Eine Frage der Farbe...

Mike

Mike

Well-known member
Hallo Leutz,

hier kommt mal ne Geschmacksfrage:

Welche Farben bevorzugt ihr bei euren Instrumenten?

oder

Welche Instrumentenfarbe wäre absolut undenkbar für euch?

Da gibt's ja ne riesige Auswahl.
Von natur über farblos und farbig bis bunt gemischt.


Meine erste elektrische war schwarz. Ich hätte lieber eine in suburst gehabt, die hat beim Testen aber leider schlechter abgeschnitten.
Mittlerweile habe ich einen Bass in sunburst und einen in rot, bei dem die Maserung schön durchscheint.
Meine letzten beiden Gitarren sind beide weiß.

_____
 
A

Anonymous

Guest
Hi zusammen,

Ja, ja... bevor jetzt wieder einer etwas zu meckern hat, sei erwähnt, das ich weiß, das die Farbe einer Gitarre nicht entscheident ist. Bei mir ist das anders, bei mir ißt... äh... spielt das Auge mit.

Also wenn ich so in die Runde schaue, dann stelle ich schnell fest, das ich zu den herkömmlichen Farben tendiere. Zum einen wäre da Vintage White (also fast hell hell gelb), 3 -Tone-Sunburst, 2-Tone-Sunburst, Cherry Sunburst, Gold, Midnight Blue, Schwarz, Candy Apple Red und meine geliebte Black Paisley. Ich habe viel Farben sogar doppelt, weil ich selbst dort Unterschiede festgestellt habe ;) Ich hätte früher nie etwas blaues gespielt und nun wir mein neustes Projekt Sky Blue... Naja, so ändert man seine Meinung :lol:

Was ich jedenfalls nie spielen würde, wäre : Grün, Lila, Rosa (sorry W°°), oder ähnlich flippige, neonartige Farben a la Ibanez. Das schlimmste was ich mal spielen musste, da keine andere Gitarre greifbar war, war eine Fenix Tele in Grün Sunburst *würg* :cry: Naja, ich habs überlebt. ;-)

Gruß
VVolverine
 
A

Anonymous

Guest
also die Surf-farben von Strats find ich echt gut, auch diese mint-grün. Furchtbar find ich die Buddy Holly Signature mit den Punkten.

Bei les Pauls mag ich am liebsten nen Honeyburst, schlimm find ich die Suburst(?) wo man ungefähr 20cm schwarzes Holz, hat vom binding fast bis zu den saiten....

Auch mag ich die Sparkle-Dinger nicht.... Alles in allem auch eher konservativ ;-)
 
A

Anonymous

Guest
vestine":1ndjsyf3 schrieb:
also die Surf-farben von Strats find ich echt gut, auch diese mint-grün. Furchtbar find ich die Buddy Holly Signature mit den Punkten.

Bei les Pauls mag ich am liebsten nen Honeyburst, schlimm find ich die Suburst(?) wo man ungefähr 20cm schwarzes Holz, hat vom binding fast bis zu den saiten....

Auch mag ich die Sparkle-Dinger nicht.... Alles in allem auch eher konservativ ;-)

Hi,
meintest bestimmt die Buddy Guy Signiture.
Bei Strats eiegntlich alles ausser Grün (Ausnahme Surf Green), Gelb oder mit Punkten :mrgreen:
Bei Paulas nur richtig knalliges Sunburst. Bei Jazzmamas Natur :p

CU
Franz
 
A

Anonymous

Guest
Hmm meine "ich nenn sie mal Strat" kriegt gerade nen Neongrünen Hals und Bodie und nach Strat sieht se auch nicht mehr so arg aus. Liegt jetzt irgendwo zwischen Strat und Tele und PUs kommen aus ner SG. Aber keine Angst, es war keine Fender und erst recht nix seltenes, war so ne 100-eBay-Johnson.... Bastelbrett halt... Ach ja, wenn se dann fertig ist mit trocknen, dann leuchtet se sogar in Schwarzlicht...
 
physioblues

physioblues

Well-known member
HI,

also die farbe ist mir wirklich so was von egal, solange sie sich im Rahmen meiner sonstigen Farbentolenranz befindet.
Die Farben in meinem Fuhrpark:
Les paul in tea/honeyburst
Strat in Lake Placid Blue
ES in Natural

Aber es war schon alles im Haus. Von der schwarzen Strat bis zur roten Hamer Special.
Wenn ich einen gewisse neigung feststellen kann, dann schon eher sunbursts. Muß aber auch wirklich gut gemacht sein.

Ich finde übrigens auch zu aufdringliche Riegelung / Flammung an einer Gitarre nicht schön. Wenn sie nicht zu sehr in dunklen Tönen vorgebeizt ist und dadurch leichter und weniger artefaktisch wirkt, jederzeit gerne eine schöne Decke.


Gruß
Stefan
 
A

Anonymous

Guest
Hi Leute

Was die Farbe einer E-Gitarre angeht, so halte ich von diesen gepunkteten Künstellungen (von mir aus auch mit zebrastreifen :lol: )schonmal garnichts. Damit soll man halt auffallen, schön ist das doch nicht!??
Meine persönlichen Lieblingsfarben sind schwarz (Schlagbrett weiß) und 2/3-tone sunburst. Dunkles Weinrot könnte mir ja auch noch gefallen, dagegen sind grelle Farben wie arctic blue, pink oder hellgrün nicht so sehr mein Fall.

gruss
Arvid
 
A

Anonymous

Guest
Hmm tja.... nicht schwer.

Nur unifarben, aber nur nicht pink! Und bloß keine Streifen oder Punkte! :shock:

Meine Johnson Semi ist dunkelgrün transparent, man sieht sehr schön die geflammte Maserung des Holzes. Zusammen mit den güldenen Hardwareteilen wirkt das m.E. sehr edel. Abgesehen davon, dass es unbedingt eine 50ies Style Halbakustik mit F-Löchern sein musste war die Farbe in diesem Fall auch ein Kaufargument. Es gibt die selbe Gitarre auch in dunkelbraun sunburst. Sunburst (nicht schlagen bitte) ist eine nach meinem Geschmack "Allerweltsgitarrenfarbe", die ich mir nicht unbedingt antun möchte. Ich hatte mal einen Alvarez Jazz-Bass in diesem Farbton. Ich hab ihn ganz schnell wieder weggeben, weil ich das Instrument einfach nur häßlich fand.

Meine Cimar Strat ist ganz getreu der 80er Jahre in einem kräftigen babyblau. Find ich einfach nur cool. Auch die Surffarben gefallen mir sehr gut, eine Jazzmaster oder Jaguar würde ich auf alle Fälle in mint-grün nehmen.

Die Farbe für meine kommende Fender Telecaster steht auch schon fest, sie muss unbedingt in Honey-Blonde sein.
 
A

Anonymous

Guest
Hi alle,
Mhh Farben was gibt’s da alles Schönes.
Fang ich mal an: worn Brown (bei den SGs), Black Cherry und (Violin) Amber (bei den PRS), und Alpin White (bei ner Paula oder ner Strat) das sind so fast mein Favoriten aber eigentlich ist es mir egal was auf meiner Gitarre drauf ist so Lang es keine Neon Farben oder irgendwelche Bilder sind (siehe die B.C. Rich mit den komischen aufdrucken) so das war’s erstmal von meiner Seite.

Grüße
Dennis
 
Woody

Woody

Well-known member
Hallo zusammen,
naja, was gut aussieht, sieht halt gut aus.
Eine Jazzmaster in sunburst fände ich z.B. gewöhnungsbedürftig, eine Paula in Paisley aber auch.
Es muss halt stimmig aussehen.

Was ich aber auch noch wichtig finde, ist die Bühnentauglichkeit einer Farbe.
So sind ja bestimmt 90% aller Bühnen mal grundsätzlich mit schwarzem Vorhangsstoff abgehängt.
Bei der letzten Rheinkultur sah ich dann z.B. auf der Alternativen Bühne aud großer Entfernung eine Gitaristen, in Schwarz gewandet, mit einer neongrünen Explorer herumspringen. Das sah so aus, als versuchte der arme Kerl irgenwie ein riesiges, neongrünes, hüpfendes Brett zu umarmen, das sah also echt blöd aus :)
Schwarze Gitarren vor Schwarzer Kleidung vor Schwarzem Hintergrund ist auch völlig ungeeignet, weil niemand die Geige sieht.
Candy Apple Red ist optisch auf Bühnen ziemlich gut (nein, ich hatte meine Tele auch schon vorher ;-)), ansonsten helle Burstfarben mit hellem Schlagbrett oder halt andere leuchtende Farben, wobei mir persönlich dann neonfarben auch zu dominant wären.
Meine nächste Strat hätte entweder rot, grün oder blue sparkle, wenn es eine Paula werden sollte, ahalt ein hübsche Sunburst. aber das hat noch ein paar Jährchen Zeit. :)

Gruß,
Woody
 
A

Anonymous

Guest
also ich bevorzuge ja eigentlich nur schwarz! bis jetzt! ich denke da kann man einfach nix falsch machen! bei einer paula is es für mich cherry sunburst! am besten schon ein bisschen ausgeblichen :p !!! ich glaub ich trau mich nicht auf die bühne mit einem blumenmuster oder so ... aber lustig wärs bestimmt mal!!
 
A

Anonymous

Guest
Hhm, schauen wir doch mal...
Tja, da wären einige Braunrot-Abstufungen von Sunburst bis Honey, zweimal Vintage-white, paarmal rot von vintage cherry über fiesta bis bordeaux-metallic (hhm, hhm, hhm, aber die Axt ist ganz ok), einmal goldtop, dreimal schwarz und ´ne entzückende verchromte Blechdose.

Ich fürchte, mit Grafiken, Polkadots, sonstigem Schnickschnack kann ich nicht dienen. Auch die Bonbonfarben, die an manchen 7endern recht schmuck daherkommen, sind bei mir Fehlanzeige.

Brauch ich das, um hip zu sein? :roll:
 
 
Oben Unten