Semi mit Draht im Sound


A
Anonymous
Guest
Tach zusammen,

ich bin unter anderem in einer Weichei-Rockband tätig, die eigene Songs für die Zielgruppe "Weiblich, 14 Jahre alt" macht - kommerziell, eingängige Melodien, usw.
Hierfür würde ich mir gerne einen neuen Hobel zulegen.

Klanglich geht es in den Bereich Low-Gain - es werden Akkorde geschrömmelt und gezupft. Dabei darf nix matschen - der Klang der Gitarre sollte - sagen wir mal - drahtig sein (ich weiß nicht, ob ich unter "Twäng" das gleiche verstehe, wie viele hier anwesende Nutzer. Daher sagen wir einfach mal "drahtig"). Man soll schrömmeln und zupfen können und in diesem entstehenden Geräusch soll jede Saite noch einzeln zu hören sein.

Vergleichbarer Sound wäre ungefähr so:
http://www.myvideo.de/watch/5278428/The_Calling_Wherever_You_Will_Go

Klanglich würde ich da tendenziell zu einer Tele greifen, optisch stehe ich aber leider auf Hollow Bodies (am liebsten ES, zur Not auch ne Gretsch oder Düsenberg).

Hier war ich auch schon einige Modelle testen - die gingen da mal mehr und mal weniger in die richtige Richtung. Der Laden in der Nähe hatte diverse Epiphone ES, eine Düsenberg Carl Carlton und eine Gretsch 5150 DC). Die Chance auf einen Gibson-Test hatte ich leider noch nicht (keine vorrätig).
Das größte "AHA"-Erlebnis brachte die Gretsch, die Epiphones und Düsenberg waren ganz okay. In puncto Lead-Sound hatte die Gretsch jedoch das Nachsehen.

Nun meine Frage: Welche Hollow-Bodies könnten meiner Vorstellung am ehesten entsprechen? Heisst: Tendenziell eher Tele-artiger Klang, weniger Bauch im Sound? (jaja - ich weiß: ich sollte ne Tele kaufen :p)

Wären P90er hilfreich? Sollte ich nach einer VariTone Ausschau halten? Welche Pickup-Variationen gibt's bei der Gretsch, um einen weniger bauchigen Lead-Sound zu erhalten (jaja - ich weiß: ich sollte ne Les Paul kaufen :p).

Preislich könnt ihr euch irgendetwas im Bereich zwischen 3 und 3.000 Euro aussuchen.

Ich weiß, ihr denkt jetzt "Warum zum Teufel will der Depp 'ne Semi?" - aber nach den paar Bier des heutigen Abends ist mir das auch egal :-D .

Grütze
Noel
 
Monkeyinme
Monkeyinme
Well-known member
Registriert
3 Januar 2007
Beiträge
2.900
Ort
Im Musikzimmer
Howdy,

das hier: Ketarre vereint deine Wünsche. Farbe ist auch wählbar, TAbestückung auch.

Was es alles für Musikrichtungen gibt, Weichei Rock für 14jährige... ;-)

Viel Spass!
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.559
Lösungen
1
Sowas hier!
[img:164x500]http://www.rockinger.com/Media/Shop/rg030r_1.jpg[/img]
´ne Roger Thinline hab ich auch. Prima Teil.
Wird bei Duesenberg gebaut, jede Gitarre wird "geplekt".
1A Teile. Ich habe (weil ich da eigen bin) drei kleine Mods vorgenommen:
1. Locktuner drauf
2. Steg PU gegen einen Bill Lawrence getauscht (klingt gut und brummt nicht)
3. 250er Potis gegen 500er ausgetauscht
Tolle Gitarre. Kann alles, was Du willst und hat ein F-Loch.

Sowas geht natürlich auch. Einfach ne ES, die von Haus aus mehr "Rrrring" hat nehmen,
dann noch bisschen kitzeln (Alu Stoptail, Steelrider Bridge) und PUs splittbar
bzw. parallel schaltbar machen.
Damit kann ich auch Country spielen ... yeeeeeeeeeehaaaaaaaaaaa
 
A
Anonymous
Guest
so ne Gretsch Duo Jet wär auch was hübsches für deinen Sound. ;)
Gretsch Tenessee Rose, Country Gent sind auch geeignet.
oder aber einfach ne Gibson ES 335 mit splitbaren Humbuckern^^
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
Hi,

duesenberg Fullerton CC
absolut geiles Moped ! Auch bei Lead Sachen.

Epiphone ES Gitarren haben etwas mehr Draht als die Gibsob Pendants, da komplett aus Ahorn gebaut. Wenn du eine gute Epiphone Lucille findest, hast du noch den Vorteil, dass du ein richtiges E-Fach auf der Rückseite hast, dann kannst du ganz einfach mal andere PUs ausprobieren.

Das könnte für dich nämlich eventuell der Schlüssel sein. Wenn du Humbucker mit einem Toggle auf parallel/seriell/split bekommst du herrliche Schrammel-Sounds und hast auch saftige Leads mit einem kleinen Umschalten am Toggle.

gitarrenrübe hat dir den Link zu seiner Lucille gesetzt, mit der Gitarre wärst du genau richtig bedient. Schönes Pickguard hin und PUs mit Kappen, dann stahlt die schön protzig.
 
Country Rhoads
Country Rhoads
Well-known member
Registriert
25 Juni 2008
Beiträge
441
Ort
NRW
Bist du der einzige Gitarrist in Band oder hast du einen Mitstreiter auf den man vom Sound her evtl noch Rücksicht nehmen müsste ?

Setzt Du gerne auch verschiedene pickups ein, oder kommst du auch nur mit einem pickup, tone und Volume klar um verschieden Klangfarben zu erzeugen?
 
A
Anonymous
Guest
Ibanez AM50
Ist eine Semi mit einem etwas kleineren Korpus.
Sind allerdings nur schwer zu finden. Ich habe eine 83iger mit splittbaren Super 58 Pickups - die klingt gesplittet sehr drahtig.
 
A
Anonymous
Guest
physioblues schrieb:
Hi,

duesenberg Fullerton CC
absolut geiles Moped ! Auch bei Lead Sachen.

Also wenn ich mir die Wünsche des Fragenden so durchdenke komme ich auch auf diese Gitarre, bzw. auch das normale CC Modell. Die Qualität dieser Gitarren in optischer, wie verarbeitungstechnischer Hinsicht ist richtig klasse und der Sound schön cremig, mit ausreichend Twäng.

Ansonsten fällt mir halt noch das Brian Setzer Modell von Gretsch ein, damit gehen auch problemlos fette Leadsounds. Der wohl größte Vorteil einer solchen Gretsch ist wohl der Wiederverkaufswert, nur falls man mal wieder die Musikrichtung wechselt und das Instrument rein gar nicht passt. Der Sound einer solchen Gretsch ist unerreicht, das bekommt man auch nicht mit einer Düsenberg hin. Außerdem ist eine Gretsch mitunter eine der schönsten Gitarren die man sich umhängen kann :cool:

Sollte es dann doch ne Tele werden rate ich viele Modelle anzuspielen. Ich hatte gestern wieder etliche hochkarätige Teles namhafter Hersteller angetestet die alle anders klangen, da klang keine wie die andere und es gibt auch reichlich Tellis die nicht twängen und absolut keinen Draht haben!
 
A
Anonymous
Guest
Verkaterten Tag zusammen,

zunächst "Danke" für eure Vorschläge.
Vielleicht habe ich meine Frage nicht konkret genug ausgedrückt: Am liebsten hätte ich eine Gitarre, die wie eine ES, Gretsch oder Duesenberg aussieht, jedoch nicht (wie naheliegend) bauchig/holzig klingt, sondern eher Tele-artiger.
Wäre ich blind, würde ich mir eine Tele kaufen, aber anscheinend denke ich da wie Magman:
Magman schrieb:
Außerdem ist eine Gretsch mitunter eine der schönsten Gitarren die man sich umhängen kann
Ich stehe halt auf die Semi-Optik. Daher wären Semi-Teles eher eine Notlösung bzw. ich würde wahrscheinlich eher sogar zu einer Solid-Tele greifen. Von daher sollten wir die Auswahl der potenziellen Hersteller am besten auf Gibson, Gretsch, Duesenberg (und sämtliche Kopien anderer Hersteller) beschränken.

Country Rhoads schrieb:
Bist du der einzige Gitarrist in Band oder hast du einen Mitstreiter auf den man vom Sound her evtl noch Rücksicht nehmen müsste ?

Setzt Du gerne auch verschiedene pickups ein, oder kommst du auch nur mit einem pickup, tone und Volume klar um verschieden Klangfarben zu erzeugen?

Wir sind zu anderthalbt - ich spiele immer Gitarre, der Herr Sänger greift hin und wieder mal zur A- oder E-Gitarre.
Mir würde höchstwahrscheinlich auch 1 Pickup reichen - es kommt zumindest bei meinen anderen Gitarren eher selten vor, dass ich ihn mal Wechsel. Soundveränderungen kommen in der Regel nur per Pedal.

Danke euch!
 
A
Anonymous
Guest
Noel,

ich fasse mich kurz: Kauf dir eine Gretsch und werde glücklich. Alles andere wäre wie du selbst sagst nur eine Notlösung, so auch die Kopien einer Gretsch! Vielleicht hast du ja Glück und findest eine gebrauchte die dir gleich gefällt.
 
HaWe
HaWe
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2006
Beiträge
1.090
Ort
Hadamar
Ich nenne hier einfach wieder einmal die Reverend Club King RT oder 290.

http://www.reverendguitars.com/reverend/guitars/bolt_on_series/club_king_rt.html

http://www.reverendguitars.com/reverend/guitars/bolt_on_series/club_king_290.html

Aber die ist optisch schon eine etwas andere Baustelle. ;-)

Oder ........... evtl. die hier?

http://www.reverendguitars.com/reverend/guitars/signature_series/pete_anderson_signature.html
 
A
Anonymous
Guest
Magman schrieb:
Noel,

ich fasse mich kurz: Kauf dir eine Gretsch und werde glücklich. Alles andere wäre wie du selbst sagst nur eine Notlösung, so auch die Kopien einer Gretsch! Vielleicht hast du ja Glück und findest eine gebrauchte die dir gleich gefällt.
Und wenn es dann immer noch nicht drahtig genug klingt, gibt es von TV Jones den ein oder anderen Pickup, der sie noch drahtiger macht.
 
A
Anonymous
Guest
MH schrieb:
Magman schrieb:
Noel,

ich fasse mich kurz: Kauf dir eine Gretsch und werde glücklich. Alles andere wäre wie du selbst sagst nur eine Notlösung, so auch die Kopien einer Gretsch! Vielleicht hast du ja Glück und findest eine gebrauchte die dir gleich gefällt.
Und wenn es dann immer noch nicht drahtig genug klingt, gibt es von TV Jones den ein oder anderen Pickup, der sie noch drahtiger macht.

Rrrrrrrrrrrrrichtitsch ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Hier kann man den Unterschied zwischen den koreanischen Gretsch-Pickups und dem TV Jones Classic gut hören:
http://tvjones.com/old/5120_player/

Magnatron-Humbucker, TV HT- oder T-Armond-Singlecoils würden den Sound dann halt noch drahtiger machen.
 
Alex K.
Alex K.
Well-known member
Registriert
29 Januar 2008
Beiträge
430
Ort
Bottnischer Meerbusen
Hallo,

da käme eine Yamaha AES1500 in Frage. Mit den Q100 Tonabnehmern schon mehr Draht als normale Humbucker, dazu noch splitbar fuer mehr SC Charakter.
Ich have eine AES800 (solidbody, aber selbe Tonabnehmer). Das kommt schon hin...

Gruss

Alex
 
A
Anonymous
Guest
Du solltest dir mal die Gibson Midtown Modelle anschauen. Nach dem was du beschreibst könnten die genau das sein was du suchst.
Wie ich finde eine sehr guter Mix zwischen Semi und Solid Body .
Die Midtown´s sind wesentlich bissiger als ein normales ES Modell. Einfach mal antesten.
Gruß
Wolle
 
Nominator
Nominator
Well-known member
Registriert
18 März 2012
Beiträge
663
Lösungen
1
Ort
back in Dschörmany
Alex K. schrieb:
Hallo,

da käme eine Yamaha AES1500 in Frage. Mit den Q100 Tonabnehmern schon mehr Draht als normale Humbucker, dazu noch splitbar fuer mehr SC Charakter.
Ich have eine AES800 (solidbody, aber selbe Tonabnehmer). Das kommt schon hin...

Gruss

Alex

Hi,

was den Sound betrifft ist die AES1500 schon "drahtig", aber die Gitarre ist riesig gross. Selbst mir mit 1,89m ist die Gitarre was die Groesse betrifft schon grenzwertig - fuer Leute unter 1,80m m.E. absolut nicht zu empfehlen - aber wie immer: nur der Versuch macht kluch.....

Gruesse
Der Nominator
 
Nominator
Nominator
Well-known member
Registriert
18 März 2012
Beiträge
663
Lösungen
1
Ort
back in Dschörmany
Alex K. schrieb:
Hallo,

da käme eine Yamaha AES1500 in Frage. Mit den Q100 Tonabnehmern schon mehr Draht als normale Humbucker, dazu noch splitbar fuer mehr SC Charakter.
Ich have eine AES800 (solidbody, aber selbe Tonabnehmer). Das kommt schon hin...

Gruss

Alex

Hi,

was den Sound betrifft ist die AES1500 schon "drahtig", aber die Gitarre ist riesig gross. Selbst mir mit 1,89m ist die Gitarre was die Groesse betrifft schon grenzwertig - fuer Leute unter 1,80m m.E. absolut nicht zu empfehlen - aber wie immer: nur der Versuch macht kluch.....

Gruesse
Der Nominator
 
Alex K.
Alex K.
Well-known member
Registriert
29 Januar 2008
Beiträge
430
Ort
Bottnischer Meerbusen
Nominator schrieb:
Alex K. schrieb:
Hallo,

da käme eine Yamaha AES1500 in Frage. Mit den Q100 Tonabnehmern schon mehr Draht als normale Humbucker, dazu noch splitbar fuer mehr SC Charakter.
Ich have eine AES800 (solidbody, aber selbe Tonabnehmer). Das kommt schon hin...

Gruss

Alex

Hi,

was den Sound betrifft ist die AES1500 schon "drahtig", aber die Gitarre ist riesig gross. Selbst mir mit 1,89m ist die Gitarre was die Groesse betrifft schon grenzwertig - fuer Leute unter 1,80m m.E. absolut nicht zu empfehlen - aber wie immer: nur der Versuch macht kluch.....

Gruesse
Der Nominator

Naja, echte Semis (d.h. wenn's keine "Thinline" ist) sind halt gross ;-) . Ich glaub nicht dass die AES1500 grösser als z.B eine Gretsch White Falcon ist.

Gruss

Alex

Alex
 
Nominator
Nominator
Well-known member
Registriert
18 März 2012
Beiträge
663
Lösungen
1
Ort
back in Dschörmany
Alex K. schrieb:
Nominator schrieb:
Alex K. schrieb:
Hallo,

da käme eine Yamaha AES1500 in Frage. Mit den Q100 Tonabnehmern schon mehr Draht als normale Humbucker, dazu noch splitbar fuer mehr SC Charakter.
Ich have eine AES800 (solidbody, aber selbe Tonabnehmer). Das kommt schon hin...

Gruss

Alex

Hi,

was den Sound betrifft ist die AES1500 schon "drahtig", aber die Gitarre ist riesig gross. Selbst mir mit 1,89m ist die Gitarre was die Groesse betrifft schon grenzwertig - fuer Leute unter 1,80m m.E. absolut nicht zu empfehlen - aber wie immer: nur der Versuch macht kluch.....

Gruesse
Der Nominator

Naja, echte Semis (d.h. wenn's keine "Thinline" ist) sind halt gross ;-) . Ich glaub nicht dass die AES1500 grösser als z.B eine Gretsch White Falcon ist.

Gruss

Alex

Alex

Hi,

die Yamaha ist auf jeden Fall größer als meine Ibanez AS200. Die Zarge ist höher, Boden und Decke sind deutlich mehr gewölbt und länger ist sie auch (die Mensur ist auch länger...).
Eine White Falcon hatte ich noch nicht vor dem Bauch aber eine 72er Gretsch Countryclub, die war von den Abmessungen ähnlich, nur noch dicker.... und sowas kann ich nur im Sitzen spielen.
Die hat mir mal jemand vor vielen Jahren angeboten...aber ich war jung und hatte wenig Geld.. :(

Gruß
Der Nominator
 
A
Anonymous
Guest
Schau mal in die Kleinanzeigen. Ich hätt da wahrscheinlich genau das richtige Teil für Dich, die Marilyn...
;-)

Grüße, Christian
 
A
Anonymous
Guest
So - war heute nochmals testen:

Gretsch Electromatic G5120: Optisch ein Träumchen - allerdings fängt die Gitarre definitiv zu schnell an zu fiepen. Welche professionellen Lösungen gibt es denn da? Ich wollte jetzt nicht gerade zum Gaffa greifen...
Gibt es irgendwelche Gretschs mit geringeren Korpus-Tiefen? Die DoubleCuts habe ich schon gesehen - gibts da auch (evtl. nicht mehr hergestellte) Modelle mit SingleCut?

Gibson ES 335 Faded Cherry: Klanglich durchaus interessant, allerdings habe ich in 10 Minuten testen schätzungsweise 20 Mal stimmen müssen - so macht das keinen Spass.

Epiphone Sheraton: Kurzum: Nein

Den besten Eindruck hat in puncto Preis-Leistung eine Ibanez AGR73 gemacht - das wäre aber eher ein Kompromiss und langfristig würde ich wohl nicht glücklich.

Daher heisst es nun: Gibson oder Gretsch...Tests werden fortgesetzt.
 
Alex K.
Alex K.
Well-known member
Registriert
29 Januar 2008
Beiträge
430
Ort
Bottnischer Meerbusen
Hallo Noel,

ich besteh' jetzt mal drauf, dass Du Dir dringendst die Yamaha AES 1500 anschauen solltest.
http://usa.yamaha.com/products/musical-instruments/guitars-basses/el-guitars/hollow_body_series/aes1500/?mode=model

25.5 Zoll (648 mm) Mensur = Strat Mensur = mehr Draht
Q100 minihumbucker _ ungefähr wie P90, aber ohne brummen. Also mehr in Richtung Einspuler --> mehr Draht als die meisten anderen Doppelspuler. Ausserdem noch splitbar.
MIJ und sehr gut verarbeitet. Und duenner als die Gretsch.
Sieht meiner Ansicht nach auch sehr gut aus (besonders mit Bigsby) und ist sehr vielseitig (von Michael Sagmeister/Jazz bis Troy van Leeuwen --> QOTSA Stoner Rock).
MIJ und sehr gut verarbeitet.
Wirklich!

Gruss

Alex

Edit: Hier etwas info ueber die Q-100 Tonabnehmer:
http://www.harmonycentral.com/products/104772

wurden lt. Di Mazio speziell fuer Yamaha entworfen
 
Docter
Docter
Well-known member
Registriert
15 September 2011
Beiträge
183
Ort
Dortmund
Noel schrieb:
Gretsch Electromatic G5120: Optisch ein Träumchen - allerdings fängt die Gitarre definitiv zu schnell an zu fiepen. Welche professionellen Lösungen gibt es denn da?

bei der Klampfe definintiv noch andere PU´s einplanen. Mit den TV Jones die in meiner 5120 jetzt drin sind fallen dir schon die ohren ab bevors pfeift. Die Gretschbuckers waren an ihre Grenzen zu bringen, aber auch nich soo schlimm.

N8, Doc
 
 

Oben Unten