gibson modelle 2015

Seite 1 von 4
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: gibson modelle 2015

Breiteres Griffbrett finde ich super, Nullbund muss nicht sein.

Aber was mir richtig gut gefällt ist die SG in Fireburst Lackierung.

Grüße
Zodrella
Verfasst am:

RE: gibson modelle 2015

zodrella schrieb:
Breiteres Griffbrett finde ich super, Nullbund muss nicht sein.

Aber was mir richtig gut gefällt ist die SG in Fireburst Lackierung.


Volle Zustimmung!

Was ich ja schade finde, ist die Standardausstattung mit diesem Autotune-System. Mag ja praktisch sein, aber ich finde das an einer traditionell designten Gitarre so stilvoll wie eine elektrisch beleuchtete Kaminofenattrappe.

Außerdem schätze ich das Ritual, vor dem Spielen mein Instrument manuell und nach Gehör zu stimmen. Für alles andere gibt's Bodentuner.

Grüße vom
Stardustman
 
Man soll nicht alles glauben, was man denkt.
Verfasst am:

RE: gibson modelle 2015

Schönes Instrument.

Ich hab den Eindruck, dass alle Hersteller pro mm mehr Griffbrett einen Tausender extra verlangen.

Immerhin gönnt uns Gibson im gefühlten Schnitt einen halben mm mehr als Fender.

Ein 44er Standard an der Nuss wären mein Traum. Halsdicke und -form sind mir dagegen vergleichsweise schnuppe
Verfasst am:

RE: gibson modelle 2015

Also das mit dem Nullbund finde ich gerade interessant. Bin mal gespannt, wie der sich in der Praxis schlägt.

Stardustman schrieb:
Was ich ja schade finde, ist die Standardausstattung mit diesem Autotune-System. Mag ja praktisch sein, aber ich finde das an einer traditionell designten Gitarre so stilvoll wie eine elektrisch beleuchtete Kaminofenattrappe.


Das sehe ich allerdings ähnlich. Außerdem: haben SGs nicht ohnehin ein Problem mit Kopflastigkeit? Wird das durch den Klotz unter der Kopfplatte nicht noch verschlimmert?
Verfasst am:

RE: gibson modelle 2015

Für mich mit kurzen Fingern ist ein breiterer Hals eher ein Ausschlusskriterium. Muss man mal in der Hand haben. Mit dem "Zwangs"Tuning System bin ich auch nicht ganz glücklich. Ist aber wohl Gewohnheitssache. Irgendwann haben das alle ab einer gewissen Preisgrenze, wie Bondcomputer beim Auto.

Grundsätzlich erstaunlich ist die Verbesserungen die man von Serie zu Serie und von Jahr zu Jahr erzielt. Mehr Sustain, besser Bespielbarkeit, mehr Stimmstabilität. Gemessen daran müssten die Gitarren von vor 20 Jahren oder gar die sautaueren Vintage Schätzchen eigentlich Gurken sein.
 
Stay tuned and may the TWANG be with you!

www.prima-audio.de
Verfasst am:

RE: gibson modelle 2015

cohnitz schrieb:
Außerdem: haben SGs nicht ohnehin ein Problem mit Kopflastigkeit? Wird das durch den Klotz unter der Kopfplatte nicht noch verschlimmert?


Ich meine mich zu erinnern, dass so ein Tuningsystem komplett etwa ein halbes Pfund auf die Waage bringt. Klingt viel, aber eine einzelne konventionelle Mechanik wiegt (z. B. laut Webseite von Gotoh) auch schon an die 30 Gramm. Der Unterschied kann also nicht allzu groß sein. Aber möglicherweise zählt bei der SG-typischen Lage des oberen Gurtknopfes jedes Gramm doppelt ...
 
Man soll nicht alles glauben, was man denkt.
Verfasst am:

RE: gibson modelle 2015

Stardustman schrieb:
Ich meine mich zu erinnern, dass so ein Tuningsystem komplett etwa ein halbes Pfund auf die Waage bringt. Klingt viel, aber eine einzelne konventionelle Mechanik wiegt (z. B. laut Webseite von Gotoh) auch schon an die 30 Gramm. Der Unterschied kann also nicht allzu groß sein. Aber möglicherweise zählt bei der SG-typischen Lage des oberen Gurtknopfes jedes Gramm doppelt ... ;-)


Vintage Mechaniken wiegen recht wenig, Klusons für SG ca. 150g.

250 Gramm für so einen Tuningklumpen finde ich schon gewagt.

Wer das testen will, kann ja mal eine Tafel Schokolade an seinen Headstock kleben und sehen wieviel Spaß das Spielen im Stehen dann noch macht.

Gibt es eigentlich einen Grund für die rückwärtige Befestigung des Gurtknaufes? Ist am oberen Horn das Holz zu dünn? Reißt da die Schraube raus?
Verfasst am:

RE: gibson modelle 2015

Für mich (unabhängig davon, dass ich mir eh keine kaufe) wäre interessant zu wissen, ob Gibson wieder Lefthand Modelle anbietet.
Letztes Jahr gab es außer im Custom Shop kein einziges Lefthand Modell ... eindeutiger kann man Profitstreben nicht Beweisen
Verfasst am:

RE: gibson modelle 2015

Medronio schrieb:
Für mich (unabhängig davon, dass ich mir eh keine kaufe) wäre interessant zu wissen, ob Gibson wieder Lefthand Modelle anbietet.
Letztes Jahr gab es außer im Custom Shop kein einziges Lefthand Modell ... eindeutiger kann man Profitstreben nicht Beweisen


Unsinn. Natürlich gab es Linkshändermodelle. Die müssen die Händler dann aber auch bestellen...
 
Ein Onkel, der Gutes mitbringt, ist besser als eine Tante, die nur Klavier spielt.
Verfasst am:

RE: gibson modelle 2015

Tomcat schrieb:
Unsinn. Natürlich gab es Linkshändermodelle. Die müssen die Händler dann aber auch bestellen...


Soso .... woher weißt Du das denn?
Von Gibson?
So wie ich?

ps: Immer wieder faszinierend mit welchem Selbstbewusstsein Leute etwas behaupten, als wäre es in Stein gemeißelt, ohne auch nur einen blassen Schimmer zu haben.
Das musste jetzt sein.
Verfasst am:

RE: gibson modelle 2015

Medronio schrieb:
Tomcat schrieb:
Unsinn. Natürlich gab es Linkshändermodelle. Die müssen die Händler dann aber auch bestellen...


Soso .... woher weißt Du das denn?
Von Gibson?
So wie ich?

ps: Immer wieder faszinierend mit welchem Selbstbewusstsein Leute etwas behaupten, als wäre es in Stein gemeißelt, ohne auch nur einen blassen Schimmer zu haben.
Das musste jetzt sein.


Von Gibson weil er an der Quelle sitzt und die Informationen diesbezüglich bisher sehr stichhaltig waren. Ausm Gschäft sozusagen.
 
...Genau!
Meine Live Projekte:
Auge Music - Qualität zählt!

Reiseblog: http://experience.augustyn.at
Verfasst am:

RE: gibson modelle 2015

erst jetzt gesehen: Das "Les Paul"-Logo auf einer SG geht ja sowas von garnicht und sieht richtig bescheuert aus. Aber naja, Gibson und Design ...
Verfasst am:

RE: gibson modelle 2015

Lustig.
Ich habe direkt bei Gibson in den USA nachgefragt und man hat mir geantwortet, es sind keine Linkshändermodelle geplant und sie überlegen vielleicht mal eine spezielle Linkshänder Fuhre zu produzieren, aber das steht in den Sternen.
Die Antwort ist keine 2-3 Monate alt, müsste die Mail sogar noch in meinem Papierkorb haben.
Und wenn Gibson auf Bestellung Lefties machen würde, wieso gibt es WELTWEIT nicht eine einzige 2014er Gibson Lefthand Gitarre? (wie gesagt, Custom Shop ausgenommen)
Wahrscheinlich weil Gibson einfach keine Lefties macht in 2014, so wie es auf jeder Lefty Seite auch geschrieben wurde.
Insofern: Unsinn, Tomcat!
Verfasst am:

RE: gibson modelle 2015

Medronio schrieb:
Tomcat schrieb:
Unsinn. Natürlich gab es Linkshändermodelle. Die müssen die Händler dann aber auch bestellen...


Soso .... woher weißt Du das denn?
Von Gibson?
So wie ich?

ps: Immer wieder faszinierend mit welchem Selbstbewusstsein Leute etwas behaupten, als wäre es in Stein gemeißelt, ohne auch nur einen blassen Schimmer zu haben.
Das musste jetzt sein.


Ja, von Gibson. Und ich muss noch nicht einmal in den USA nachfragen, weil mein Verhältnis zu Gibson Europe ziemlich gut ist. Ich hab da auch die ein oder andere Telefonnummer. Geschäftsbeziehungen nennt man das.

Es stimmt allerdings, dass die Lefty-Palette bei weitem nicht so umfangreich ausfällt, wie vorher großspurig angekündigt und für 2015 sieht es auch noch schlechter aus. Allerdings ist mir nicht so ganz klar, wieso das ein Beweis für Profitstreben sein soll und was wiederum an Profitstreben denn so verwerflich ist?

Abschließend sei gesagt, dass ich das 2015er Programm ziemlich grenzwertig finde und nur hoffen kann, dass es 2016 wieder etwas vernünftiger wird.
 
Ein Onkel, der Gutes mitbringt, ist besser als eine Tante, die nur Klavier spielt.
Verfasst am:

RE: gibson modelle 2015

Tomcat schrieb:
Medronio schrieb:
Tomcat schrieb:
Unsinn. Natürlich gab es Linkshändermodelle. Die müssen die Händler dann aber auch bestellen...


Soso .... woher weißt Du das denn?
Von Gibson?
So wie ich?

ps: Immer wieder faszinierend mit welchem Selbstbewusstsein Leute etwas behaupten, als wäre es in Stein gemeißelt, ohne auch nur einen blassen Schimmer zu haben.
Das musste jetzt sein.


Ja, von Gibson. Und ich muss noch nicht einmal in den USA nachfragen, weil mein Verhältnis zu Gibson Europe ziemlich gut ist. Ich hab da auch die ein oder andere Telefonnummer. Geschäftsbeziehungen nennt man das.

Es stimmt allerdings, dass die Lefty-Palette bei weitem nicht so umfangreich ausfällt, wie vorher großspurig angekündigt und für 2015 sieht es auch noch schlechter aus. Allerdings ist mir nicht so ganz klar, wieso das ein Beweis für Profitstreben sein soll und was wiederum an Profitstreben denn so verwerflich ist?

Abschließend sei gesagt, dass ich das 2015er Programm ziemlich grenzwertig finde und nur hoffen kann, dass es 2016 wieder etwas vernünftiger wird.

Gute Antwort.
 
I will burn your brain with my fuzz.
Verfasst am:

RE: gibson modelle 2015

Manchmal weiß aber Gibson Europe nicht, was Gibson USA plant/macht. Noch im Mai hieß es von Gibson Europe, dass es dieses Jahr keine weiteren Collector's Choice Modelle geben wird, zur Marktberuhigung. Vielkleicht zählen die beiden jetzt erschienenen CCs aber auch bereits zu 2015. Die Amis haben ja manchmal eine seltsame Bilanz- und Umsatzlogik.
Verfasst am:

RE: gibson modelle 2015

auge schrieb:
Medronio schrieb:
Tomcat schrieb:
Unsinn. Natürlich gab es Linkshändermodelle. Die müssen die Händler dann aber auch bestellen...


Soso .... woher weißt Du das denn?
Von Gibson?
So wie ich?

ps: Immer wieder faszinierend mit welchem Selbstbewusstsein Leute etwas behaupten, als wäre es in Stein gemeißelt, ohne auch nur einen blassen Schimmer zu haben.
Das musste jetzt sein.


Von Gibson weil er an der Quelle sitzt und die Informationen diesbezüglich bisher sehr stichhaltig waren. Ausm Gschäft sozusagen.


Um diese Schleifen zu vermeiden, lieber Tomcat, wäre es hilfreich, Du würdest hie und da mal mit Deinem Wissen raus kommen, statt die Kollegen für ihre Unkenntnis zu rügen. Wär das nicht schön, mal nützlich zu sein?!?
 
Gruß

Walter


http://www.facebook.com/der-gitarrenbauer

Kunst ist schön - macht aber viel Arbeit
Karl Valentin
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde