktiv diverse Themen rund um die Gitarre (besonders Verstärker). Nun hab ich mich auch mal angemeldet, brauche von Euch einfach eine Beratung. Bin momentan in einer sogenannte "Ampkrise" (obwohl ich eigentlich noch nie richtig zufrieden mit eminen Amps war). Habe langezeit einen Fender HotRot Deluxe gespielt. Dieser wurde dann durch einen Marshall DSL401 ergänzt, um meiner Gibson LEsPaul das "singen" beizubringen. Richtig rockig wurde es jedoch nicht, den Lead Kanal hatte ich glaub ich kein einziges mal an. Die Endstufenzerre des DSL konnte man im Proberaum auch nciht wirklich ausnutzen. Sehr laut das Teil, und dabei nicht wirlich viel Druck (hat ja auch nur ein 1x12er und ein relativ kleines Gehäuse). Wurde dann auch nach ein paar Wochen wieder verkauft, war da mit meinem HotRod Deluxe besser aufgehoben. Bei letzgenanntem wurde jedoch auch nur der Cleankanal gebraucht (Crunch und HiGain sind bei dem Deluuxe einfach grottig), weswegen ich immer mehr Interesse an einen reinrassigen 1Kanal Fender Amp bekommen habe. Habe mir dann auch einen Fender Deluxe Reverb Reissure bestellt, welcher allerdings nie ankam. Mein Händler hat mir für den übergang einen Koch Twinetone geliehen, wovon ich auch sehr beeindruckt war (besonders vom CleanKanal). Dennoch wollte ich ja einen rassigen 1Kanaler mit weniger Watt haben. Endstufenzerre ist einfach das geilste--> Dies hab ich durch mein Blackheart 5Watt Topteil festgestellt dass ich mir zwischendurch mal kaufte. Super Teil für das geld, aber für den Proberaum natürlich kein Druck. Apropro Durck. Bei allen Combos vermisste ich immer diese Schallmauer die durch den Magen geht. Alle Combos waren einfach nur laut ohne wirklich "Druck" aufzubauen. Lange Rede, kurzer Sinn. Habe momentan eine Marshall 1960TV 4x12 Box mit Greenbackspeakern (Wahnnsins Box, ein Traum) stehn die NOCH durch meinen Blackheart betrieben wird :roll: .
Nun weiß ich wirklich nicht welches Topteil zu mir passt. Ich suche einen insgesamt warmen Ton, welcher sauber Komprimiert und ein gesundes Maß an Headroom verfügt. Denke mal, dass für mich 30 Watt am optimasten sind. Folgene Topteile kommen in die nähere Auswahl, und ich bin für JEDEN TIPP sehr sehr Dankbar. Preislich sollte es unter 1000Eurp bleiben, GERNE AUCH GEBRAUCHT.

Marshall JTM 45 (gibts von Linnemann für 800Euro)
Koch Studiotone Head
Mesa Boogie 5:50 Head (mir gestern fast für 900Euro ersteigert)
Fender Dual Showman (für 550Euro weggegangen; aberzuviel Leistung)
Fender Bandmaster 64 (gibts momentan bei Ebay)
.....

Leider kenne ich auch keinen Laden bei mir im Umkreis ( 41061 ) wo ich UNGESTÖRT antesten kann. Außerdem sind meine Favorits nur sehr selten vorrätig!
Ich bin kurz davor meine schöne 1960TV zu verkaufen und mir bei Ebay wieder einen Fender Combo zu ersteigern.
Bitte bringt mich davon ab und sucht mir ein schönes Top aus :)

Danke für die Gedult meine ganze Leidensgeschichte zu lesen ... ;-)
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.557
Lösungen
1
Hi,

hier mal zwei Möglichkeiten:

Cream JTA 45 - JTM45 Klon, tiptop - ca. 900 Euro
Klingt so, wie ein JTM klingen muss !

Cicognani Brutus - 11-16 w Class A Single End - ca. 800 Euro
Endstufe schluckt EL34, 6L6, KT66 - im Cleankanal kann man den toll in die Endzerre treiben, ohne dass es zuviel mit dem Gain wird - toller Amp !
 
EARTH
EARTH
Well-known member
Registriert
25 Dezember 2003
Beiträge
96
Ort
Berlin
Hey!
Also ich kann dir denn JTM 45 von Linnemann sehr ans Herz legen. Besitze ihn jetzt selber einige Zeit und habe schon einige Gigs, sowie einen Studioaufenthalt mit ihm hinter mir.
Meine "Ampkrise" davor war in etwa mit der deinen zu vergleichen. Ich wollte eben auch einfach nur einen geilen druckvollen Einkanaler, der genügend cleanen Headroom hat, sich jedoch auch schonmal schön in die Sättigung bringen lässt.
Der JTM hat wirklich einen wunderbaren Cleansound, der schon leicht in fendrige Gefielde abdriftet, trotzdem aber noch dieses straffe von einem Marshall erkennen lässt.
Unbedingt mal antesten! Einzig der Preis kommt mir gediegen vor. Als ich meinen gekauft habe, wurde er noch von Peter persönlich bei ebay für 399 € verkauft, mitlerweile immernoch, allerdings für 499 €

Gruß von Julian.

P.S. Schreib mir mal ne PN, dann kann ich dir ein schönes Soundbeispiel schicken.
 
A
Anonymous
Guest
Vielen Dank für die schnellen Beiträge!
an Gitarrenrübe:
Den Cream Verstärker find ich sehr interessant. Bei MusikSchmidt gibt´s den, jedoch für 998Euro. Wie kommst du auf 900Euro? Wie ist der mit dem vom Herrn Linnemann zu vergleichen?
Habe mal nach dem "Brutus" gegoogled, aber keinen Händler/Shop gefunden. Wär auch gut wenn man den mal hören würde. Würde ich mir nicht trauen sowas blind zu kaufen. Gibts den auch mit mehr LEistung? 11W-16W wirkt etwas wenig, vorallem weil meine Greenbacks damit nicht wirklich ausgelastet sind ;-)

@Earth
Ja der Linnemannamp ist auch einer meiner Favorits. Hab ein Angebot vom HErr Linnemann bekommen: ca. 800Euro incl Chassis, Gehäuse Röhren und Kleinteile. Das Angebot bei Ebay bezieht sich ja nur auf das Chassis. Was mich sehr stört ist, dass der Amp erst in 3-4 Wochen geliefert wird. Und 800Euro ist schon ein mächtiger Batzen.
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.557
Lösungen
1
EARTH":3djm5orq schrieb:
JTM 45 von Linnemann ... für 499 €

Ja, da muss man aber dazu schreiben, dass

a) keine Röhren dabei sind und
b) ein Gehäuse fehlt.

Geh mal bei den Röhren von zusätzlich 100 Euro aus (3 x Preamp, 1 x Gleichrichter, 2 x Poweramp), beim Gehäuse muss man dann auch nochmal mindesten 170 Euro rechnen. Das macht in der Summe dann 770 Euro. Ist preislich absolut ok, aber eben nicht nur 499 Euro ...
 
diet
diet
Well-known member
Registriert
12 September 2011
Beiträge
934
Hi,

einen insgesamt warmen Ton, welcher sauber Komprimiert und ein gesundes Maß an Headroom verfügt.

ich finde die Beschreibung passt ganz gut zum JTM 45. Endstufenzerre hat bei ca. 30 Watt aber ganz schön Bumms. Andereseits schreibst Du ja aber auch, dass Du den Amp gerne "spüren" möchtest. Was ich dann auch noch empfehlen würde ist, dazu mal einen Treble Booster auszuprobieren. Einen RM oder HS von BSM z.B. (naja, gibt sich auch günstigere, aber die sind klasse)
Den für mich besten Zerr-Sound mit meinem Bluesbreaker Combo (ist ja quasi ein JTM45 Combo) bekomme ich allerdings mit etwas Endstufenzerre und meinen Hao Rust Driver dazu hin. Das klingt für mich göttlich, allerdings ists für meine Belange viel zu laut.

Also ich würde raten, mal einen JTM 45 auszuprobieren.
 
A
Anonymous
Guest
Es ist schwierig den Headroom und die Endstufenzerre unter einen Hut zu bringen.
Unter 30W wirds eng mit Headroom und Endstufenzerre bei 30W Röhre ist nicht zu unterschätzen....
Mein Engl Jive (30W) läuft bei mir zu Hause und in der Probe höchstens auf 1/3 und selbst das ist manchmal zu laut...

Gruß,
Toni
 
A
Anonymous
Guest
Es hängt aber auch sehr stark von den Speakern ab. Also meine 4x12er mit 16Ohm und einem Wirkungsgrad von nur 96dB/W wird glaub ich nie so richtig laut. Zum Glück !
Wo kann man denn einen JTM45 antesten ? Ich glaub da muss ich einfach die Katze im Sack kaufen!
 
A
Anonymous
Guest
Joo...


wenn mann die "Hosenbeine flattern lassen möchte"....

Ich würde ja behaupten, dass da ´ne 4x12" (4x10") nicht wirklich zu ersetzen ist. Die Membranmasse und Luftbewegung in so´nem großen Gehäuse ist nicht zu ersetzten.

Klanglich geht sicher auch was anderes, aber wenn man diesen physikalischen Druck habe will , geht´s nur schwer anders, meine ich.

Ich weiß nicht, ob ein Combo dir das Gefühl so ohne weiteres bringt...
 
A
Anonymous
Guest
Ich würde ja behaupten, dass da ´ne 4x12" (4x10") nicht wirklich zu ersetzen ist. Die Membranmasse und Luftbewegung in so´nem großen Gehäuse ist nicht zu ersetzten.

Genau so seh ich das auch! Einfach egoistisches Empfinden des Musikers. Die Zuschauer bekommen da nichts von mit ;) außer natürlich optisch.
 
68goldtop
68goldtop
Well-known member
Registriert
24 November 2003
Beiträge
675
hi canny!

ich weiß nicht genau wo du wohnst, aber bochum oder köln sollten ja nicht zu weit von 41xxx weg sein.
bei beyer´s music in bo-wattenscheidt oder in köln beim music-store oder guitarcenter cologne kannst du eine ganze menge schöner marshall, fender, vox, orange etc. anspielen...

ich finde den jtm45 übrigens auch ganz klasse!


cheers - 68.
 
A
Anonymous
Guest
68goldtop":3myq0rn1 schrieb:
...ich finde den jtm45 übrigens auch ganz klasse!


cheers - 68.


Ich auch :-D :-D :-D , für mich einfach der perfekte Amp. Genialer Grundsound und schluckt jeden Treter, den man ihm vorschnallt. Einen sehr schönen Testbericht zum Bluesbreaker (JTM 45 im Komboformat) findest auf der Seite von Diet www.guitartest.de bei den Verstärkertests. Dem dort geschriebenen ist aus meiner Sicht eigentlich nichts hinzuzufügen.
 
A
Anonymous
Guest
Danke Golftop für den Tipp. Den Laden in Bochum kannte ich noch gar nicht. Da fahr ich mal hin und teste !
Den Test auf guitartest.de kenn ich, aber die Komboversion hat doch nur 18Watt oder ? Hat der JTM 45 eigentlich 45Watt RMS oder 30Watt RMS ? Benotung liegt hier auf RMS...
 
A
Anonymous
Guest
CannyJason":194f9gug schrieb:
Danke Golftop für den Tipp. Den Laden in Bochum kannte ich noch gar nicht. Da fahr ich mal hin und teste !
Den Test auf guitartest.de kenn ich, aber die Komboversion hat doch nur 18Watt oder ? Hat der JTM 45 eigentlich 45Watt RMS oder 30Watt RMS ? Benotung liegt hier auf RMS...

Mit KT 66 in der Endstufe sinds wohl eher um die 30 Watt.
 
68goldtop
68goldtop
Well-known member
Registriert
24 November 2003
Beiträge
675
oh!

wo du in der überschrift von "fender" sprachst...

fender hat soeben einen neues bandmaster-topteil mit passender 2x12"-box herausgebracht.

http://www.thomann.de/de/fender_band_ma ... dified.htm

das hat zwar zwei kanäle, hall etc., aber ich denke mit 40w und 2x12" wird da auch ordentlich RUMMS rauskommen ;)

cheers - 68.
 
A
Anonymous
Guest
Canny: Nicht verwechseln. Es gibt den 1974x also den 18Wätter mit EL84 in der Endstufe und den Bluesbreaker, der JTM45 im Comboformat ist + Tremolo.
Wesentlicher Unterschied ist a) 1x12 zu 2x12 b)gefühlte 2Tonnen mehr Gewicht beim Bluesbreaker und c) 18Watt zu rund 30Watt beim Bluesbreaker.
Ein Bluesbreaker mit KT66 (Reissues werden gerne mit 6L6 verkauft) ist für mich ein absoluter King of Clean.
Besser geht Cleansound kaum.
Am besten kommt der Amp wenn er grade so schönen dichten Crunch erzeugt und dann einfach mit dem Volumenpoti zu Clean zurück drehen.
Großes Kino....
Und für mehr Zerre würde ich ihn immer leicht mit einem Overdrive anschieben.
OCD in milder Einstellung, oder ein TS je nach Soundgeschmack passen prima.

Grüße
MIKE
 
A
Anonymous
Guest
Erst nochmal vielen Dank für die fachmännischen Antworten. Jetzt bin ich ein gazes Stück schlauer! Warscheinlich wirds der JTA-45 von Cream. Wär jedoch mal interessant zu wissen was das fürn neuer Fender Bandmaster Verstärker ist. Der Preis wirkt sehr sympatisch
 
A
Anonymous
Guest
Mal eine Offtopic Frage:
Habe ja die 1960TV vn Marshall. Zusätzlich habe ich die Framus 2x12er mit V30. Hatte vor die V30 in meine Greenbackbox einzubauen, sozusagen als Mischbox.
Greenback 4x12 --> 16Ohm
Vintage 30 2x12 --> 8 Ohm.

Somit müsste doch sowohl Greenback und Vintage30 Lautsprecher die gleiche Impendanz, nämlich 16 ohm haben oder ?
 
A
Anonymous
Guest
Moin,
dumm daran ist das der Vintage 30 ein viel lauterer Speaker ist als der Greenback.

Du wirst also den schönen Ton der TV ruinieren und einen sehr dominanten V30 Sound im Vordergrund haben.

Warum kaufst Du nicht einfach erstmal den Amp, schließt den an die ein, wie auch mal an die andere Box an und erzählst uns dann was Dir besser gefällt.

Ich bin mir zwar ziemlich sicher bei welcher Box Dir das Herz aufgehen wird, aber das sollst Du gerne selber erfahren.

Oder hast Du einfach nur Bastelwut, spieltechnische- oder kreative Durststrecke ?

Egal... lass die Finger von dieser wundervollen TV.
Ansonsten verkauf das Ding lieber mir.

Grüße
MIKE
 
A
Anonymous
Guest
Ich spiele selber einen Linnemann JTM45 und hatte zeitweise sowohl eine Marshall 1960 BV als auch eine Hughes&Kettner CC412 mit Greenbacks.

Um es kurz zu machen... geblieben ist die Hughes&Kettner, ich war aber von der BV mehr als positiv überrascht.

Im allgemeinen finde ich die V30 sehr undynamisch und kreischend, mit dem Amp hat sich das aber recht gut vertragen.

Ich würde aber auch eher zu den Greenbacks raten, damit wirkt der Sound schon etwas "organischer" und breiter.

Aber auch ganz andere Speaker würde ich für diesen Amp in Erwägung ziehen (Eminence Red Fang!!!)
 
A
Anonymous
Guest
Hi!
So ich hab jetzt den Cream JTA45. Ging alles super schnell, danke nochmal an gitarrenruebe. Hatte bisher noch nicht die Gelegenheit den Amp ausgiebig zu testen. Aber der erste Eindruck ist super. Richtig guter durchsetzungsfähiger Cleansound. Errinert mich auch etwas an die LiveDVD Joe Bonamassa - Rockpalast. Die 30 Watt drücken auch sehr schön. Endlich spürt man die 4x12. Das Cream zeichen ist sofort abmontiert worden, suche jetzt noch ein schönes Marshall Vintage Logo.
Kann ja die Tage mal ein Soundfile hochladen.
Zur Box:
Werde dann erstmal die Greenbacks drinlassen, bin ja total zufrieden mit dem Sound. Grund für die Mischbestücken wäre für mich die Soundflexiblität. Die Box kommt fast nur im Studio zum Einsatz. Würde dann eine Greenback Box und eine Vintage30 mit dem Mirko abnehmen und könnte die beiden SOunds später, je nach Gefallen mischen. Werd in Zukunft vielleicht unten Links eine V30 einbauen. Dann hab ich ein 3:1 Verhältnis., mal schauen wie das klingt.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo, behalte Dein Geld - zumindestens den Großteil und schau Dir das hier an :cool: :

http://www.tubeampdoctor.com/product_info.php?cPath=41_85&products_id=669

Diese ToneBone machen aus Deinem Hot Rod eine ClassA Sahneschleuder für 100 Euronen. Reduziert die Leistung auf ca. 15-20W und verhilft Dir zu creamy EL84 Endstufenzerre. Dazu ein Maxon OD808.

Habe meinen HotRode Deville damit gepimpt und bin mit dem Sound sehr, sehr zufrieden. Ist vielleicht nicht zu 100% Dein Wunschziel - aber zumindestens eine interessante Alternative.

Cheers
 
ollie
ollie
Well-known member
Registriert
20 Juli 2009
Beiträge
2.712
Lösungen
3
vielleicht auch eine Überlegung wert:
Hughes & Kettner
Edition Tube
Statesman

haben 20-30 Watt
 
 

Oben Unten