The first guitar pedal drum machine

Seite 1 von 1
Verfasst am:

RE: The first guitar pedal drum machine

Wie soll man denn das jetzt wissen?
 
"Any organized sound I consider to be music. Could be music if it was well organized, depends on the organizer."
(Malcolm Cecil)

"If you love music, sell Hoovers or be a plumber. Do something useful with your life."
(Robert Fripp)

"The more we have a disrespectfull attitude towards our egos I think the happier life becomes!"
(John Cleese)
Verfasst am:

RE: The first guitar pedal drum machine

O.K., dann frage ich anders.

Was haltet ihr generell von der Möglichkeit während des Spielens die Drumbegleitung per Fußschaltung zu steuern bzw. zu verändern.

Der Vergleich zum Backingtrack hinkt vielleicht etwas, weil der vorgegeben und nicht veränderbar ist.
Bei einem herkömmlichen Drumcomputer (ersatzweise Drumspuren in einer DAW) stelle ich mir vor, dass das zwar individuell programmierbar ist, aber zum Ändern muss ich aufhören zu spielen...................

Es geht mir jetzt nicht um die Qualität dieses Teils, ich möchte nur wissen, ob die Fußbedienung gravierende Vorteile bietet

 
Gruss aus dem tiefen Westen
Verfasst am:

RE: The first guitar pedal drum machine

Für mich ist dieses Alleinstellungs-Feature des Gerätes eher was für Alleinunterhalter. Ich bräuchte es - also diese Besonderheit - weder zum Üben, noch zum Songsschreiben.
Verfasst am:

RE: The first guitar pedal drum machine

Nun ja, dem erfahrenen Gitarristen scheint dieses Teil ja am Allerwertesten vorbeizugehen...................

...............vielleicht waren meine Fragen aber auch irgendwie dämlich...............warum auch immer.....................man weiß es nicht..........

...........aber ja................. ich bestelle mir das Ding.............teste es............ und schreibe mein 1. Review....................

 
Gruss aus dem tiefen Westen
Verfasst am:

RE: The first guitar pedal drum machine

Aus meiner Sicht ist das Tool überflüssig, man würde ja die Drumpattern so programieren,wie die Wechsel sein sollen, und so würde man den Song ja auch spielen. Unnötige Geldausgabe.
Cheers
Verfasst am:

RE: The first guitar pedal drum machine

Moin,
ja ja, das fixe programmieren... ist nicht jedermanns Sache.

Ich kann mir schon vorstellen, das es dem ein oder anderen Gitarrist passt, wenn die Fills oder der Wechsel selbst bestimmt werden können. Zb bei der One Man Show. Und im Gegensatz zu einem Drumcomputer ist das Ding kleiner und hat eine einfache Bedienung bereits eingebaut.

Für mich wär das allerdings nix, aber das hat nichts mit dem Gerät zu tun.

Ciao
Monkey
 
D'oh!

On sale:
Squier Strat VII
Verfasst am:

RE: The first guitar pedal drum machine

Banger schrieb:
groby schrieb:
Für mich ist dieses Alleinstellungs-Feature des Gerätes eher was für Alleinunterhalter.

Hauptsache, es kann Lambada!



Oh scheiße! Der ist suuuuper!!!!
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: The first guitar pedal drum machine

Banger schrieb:
Hauptsache, es kann Lambada!


YEAH!!!
Verschoben: 19.01.2015 Uhr von Schnuffi
Von Verstärker & Effekte nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde