Suche Distortion-Pedal


Gerrit
Gerrit
Well-known member
Registriert
28 Januar 2006
Beiträge
1.736
Hiho ... liebe Freunde des lockerfreudigen Gitarrenspiels,

ich suche einen Bodentreter, den ich für leichte Distortion nutzen kann. Also, für Blues etc.. Ausserdem wäre es cool, wenn er zum "anblasen" meines HiGain-Amps auch gut geiegnet wäre, damit ich Soli besser zur Glelung bringen kann.

Erfahrungen? Kauftipps?

Schonmal danke für die Antworten.
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Gerrit":2onzjwxs schrieb:
Erfahrungen? Kauftipps?

Schonmal danke für die Antworten.

Hi Gerrit,

ich mag meinen Okko Diablo recht gern, da ist von Boost bis
Liquid Gain alles drin. Bunt ist er ;-) und kein Schönfärber.
 
A
Anonymous
Guest
Gerrit":2jv2imv4 schrieb:
Erfahrungen? Kauftipps?

Was für einen Amp spielst du denn? Ein Tubescreamer und dessen buchstäblich tausende von Derivaten, die es mittlerweile auf dem Markt gibt, wären vermutlich ein guter Beginn! Aber gerade bei Zerren ist die Auswahl riesig und die Geschmäcker/Ansprüche sehr unterschiedlich.

Der vom Doc genannte Diablo z.B., ist bei vielen sehr beliebt. Aber das Ding kostet auch eben mal 200 Piepen.

Hast du in der Nähe einen Musikladen? Am besten nimmst du deinen Amp mit und probierst die dort vorhandenen Pedale aus. Das wäre schonmal ein guter Start! Ansonsten kann dir hier jeder vermutlich 100 unterschiedliche Pedale nennen, die alle gut sind. Von günstig bis richtig teuer.

Achso: Eine wirklich nette, interessante Seite, ist die hier....

http://www.dietside.de
 
A
Anonymous
Guest
Also für den kleinen Beutel kann ich den "Fab Tone" - Tretter von Danelectro empfehlen.
Hatte damals viel Spaß mit dem Teil! :)

MfG Frusciante
 
A
Anonymous
Guest
Ahh... Der Bluesbreaker...
Mit dem spielt mein Kumpel und der ist 100 prozentig zufrieden.
Ist aber auch ein gutes Ding!
 
A
Anonymous
Guest
Hallo,
ich habe mir den luebreaker selbst gebaut, aber den ersten von Marshall, Anleitung, Bauteile und Platine gibts bei
Musikding.de

Gruß Rainer
 
A
Anonymous
Guest
ich hab mir den tubescreamer selbst gebaut. allerdings nicht 100% original (hatte nicht alle richtigen kondensatoren und er hat einen true-bypass)...
...ist zwar ein bisschen offtopic, aber da ein "Suche Distortion-Pedal" sowieso 4 bis 5 Seiten bekommen wird, ist es grad egal.
Sonst hab ich noch den
- Tube Factor von H&K (gut zum "anblasen" - Zerre wird aber bisschen fuzzig), allerdings schon länger nicht mehr in Gebrauch (muss ihn mal wieder rauskramen) und noch n
- Big Muff. Der bekannte Fuzz-Klassiker, allerdings hab ich ihn auch schon länger nicht mehr in Gebrauch. Macht viele Störgeräusche, das Teil...

Jetzt haben wir glaub 7, oder ^^? :lol:

lg, Julian
 
A
Anonymous
Guest
Die 7 ist für mich reserviert :p ... Dein Selbstbau geht ja auch in Richtung TS.

Hallo Gerrit,

ich denke, dass die bereits beschriebenen tubescreamerstyle Variationen ein guter Einstieg sind, sofern Du einen Röhrenamp spielst. Als Ergänzung dazu habe ich noch einen Guv'nor, der drückt noch etwas mehr und klingt recht gefällig. Aber neuerdings gefällt mir auch der zweite Kanal meines Amps ;-) wieder...

Gruß, Martin

Tante Edith: Ich lese gerade nochmal nach:"...zum anblasen meines HiGain-Amps..."
Welchen Amp spielst Du? Muß man HighGain anblasen? Kann der Clean?
 
Gerrit
Gerrit
Well-known member
Registriert
28 Januar 2006
Beiträge
1.736
7-ender":3schbh96 schrieb:
... , sofern Du einen Röhrenamp spielst.

Nee ... Randall Transistor Amp. Und: ja er kann clean und mirt "anblasen" meinte ich sowas in Richtung Solo-Boost (auch wenn ich das kaum nutzen werde).
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Gerrit":3d9v65wr schrieb:
7-ender":3d9v65wr schrieb:
... , sofern Du einen Röhrenamp spielst.

Nee ... Randall Transistor Amp. Und: ja er kann clean und mirt "anblasen" meinte ich sowas in Richtung Solo-Boost (auch wenn ich das kaum nutzen werde).

Hi Gerrit,

vielleicht wäre der Reussenzehn Daniel D. was für Dich?!
 
A
Anonymous
Guest
Gerrit":2aprpro4 schrieb:
Nee ... Randall Transistor Amp. Und: ja er kann clean und mirt "anblasen" meinte ich sowas in Richtung Solo-Boost (auch wenn ich das kaum nutzen werde).

Nur: Wenn du ihn schon mit viel Zerre fährst, nutzt ein Overdrive/booster kaum noch. Das matscht dann nur mehr. Dann würde ich entweder mit einem Bodenequalizer arbeiten oder einem Volumepedal.

Ich war anfangs ganz verwundert: Habe ich einen schönen Cleansound boostet mein Marshal Bluesbreaker II wie Hölle. Habe ich vorher schon relativ viel Gain und will das Solo lautermachen, passiert kaum noch was....
 
A
Anonymous
Guest
doc guitarworld":1geynl4l schrieb:
Gerrit":1geynl4l schrieb:
7-ender":1geynl4l schrieb:
... , sofern Du einen Röhrenamp spielst.
Nee ... Randall Transistor Amp. Und: ja er kann clean und mirt "anblasen" meinte ich sowas in Richtung Solo-Boost (auch wenn ich das kaum nutzen werde).
Hi Gerrit,
vielleicht wäre der Reussenzehn Daniel D. was für Dich?!

Hi Gerrit,

wenn Du schon ne Transe spielst, dann käme vielleicht ne Röhre im Treter gelegen?
Auf die Schnelle hab ich z.B. das gefunden:http://www.yopi.de/Vox_Cooltron_Bulldog_Distortion_Roehren_Bodeneffekt
 
Gerrit
Gerrit
Well-known member
Registriert
28 Januar 2006
Beiträge
1.736
doc guitarworld":304lj1kq schrieb:
vielleicht wäre der Reussenzehn Daniel D. was für Dich?!

Den Gedanken hab ich auch schon aufgefasst. Aber dann würde ich zum "Max Röhrig" greifen, um ein bisschen Röhre in mein Halbleiterleben zu bringen.

Aber ich möchet Euch mal mein Problem im gesamten Ausmass schildern. Ich bin vor einiger Zeit als Gitarrist bei unserer Schulband eingestiegen. Die Songauswahl geht so in Richtung Tequila, Watermelon Man, oder Dock Of The Bay.

Dazu brauche gelegentlich Zerre. Ich spiele auf einem geliehenen Amp. Clean geht das ganze schon in die richtige Richtung, aber gelegentlich muss auch mal ein bisschen Zerre her. Dazu brauche ich also einen Treter.

Mein (ich nenne es mal:) "Rig", indem der Randall schon als feste Komponente arbeitet klingt absolut nicht in diese Richtung und ich möchte auch die Einstellungen auch nicht ändern. Zumal es in dieser Band garnicht zum Einsatz kommt.

Ich hatte in der Richtung schonmal an den Blues Driver von Boss gedacht, da ich mit Boss eigentlich schon recht gute Erfahrungen gemacht habe und Verarbeitung und Sound meiner Meinung nach grundsolide sind. Allerdings hatte ich die Firma Electro Harmonix auch schon im Sinn. Also, am liebsten wären mir Produkte dieser Firmen. Soll aber nicht heißen, dass ich für andere nicht offen bin. :cool:

PS:: Hey DUFF, ich mag Deinen Avatar, Ekel Alfred is zum schießen.
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Hi,

ich würde es mal hier versuchen:

http://www.justchords.de/jcstock/index. ... SE&key=142

Der Okko ist das Teil, das sogar schon einen alten
Hertie-Amp (Professional 50 für die Altvorderen unter uns :lol:)
zum swingen brachte ... ich habe auch noch einen
aus der ersten Serie (Serial 0369 - März 69 eben, war aber Zufall :?: ).
Der Preis ist ok!
 
A
Anonymous
Guest
Mahlzeit,

Ok, mir kam da noch eine Idee! Die Firma Digitech bietet folgendes Pedal an.

http://www.thomann.de/de/digitech_bad_monkey.htm

Für knapp 40 Ocken sehr preiswert und somit ein geringes Risiko. Ich habe es nicht selber probiert, aber es soll ein ziemlich guter TS verschnitt sein und somit eine Referenz zum Anblasen von Amps...

...allerdings: Du spielst eine Transistor Highgain Amp. Die Idee des TS war allerdings die: Man fährt die Eingangsstufenröhre eines Röhrenamps mit einem satten Pegel an und erreicht somit mehr Zerre und Kompression. Ein übersteuernder Transistor klingt allerdings nicht wirklich gut. Es kann sein, dass das mit deinem Amp gut funktioniert, i.d.R. dürfte das Ergebnis jedoch recht bescheiden sein. Zumindest im Verhältnis zur "angeblasenen" Röhrenvorstufe.

Dann ist ein Pedal, wie z.B. der Diablo, sinnvoller, dass den gewünschten Zerrgrad von sich aus liefert und ziemlich "ampmäßig" klingt!
 
Gerrit
Gerrit
Well-known member
Registriert
28 Januar 2006
Beiträge
1.736
Marcello":262v7odl schrieb:
Zumindest im Verhältnis zur "angeblasenen" Röhrenvorstufe!

Aber mir geht es ja prinzipiell erstmal um ein bluesy Zerrpedal. Das mit dem "anblasen" ist nur eine wünschenwerte Nebensache, von der, wie ich sehe, bei TransenAmps eher abzuraten ist.
 
A
Anonymous
Guest
Ich hab das Boss SD-1 und bin zufrieden damit, jedoch auf jedenfall mit Baterie nutzen oder ein ordentliches stabilisiertes Netzeil besorgen.

mfg
 
A
Anonymous
Guest
Hi Gerrit,

jo, hatte ich zu spät gesehen.
Ich hoffe, der Link von Marcello hilft dir weiter.
Wenn du dich entschieden hast, kannste uns ja mitteilen, welches Pedal du dir geholt hast und wie deine Erfahrungen sind.
Tschö
Steve
 
Gerrit
Gerrit
Well-known member
Registriert
28 Januar 2006
Beiträge
1.736
rockin' steve":28unratn schrieb:
Wenn du dich entschieden hast, kannste uns ja mitteilen, welches Pedal du dir geholt hast und wie deine Erfahrungen sind.

Ja. Ich hab in zewi Wochen eh' Geburtstag und dann werd ich mir selbst ein schönes Geschenk machen.
 
 

Oben Unten