Brosis


Daniel
Daniel
Well-known member
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
1.866
Aber einige spielen doch schon ein Instrument...?!?
Tja... und die anderen... bis die mit ihrem Können auf einen Niveau sind, wo sie Popstars-Konzerte geben können, vergeht ne gute Weile... ach nein, das ist ja immer alles Playback... :D

Viele Grüsse aus dem Käseland...
Daniel
 
A
Anonymous
Guest
solange nihct einer von Brosis demnächst mit der gleichen Klampfe wie ich eine habe (Gibosn les paul gothic) auf der bühne rumhampelt, dürfen die das ruhig machen. Nur Gitarrengötter werden die doch hoffe ich nicht. :D
 
A
Anonymous
Guest
halte nicht viel von bands aus der retorte > das schlimme ist,denen stehen alle möglichkeiten offen und wenn sie der meinung sind,sie wollen ein istrument lernen, wird ihnen sicherlich ein ganzer stab von guten lehrern zur seite gestellt und solange gebastelt,bis die sache vermarktungsmäßig stimmt.
 
A
Anonymous
Guest
Also .. wenn du mich fragst... ich bin entsetzt... grauenhaft... Sündenfall.. Sodom und Genoroe ... das Ende der Welt naht ...

Aber mal im Ernst ... why not? Andere junge Menschen haben doch auch Spaß am Gitarre spielen ... und manchen von denen können sogar richtig tanzen ...

SK18.jpg


scnr on ...
bO²gie
 
Daniel
Daniel
Well-known member
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
1.866
Prinzipiell ist es mir egal ob gecastet wurde oder nicht, aber so eine Show wie Popstars oder Bohlens Superstars finde ich sch***. Da wird Werbung für eine Band gemacht, die es noch gar nicht gibt... und soviele junge Leute fühlen sich dann verbunden mit denen und kaufen die CDs. Die sind ja jetzt auf Platz eins in den deutschen Charts...?!?
Leider machen wir Schweizer solche Sachen auch immer nach. Tears ist die Schweizer Version von den No Angels... oh je... oh je...


Viele Grüsse aus dem Käseland...
Daniel
 
A
Anonymous
Guest
Tears heißen die aus der Schweiz?? Hören die sich auch so an [;)]
Wahrscheinlich spielen die dann Live so, wie die im Musikantenstadl (keine Kabel, keine Amps, keine Saiten ...)
Gruss, Peter
 
A
Anonymous
Guest
das schlimme an der geschichte ist ja auch, die haben ja irgendwo ne vorbildwirkung für unsere kid´s ... das hieße dann ja eigentlich: du mußt als erstes mal gut aussehen um was zu werden>die hätten bestimmt keinen mit ner hakennase o.ä. dort hingestellt und wenn er noch so gut geträllert hätte ... obwohl wenn ich mir die sarah connor so anschaue :0) nee aber mal im ernst, der wichtigste aspekt ist doch erst mal,wie die jungs und mädels optisch zu vermarkten sind,wenn sie dann noch ein musikalisches talent haben,naja um so besser...hauptsache sie heben nicht ab
 
A
Anonymous
Guest
hi allesammt!
hieß es bei den no angels nicht auch das sie alle instrumente spielen können? zwar verfolge ich ihre auftritte nicht mit adleraugen, aber ich habe sie noch nie mit geschulterten instrumenten auf der bühne gesehen.
ansonsten sehe ich mir die castingshows ganz gerne an, da doch auch immer mal wieder leute da sind die richtig gut singen können. ob die dann allerdings weiterkommen ist eine andere sache. und das mit der werbung für eine band die es noch nicht gibt, das find ich auch käse. im grunde genommen kannst du mit allem geld machen. du mußt nur genug aufmerksamkeit auf dich ziehen.
...tina
 
A
Anonymous
Guest
Sie KÖNNEN doch Instrumente spielen, die No Angels:
Sandy spielt Triangel, Vanessa Kuhglocke, Jessica spielt Rassel...
Nur Leider können sie das Live aus technischen Gründen (wegen dem Gehampel) nicht rüberbringen...oder habt ihr schon mal von Wireless-Systemen für diese Instrumente gehört?
 
A
Anonymous
Guest
na,na...ich wollt jetzt keine hetzkampanie gegen die no angels starten. ich meine die können gitarre, klavier, trommel, tja...die anderen sachen weiß ich jetzt nicht mehr. auf jeden fall würd da schon was bei rum kommen (wobei man bestimmt auch mit triangel, kuhglocke und rassel was basteln könnte [;)]).
...tina
 
A
Anonymous
Guest
Das witzige wird sein. Im studio werden die kompliziertesten Linien von Berufsmusikern eingespielt und die stellen das wahrscheinlich mit Instrumenten zum Playback... sowas kann ich absolut nicht leiden... mal sollt bei dem bleiben, was man kann.... muss ja nicht gleich übertreiben... aber mir ists eh irgendwie schnuppe...

[Vorsicht Schleichwerbung]
www.Metal-Jukebox.de.vu
 
A
Anonymous
Guest
Was mich bei Musikern immer wieder überrascht, ist diese extreme Intoleranz. Musikalisch talentiert sind sowohl Bro’Sis als auch die No Angels, und mit Sicherheit talentierter als die meisten von uns.

Ich habe die No Angels schon mal live gesehen und ich finde von deren Professionalität könnten sich viele Rockbands mal ’ne Scheibe abschneiden.



edit: wer nicht tippen kann, muss editieren [8)]
 
Daniel
Daniel
Well-known member
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
1.866
Ja, sie sind sehr talentiert... trotzdem machen sie nur einen kleinen Teil der Arbeit. Sie schreiben weder alleine Songs, noch arrangieren und produzieren sie diese. Sie können sich voll auf’s Interview geben, Tanzen und Singen konzentrieren... mehr machen die auch nicht... das Meiste wird ihnen von Bohlen und Konsorten abgenommen... deshalb sind Vergleiche schwer...

Viele Grüsse aus dem Käseland...
Daniel
 
A
Anonymous
Guest
Das machen aber viele "Rockbands" auch nicht.
Nimm Nick Carter mal als Beispiel - der konnte schon immer genial Schlagzeug spielen und hat jetzt ein eigenes Album gemacht. Mag vielleicht nicht jedermanns Geschmack sein, aber trotzdem kann er das imho genauso gut wie die Standardrockleutchen auch.
Bei den meisten gecasteten Gruppen sind mindesten ein, zwei Leute die auch fleissig Songs mitschreiben, etc.
 
A
Anonymous
Guest
Die haben es trotzdem einfacher, da sie Leute haben die ihnen einen Song schreiben wenn sie keine Ideen haben. Ich schreib seit 2 Monaten an einem Song mit 9 Spuren, die No Angels müssten vielleicht eine Gesangsspur mit ein paar Melodien füllen, aber mehr auch nicht.

Warm Regards
Kathie
Gi3.gif
 
Jamalot
Jamalot
Well-known member
Registriert
20 Januar 2002
Beiträge
868
Hi!

Also zu diesem ganzen Casting-Kram (Ob Brosis, No Angels oder Dieter Bohlen nu Instrumente spielen können, oder nicht sei mal dahingestellt):
Ich finde es furchtbar wie aus Scheiße Gold gemacht wird. Natürlich ist es einfacher sich die Creme aus den Bewerbern rauszusuchen und dann das Volk entscheiden zu lassen was sie von dieser Creme denn hören wollen. Doch alles in allem ist das alles doch nur Geschäft und mit Musik hat das meiner Meinung nach nichts zu tun. Die Musik für die Shows liefert ein 19"-Japaner, oder eine Band die am Ende mehr Kohle für den Gig bekommt als der Artist selber.
Die ’Hits’ welche da produziert werden, werden auf den Markt geschmissen. Dann wird da viel Geld für Werbung reingeknallt und man erzählt den Leuten, dass sie das unbedingt haben müssen um ganz vorne mitreden zu können.
Im Radio werden diese ’Hits’ rauf und runter gejault, damit wirklich auch der letzte zu hören bekommt was da auf dem Markt rumfliegt.
Selbst in der Tageszeitung wird davon geschrieben. Als ich heute meine WZ aufschlug musste ich erstmal lesen, dass Daniel Lopes im Krankenhaus mit Kreislaufproblemen liegt.

In zwei Jahren ist aber sicher interessanter wenn in China ein Sack Reis umkippt, als zu lesen, dass Juliette sich den kleinen Zeh verstaucht hat... Zumal, dann wird sie sowieso kaum noch einer kennen...

Ich finde, dass an dem Sprichwort was dran ist:
Gut Ding will Weile haben.

Beispiel Aerosmith, Bon Jovi, U2,...
Das sind Bands die zusammen gewachsen sind. Da sind Jungs am Werk, die wissen worum es geht.
Es geht darum ’gemeinsam’ Musik zu machen und daran Spaß haben. Den Spaß den die dabei haben kann man miterleben, auf CD’s, Konzerten oder auch nur vom hören Sagen.

Naja, alles in allem find ich dass dieses Casting gedöne mehr ein Geschäft ist, als alles andere.

Womöglich bin ich völlig auf dem Holzweg
aber dennoch schöne Talgrüße
Jan
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Jamalot

Beispiel Aerosmith, Bon Jovi, U2,...
Das sind Bands die zusammen gewachsen sind. Da sind Jungs am Werk, die wissen worum es geht.
Es geht darum ’gemeinsam’ Musik zu machen und daran Spaß haben. Den Spaß den die dabei haben kann man miterleben, auf CD’s, Konzerten oder auch nur vom hören Sagen.
</td></tr></table>

[:eek:)] Genau, Jama, echte Männerbands braucht das Land. Nicht so dauergewellte Hupfdohlen wie BroSis, dann klappt das auch mit der Nebenrolle bei Ally Mc Beal...

... aber unterhaltsam ist dieser Thread allemal [:eek:)]
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
Es ist eine Mischung aus Missgunst und Unfähigkeit, die viele Musiker zu abschätzenden Kommentaren treibt.

"Ich krame seit Jahren in meiner kleinen Schublade und leide an dem Umstand, daß andere mit anderen Dingen große Würfe machen."
Es gibt nix für nix in dieser Welt! Diese Leute haben sich viel gebückt und die großen Kritiker wären indes nicht mal zu einer Verbeugung bereit gewesen. Das ist so. Wenn öffentlich würde, welchen harten Steifen manches Starlet hinter sich hat, bis sie (er) das erste mal vor die Kamera durften - 99% hätten dankend abgelehnt.
"Ich könnte das auch wenn ich..."
Jaaa - wenn man seinen Job sausen ließe, und sein Schicksal in die Hände anderer geben würde. ... Nicht Meckern - trauen! Das ist Hardcore! Aufstieg, oder Abgang?
Zuletzt stehen dort Gestalten, die neben ihrem Talent noch das Geschenk eines ansprechenden Aussehens bekommen haben.
Ich kenne die Band nicht und ich habe keinen Fernseher aber ich weiß - wir brauchen keine Neider, sondern Woller.
Bessermachen ist besser, denn:
Wer oben steht, hat Recht.

Grüße aus dem milden Westen!
W°°
 
A
Anonymous
Guest
So, jetzt muss ich meinen Kram auch noch hinzugeben...

Was das talentiert angeht, ich würd das jetzt auch nicht zu rosig sehen. Eine professionel wirkende Show oder eine gute Stimme, finde ich, heisst noch lange nicht musikalisch begabt. Jemand kann gesegnet mit einer guten Stimme sein und jeden Ton erwischen, aber trotzdem null Ahnung haben, was man singt. Wenn’s jemand ihnen nicht vorjodeln würde kämen sie auch nicht weit, denke ich mal.
Den neuen Song von den No Angels - All cried out, ich glaub mal nicht, dass jemand von denen solch einen Song schreiben könnte...
Sie mögen schon einiges drauf haben, aber wirklich ne Ahnung von Musik haben? Und wie gut sie ihre Instrumente spielen, weiss ich zwar überhaupt nicht, aber man kann da wohl auch nicht allzu viel erwarten...
Es ist einfach traurig, die meisten Leute wissen nicht, was alles in der Musik steckt, darum können auch so Banausen (verglichen jetzt mal mit anderen Musikern) von allen angejubelt werden. Das kann nicht mehr viel mit Musik zu tun haben...

Hmm, noch ne Frage, wurde ja Bon Jovi in diesem thread erwähnt. Wechselten die mal den Gitarristen? Ich fand sie früher mal ganz ok, aber was sie heute so rausbringen gefällt mir überhaupt nicht mehr. Schon nur die Soli auf den neuen Singles sind schon bisschen flach. Da hab ich letztens always wieder gehört, wohl einer ihrer besten Songs und, das ist mir natürlich erst seit ich selbst spiele richtig aufgefallen, da improvisiert der Gitarrist die letzten 2 Minuten einfach, begleitet das Stück und das klingt so arschgeil. Aber warum machen die sowas heut nicht mehr? Käme sowas nicht mehr an?

Im ersten Moment wirken sie so auf mich, als wenn sie vom Geld und Ruhm zerfressen worden wären, zuviel daran geschnuppert, und... weiss nicht, den Sinn für gute Musik verloren? Bleibt wohl auch Geschmackssache, aber dass die mal mehr draufhatten, was auch Gitarrenparts angeht, stimmt hoffentlich jemand mit mir überein...

Gruss

Abe
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:
Was das talentiert angeht, ich würd das jetzt auch nicht zu rosig sehen. Eine professionel wirkende Show oder eine gute Stimme, finde ich, heisst noch lange nicht musikalisch begabt. Jemand kann gesegnet mit einer guten Stimme sein und jeden Ton erwischen, aber trotzdem null Ahnung haben, was man singt. Wenn’s jemand ihnen nicht vorjodeln würde kämen sie auch nicht weit, denke ich mal.


</td></tr></table>

Hi Abe,
warum erwartet man von einem Michael Schumacher kluge Sätze? Warum verlacht man Verona Feldbusch’s vermeindliche Dummheit? Wenn ein süßes Mädel wie Britney Spears "nur" ihren Sex in Stimme und Figur verkauft, nöhlen die Besserwisser direkt, daß sie aber ihre Lieder nicht selber schreibt. Na, Ihr Liederschreiber - dann zeigt doch mal Euren Bauchnabel[:0]
Warum kann man es nicht mal dabei belassen: "... kann aber schnell um Kurven fahren, oder ..hat aber schnelle Kurven.." Warum wird von anderen immer umfassende Perfektion erwartet?

..und dann gibt es noch die Gestalten, die weder ihre Texte selber schreiben, noch ihren Bauch sehen lassen können.
Wie hießen sie noch... Politiker?!

Grüße aus dem milden Westen!
W°°
 
A
Anonymous
Guest
hey ho :0) vom starlet zum politiker ...krasse überleitung...
soll doch jeder machen auf was er lust hat. traurig ist nur,das es so viele leute mit wirklichem talent gibt,die nie eine chance bekommen (low budget usw.)ich denke da nur mal an div. "straßenmusiker",da ist mir schon öfter mal die kinnlade runtergeklappt... fakt ist eins´:diese zusammengewürfelten,synthetischen,wild herumspringenden teenie-horden :0) bedienen die breite masse...anspruchslose coversongs die jeder mitjodeln kann und für meinen geschmack,brechreizfördernde push-aktionen seitens der medien die auch den letzten zweifler überzeugen wollen...nee leute nicht mit mir das ist nicht reel!
in diesem sinne ...
 
Daniel
Daniel
Well-known member
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
1.866
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Polli


<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:
..und dann gibt es noch die Gestalten, die weder ihre Texte selber schreiben, noch ihren Bauch sehen lassen können.
Wie hießen sie noch... Politiker?!

</td></tr></table>

ääähm oder: Polli

</td></tr></table>

upps... oder auch Daniel... der Bauch.. aber kein Bier mag...


Viele Grüsse aus dem Käseland...
Daniel
 
A
Anonymous
Guest
Moin,

nach Walters mehr als lesenswerten Worten auch mal meine .013 Eyposcent zu dem Thema:

Es ist schon bemerkenswert wie blauäugig und vor allem geringschätzig mit Pop(ular) Musiker/innen umgegangen wird (solange sie nicht verschwitzt und breitbeinig die Gitarre schwingen ...).

Gar lustige "Argumente" versuchen zu belegen, wie untalentiert doch dieses "Gezücht der bösen, bösen Plattenfirmen" sei. So zB. "die schreiben ihre Songs nicht selbst, müßen nur rumhüpfen und gut aussehen, wissen nicht wierum man eine Triangel hält ...." .... Ich erspar mir mal die Nachfrage wo den all die tollen Rockopern sind, die die Neider in der Schublade verstauben lassen (ich hab’ es in einem Vierteljahrhundert gerade mal geschafft 6 Songs zu schreiben ... keiner davon gut genug um vor meinen eigenen Ohren zu bestehen) ... das ist auch nicht der Punkt. Walter hat’s ja schon sehr schön ausgedrückt: "Warum verlangen wir allumfassende Perfektion?". Nur mal so als Beispiel: Elvis Presley, ohne den sich die Geschichte der letzten 50 Jahre Popular/Rockmusik sicher anders entwickelt hätte, hat Zeit seines Lebens nicht einen Song geschrieben. George Harrison, begnadeter Gitarrist und Musiker, hat im Vergleich zu Lennon/Mc Cartney, nur eine Handvoll Songs hinterlassen, die aus seiner Feder stammen (und selbst bei "My sweet Lord" ist es zweifelhaft wer da wirklich federführend war). Macht das Harrison zu einem "schlechteren" Musiker als John Lennon? Wie steht es mit den großen, stilprägenden Drummern? z.B. John Bonham oder Keith Moon? "Schlecht", weil keine 5 Songs zum Schaffenswerk von Led Zep oder The Who beigetragen?

Und dann dieses Gejammer um’s Casting. Als wenn das jetzt der Verfall der letzten Moralbastion wäre. Abgesehen davon, das Casting keine neuzeitliche Erfindung ist. So kamen in den 60’ern zB. die Monkees aufgrund eines TV Castings zusammen. Unter den Auswahlkriterien, die die Monkees zusammenführten, waren im übrigen keinerlei musikalische Kriterien, wie zB Tanz oder Gesang. Das hat die Band nicht daran gehindert zeitweilig als die "amerikanischen Beatles" gehandelt zu werden, mit "Last Train to..." einen Evergreen hinterlassen zu haben und mit Jimi Hendrix auf Tour gewesen zu sein (auf der Hendrix angeblich ziemlich alt aussah und vom Publikum nicht gerade herzlich empfangen wurde).

Casting bedeuted ja letztendlich nicht mehr, als das nach bestimmten Kriterien unter einer Auswahl von Bewerbern, eine "Band" zusammengestellt wird, die einen bestimmten Zweck erfüllen soll (und sei es nur für den Spaß im Übungskeller) . So wie es auch bei jeder Schülerband üblich ist zB zwei Bassisten vorspielen zu lassen und dann den auszusuchen der am besten die gesuchten Kriterien erfüllt. Oder wie eine bekannte NuMörtel Kapelle, die durch die Gitarrenläden zieht um einen neuen Gitarristen zu finden oder wie dereinst Eric Clapton seine "Supergroup" Blind Faith "konstruierte" oder sich Jimmy Page seine "New Yardbirds" zusammenbastelte (Led Zep).

Und zu guterletzt: Bands wie BroSis daran zu messen, ob in einem Jahr noch ein Hahn nach ihnen kräht, ist wirklich ziemlich stumpf. Wieviele andere Kapellen überleben gerade mal einen Sommer? Erinnert sich hier noch jemand an The Knack? (Danke für den Zuspruch der älteren Herrschaften *g* ... für die jüngeren unter uns: The Knack wurden mal als "das größte Ding seit den Beatles" gehandelt und hinterließen uns "My Sharona").

So ... soviel mal meine unsortierten .013 Eyposcent ...

slide on ...
bO²gie

... und dabei sind wir noch nicht mal bei gecasteten Teeniestars wie George Michael (der von Brian May lange als möglicher Freddy Nachfolger gehandelt wurde) oder Robbie Williams (der glücklicherweise bei Sinatras Songs ein glücklicheres Händchen als bei Queen Songs hatte) gelandet ... [:eek:)]
 
 
Oben Unten