Alter Amp = keine Effekte???


A
Anonymous
Guest
Hi alle zusammen!

Ich wollt mal wissen ob man mit Effekten arbeiten kann obwohl der Amp keinen Einschleifweg hat und ob man den nich noch irgendwie ranlöten könnte. (gemeint sind keine Effekte wie mit den füßen trampeln, am Volume-poti rumdrehen oder ähnliches) ;-)
Es handelt sich bei mir um einen alten Pearl 101 Amp bei dem man zwischen Gitarre und Bass wählen kann - ein ausgang an 4 ohm und ansonsten nen normalen 3-fach eq. Spielen tu ich beides.

Denn mit so nem alten Amp immer das selbe spielen is ja auch nich grade das weiße vom ei... :roll:
und extra nen neuen amp kaufen... is ja auch teuer.

Danke!!!
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
.:ronin:.":1vurocmg schrieb:
Hi alle zusammen!

Ich wollt mal wissen ob man mit Effekten arbeiten kann obwohl der Amp keinen Einschleifweg hat und ob man den nich noch irgendwie ranlöten könnte. (gemeint sind keine Effekte wie mit den füßen trampeln, am Volume-poti rumdrehen oder ähnliches) ;-)
Es handelt sich bei mir um einen alten Pearl 101 Amp bei dem man zwischen Gitarre und Bass wählen kann - ein ausgang an 4 ohm und ansonsten nen normalen 3-fach eq. Spielen tu ich beides.

Denn mit so nem alten Amp immer das selbe spielen is ja auch nich grade das weiße vom ei... :roll:
und extra nen neuen amp kaufen... is ja auch teuer.

Danke!!!

Diese alten Amps eignen sich zB. noch augezeichnet zum
verstärken der Sounds, die man mit einem Modeler macht ...
V-Amp, POD oder Vox davor und los geht´s! Du kannst natürlich
ansonsten auch jedes x-beliebige Effektgerät oder multis vorschalten.
 
A
Anonymous
Guest
.:ronin:.":1sh7w0en schrieb:
Ich wollt mal wissen ob man mit Effekten arbeiten kann obwohl der Amp keinen Einschleifweg hat und ob man den nich noch irgendwie ranlöten könnte.

Tach ronin,

ich habe bei der google-suche keine Informationen zu Deinem Amp gefunden. Ich erinnere mich aber, dass es Pearl-Amps gab, die ähnlich wie alte Fender aufgebaut waren: zwei Kanäle mit jeweils zwei Eingängen, zwei getrennte Klangregelungen. Wenn es so einer ist, kannst Du mit dem Instrument in den Eingang eines Kanales hinein- und aus dem anderen wieder hinaus in ein Effektgerät gehen. Der Ausgang des Effektgerätes wird an den zweiten Kanal angeschlossen, den Effekt kannst Du nun mit der Lautstärke des zweiten Kanales zumischen.

Ein Techniker sollte Dir einen Einschleifweg auch nachrüsten können. Wenn Du Dich nicht gut auskennst, solltest Du die Finger aus dem Innenleben des Amps lassen. Bei Röhrenamps liegen dort lebensgefährliche Spannungen an!

Ansonsten - wie der Doc schon sprach: vorschalten geht immer!

BTW: Dein Nick erinnert mich an die Band eines Gitarristen, den ich sehr schätze: "Waddy" Wachtel. Hängt das irgendwie zusammen?
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
mad cruiser":30gvzoa8 schrieb:
.:ronin:.":30gvzoa8 schrieb:
Ich wollt mal wissen ob man mit Effekten arbeiten kann obwohl der Amp keinen Einschleifweg hat und ob man den nich noch irgendwie ranlöten könnte.

Tach ronin,

ich habe bei der google-suche keine Informationen zu Deinem Amp gefunden. Ich erinnere mich aber, dass es Pearl-Amps gab, die ähnlich wie alte Fender aufgebaut waren: zwei Kanäle mit jeweils zwei Eingängen, zwei getrennte Klangregelungen. Wenn es so einer ist, kannst Du mit dem Instrument in den Eingang eines Kanales hinein- und aus dem anderen wieder hinaus in ein Effektgerät gehen. Der Ausgang des Effektgerätes wird an den zweiten Kanal angeschlossen, den Effekt kannst Du nun mit der Lautstärke des zweiten Kanales zumischen.

Ein Techniker sollte Dir einen Einschleifweg auch nachrüsten können. Wenn Du Dich nicht gut auskennst, solltest Du die Finger aus dem Innenleben des Amps lassen. Bei Röhrenamps liegen dort lebensgefährliche Spannungen an!

Ansonsten - wie der Doc schon sprach: vorschalten geht immer!

BTW: Dein Nick erinnert mich an die Band eines Gitarristen, den ich sehr schätze: "Waddy" Wachtel. Hängt das irgendwie zusammen?

Ich kenne diese Dinger noch, gab es auch mal als "Professional"
exklusiv für Hertie ;-) In den Beauties gibt´s den zB.:

http://www.guitarworld.de/lovely/pearlsun.htm
 
A
Anonymous
Guest
Also erstma Danke!


@mad cruiser
und mein nick hat eigentlich nix mit ner band zu tun. is eher ne lebensphilosophie... oder so was


ALso das mit dem Einschleifen über die beiden Kanäle hört sich ja echt gut an. Andererseits könnte ich so einen Einschleifweg auch nachrüsten lassen - aber das lass ich dann lieber auch wenn es (leider) kein Röhrenamp ist.

mmmh. also mein amp (top) unterscheidet sich doch ganz schön von dem foto...


Danke!!
 
A
Anonymous
Guest
Hey Ronin, ich hab auch nen Pearl-Transistor-Amp!
Kennst du dich mit Elektronik ein wenig aus?
Wenn du etwas Glück hast, ist er so aufgebaut wie meiner.

Vor - und endstufe sind bei mir auf verschiedenen Platinen gelagert und über n Kabel verbunden. Wenn du statt diesem Kabel zwei Stereo-Buchsen einlötest, hast du ein PreAmpOut/PowerAmpIn = Fx-Loop!

Bilder kann ich vielleicht die Tage machen, diese Modifikation wollte ich sowieso selber vornehmen.
 
 

Oben Unten