Suche nach dem optimalen Wah fĂŒr Gitarre und/oder Bass...

A

Anonymous

Guest
Gudn Tach!

Bin schon seit Monaten auf der Suche nach dem optimalen Wah fĂŒr meine Zwecke. Im Moment benutze ich das standard crybaby von Dunlop. Vom Regelweg her habe ich mich dran gewöhnt, obwohl ich es nicht optimal finde fĂŒr Sachen, bei denen ein lĂ€ngerer Regelweg eben besser wĂ€re.

Kaputt beziehungsweise verkauft sind ein Hohner Plastik Wah (das wohl schlechteste wah der Welt, abere ich habe damals auch nur 19 Dm neu oder so bezahlt) und ein George Dennis Parametriv Wah Volume - war auch sher weit enfernt vom Optimum.

FĂŒr den Bass habe ich mittlerweile ein Morley Bass wah (das einfache, also ohne Switch fĂŒr Filter Caharakteristik, aber mit Auto on/off). Das Frequenzspektrum von dem Morleygefiel mir aber weder fĂŒr Bass noch fĂŒr Gitarre, das einzig geile wĂ€re die Auto on Funktion, die ich gerne bei dem Dunlop auch hĂ€tte.

Außerdem das normale Bass Crybaby, das fĂŒr mich hinter dem Morley noch zurĂŒckbleibt, weil es nur in einem recht tiefen Frequenzspektrum arbeitet.

Was ich gerne an Austattung hĂ€tte, wĂ€re Auto on/off bei Pedalbewegung bzw Fußaufsetzen. Außerdem möglichst viel regelmöglichkeiten, ECenterfrequenz und Q wĂ€ren gut, außerdem vielleicht ein regelbarer Boost. Alle simplen Vintage-Wahs scheiden also aus.

Dadurch wird es natĂŒrlich teurer und die Auswahl kleiner... von Dunlop gibts das weiße Basswah mit q-Control, außerdem noch sachen wie Mr. Crybaby Super usw.
Dann die sauteuren Automagic Dinger (Silvermachine und Earthqake), hat die schon jemand getetestet?
Hatte auch schon ĂŒberlegt, von Automagic diese "Fußmatte" zum Auto on zu kaufen und damit mein Crybaby oder ein besseres Dunlop pedal aufzurĂŒsten. Hat damit schon jemand Erfahrung?
Roger Mayer Voodo wah ist wohl auch sehr flexibel und war neulich bei ebay sogar bezahlbar zu kriegen - habs aber verpennt.
Dann gibt es da noch diverse Snarling dogs Pedale - kennt die jemand?
Dann eben noch morley, die Steve-Vai Pedale oder was gibts da sonst noch?
Und: Hat schon jemand die Kombi Boss Autowah + Expression-Pedal ausprobiert?

Ach so ausgeben möchte ich max. 150 Euro, gerne auch nur die HĂ€lfte ;-) - gebraucht oder neu egal - also kommt mir nicht mit irgendwelchem Boutique-Mist, den man auch gebraucht nicht fĂŒr das Geld bekommen kann. Fragen ĂŒber Fragen, ich bin fĂŒr jed Anregung dankbar!
 
Hi Billion,

wÀrmstens empfehlen kann ich das Vox Wah. Ich habe vor einigen Jahren mal den direkten Vergleich zwischen Dunlop, Morley und Vox gemacht. Dabei hat das Vox meiner Meinung nach klanglich am Besten abgeschnitten. Ich habe mir allerdings mal sagen lassen, das Vox Wah auch nicht gleich Vox Wah ist. Selbst hier soll es noch unterschiede geben, auch wenn ich mir dies nur schwer vorstellen kann, im Zeitalter modernster Maschinenproduktion...

Gruß
VVolverine
 
Hi Billion,
ich hatte auch schon einige Wah's probiert, da waren auch sauteure Customteile drunter. Ich habe nun eines gefunden, das klasse klingt und sehr gut funzt, ein George Dennis Wah Wah! Solltest du unbedingt mal antesten, ist wirklich'n Tip! Ansonsten empfehle ich dir das Dunlop 535, wo du ĂŒber einen Wahlschalter geschickt den Frequenzgang Ă€ndern kannst. Mich Ă€rgerte aber schon nach einigen Monaten das berĂŒhmte krazten des Potis, weshalb ich das Teil auch wieder schnell verkauft habe. Diese Probleme habe ich nun nicht mehr und klingen tut das Dennis hervorragend. Du bekommst es auch als Parametric Wah - Volume, was ja auch nicht zu verachten ist. Ich glaube Thomas Blug spielt so ein Teil.
Schau mal hier nach:
http://www.george-dennis.cz/pages/fxpedals.htm

fx_wvp.jpg


Gruß und Blues
MĂ€ggy
 
Magman":37l2czsi schrieb:
Hi Billion,
ich hatte auch schon einige Wah's probiert, da waren auch sauteure Customteile drunter. Ich habe nun eines gefunden, das klasse klingt und sehr gut funzt, ein George Dennis Wah Wah! Solltest du unbedingt mal antesten, ist wirklich'n Tip! Ansonsten empfehle ich dir das Dunlop 535, wo du ĂŒber einen Wahlschalter geschickt den Frequenzgang Ă€ndern kannst. Mich Ă€rgerte aber schon nach einigen Monaten das berĂŒhmte krazten des Potis, weshalb ich das Teil auch wieder schnell verkauft habe. Diese Probleme habe ich nun nicht mehr und klingen tut das Dennis hervorragend. Du bekommst es auch als Parametric Wah - Volume, was ja auch nicht zu verachten ist.

Hallo!

Genau das George Dennis Parametric Wah Volume (GD 30?) hatte ich (wie ich schon schrob -allerdings mit Rechtschreibfehler ;-)), das pinkfarbene. Leider hat es nach einiger Zeit im VolumeModus wie blöd gerauscht. Aber mit dem Sound und dem Handling war ich auch gar nicht zufrieden. Also hab ichs verkauft.
Habe aber anonsten nix gegen George Dennis, die werden unterschÀtzt und bauen auch nette Verzerrer etc. Beim Wah wars nicht mein Ding.
Bei Dunlop scheint es irgendwie sehr auf Pflege und Benutzung anzukommen, meins lÀuft noch gut, obwohl ein paar Jahre alt, ist aber auch lange wenig benutzt worden.

@VVolverine
Das Vox hat leider nicht die Zusatzfeatures, die ich gerne hÀtte ... dass es besser als dunlop sein soll, habe ich aber auch schon öfter gehört.
 
billion guitar horror":3kwepkzf schrieb:
Magman":3kwepkzf schrieb:
Hi Billion,
ich hatte auch schon einige Wah's probiert, da waren auch sauteure Customteile drunter. Ich habe nun eines gefunden, das klasse klingt und sehr gut funzt, ein George Dennis Wah Wah! Solltest du unbedingt mal antesten, ist wirklich'n Tip! Ansonsten empfehle ich dir das Dunlop 535, wo du ĂŒber einen Wahlschalter geschickt den Frequenzgang Ă€ndern kannst. Mich Ă€rgerte aber schon nach einigen Monaten das berĂŒhmte krazten des Potis, weshalb ich das Teil auch wieder schnell verkauft habe. Diese Probleme habe ich nun nicht mehr und klingen tut das Dennis hervorragend. Du bekommst es auch als Parametric Wah - Volume, was ja auch nicht zu verachten ist.

Hallo!

Genau das George Dennis Parametric Wah Volume (GD 30?) hatte ich (wie ich schon schrob -allerdings mit Rechtschreibfehler ;-)), das pinkfarbene. Leider hat es nach einiger Zeit im VolumeModus wie blöd gerauscht. Aber mit dem Sound und dem Handling war ich auch gar nicht zufrieden. Also hab ichs verkauft.
Habe aber anonsten nix gegen George Dennis, die werden unterschÀtzt und bauen auch nette Verzerrer etc. Beim Wah wars nicht mein Ding.
Bei Dunlop scheint es irgendwie sehr auf Pflege und Benutzung anzukommen, meins lÀuft noch gut, obwohl ein paar Jahre alt, ist aber auch lange wenig benutzt worden.

@VVolverine
Das Vox hat leider nicht die Zusatzfeatures, die ich gerne hÀtte ... dass es besser als dunlop sein soll, habe ich aber auch schon öfter gehört.
Hi,
ich habe mir mein Cry-Baby "aufgerĂŒstet".
Es hat jetzt vier Klangvarianten: Cry-Baby GCB-95, Jimi Hendrix, GCB-100 (die Bassvariante vom Cry-Baby) und Clav-Wah (auch Bass).
Bin eigentlich zufrieden damit, zumindest mit der Vielfalt.
 
Hidiho!

Well, die silvermachine hat sich mein bandkollege zugelegt bei ebay und es mir gerade ausgeliehen und es ist das erste Wahwah das mich so richtig befriedigt: 24 Soundmöglickeiten stehen zur VerfĂŒgung und zzgl gibt es eine Trimmpoti fĂŒr die FiltergĂŒte. Es ist das erste Wah das mit einer Humbucker Klampfe gut klingt finde ich, da war mit einem GCB95Q bisher nicht viel zu machen.
Kurz, ich bin begeistert von der Silvermachine, die man gebraucht fĂŒr 120 Euro bekommen sollte und die sich lohnen! Das Austauschteil fĂŒr's Crybaby lohnt nicht, da es schweineteuer ist (www.silvermachine.de)

Mach's gut!
 
Ich habe das SÂŽteve Vai Ding,OK es ist teurer als 150 Euros,aber es lohnt sich: Habe auch lange darĂŒber nachgedacht. Beim Bad Horsie II hast edann auch 2 verschiedene Wahsounds und es wird durch Fussauflegen an/abgeschaltet. Ich kann es dir nur wĂ€rmstens empfeheln.

www.lucguitar.de (editiert vom Doc)
 
Hallo,

hatte auch die Qual der Wahl und bin nach einigem Testen beim Boss PW 10 gelandet, und zwar vor allem weil es das einzige ist, das definitiv nicht brummt wenn Netzteile in der NĂ€he sind. Der Q-Filter ist regelbar, außerdem kann man verschiedene Charakteristiken einstellen (Vox, Morley usw) Allerdings kostet es mehr als 150,- was es aber auch wert ist.

Wolfgang
 
Moin,

die Qual der Wah(l). :roll: Erstmal halte ich es fĂŒr Utopisch ein Wah zu finden dass sowohl fĂŒr die Gitarre als auch fĂŒr den Bass gut klingt. Desweiteren gibt es so unglaublich riesige Geschmacksunterschiede dass es schwierig ist Dir eine objektive Meinung zu geben.
Ich persönlich bevorzuge das Morley Bad Horsie (jetzt bald II) weil es
A) On/Off ohne Knopf (hat mich live einige Male gefreut wenn nicht sogar gerettet), mit den anderen Wahs komme ich gar nicht mehr klar und die frustrieren mich nur.
B) Im High Gain Bereich einfach klasse klingt (im Gegensatz zu 80% der anderen vergleichbar teuren Modelle), dazu aber im clean Bereich auch noch ordentlich den Funk verteilt.

Das Problem ohne Knopf als On/off Schalter ist dass Du das Wah nicht einfach in einer Position stehen lassen und weggehen kannst (als Filter oder so), allerdings kann man fĂŒr die (sowieso recht selten vorkommene) Zeit auch mal den Fuß drauf lassen.

Musse entweder Mal in Laden fahren oder Dir auch das Morley kaufen weil das schon so viele haben (Doc auch oder?). ;-)
 
Hi,

Ich denke die "GeschmÀcker" sind auch unheimlich unterschiedlich...
Ich bin ca 8-9 Jahre mit meinem Cry Baby sehr gut gefahren. Ich habe da mal den Regelweg geĂ€ndert und die Zahnstange zu dem Poti so verstellt, das ich mehr in dem höheren Bereich komme und den unteren Mitten Bereich (den das Cry Baby IMHO sowieso nicht kann) fast vollstĂ€ndig weglasse. Hat sich schon gelohnt. Allerdings habe ich mir vor kurzem ein Bud-Wah geleistet. Das ist fĂŒr meinen persönlichen Ansprich das bisher beste Wah. Klar, nicht kratzig, ein bischen warmen vintage-vibe und etwas intensiver als das normal Cry Baby. Außerdem ist der Ton mehr Wah Wah und nicht wie beim Cry Baby Weeh Weeh...

hope that helps a little bit...

greetz
univalve
 

ZurĂŒck
Oben Unten