Was gibt es denn so an brauchbaren Preamps?

Seite 2 von 2
Verfasst am:

RE: Was gibt es denn so an brauchbaren Preamps?

Also falls evtl auch ein kleiner Amp in Frage käme: Mein Kumpel hat nen Bugera V5. Ich halte sonst echt nix von diesem billig Asia Zeugs.Aber: Dieser Amp kann nicht viel - aber dreckiges Clean bei Zimmerlautstärke kann er wirklich sensationell! Und kostet soviel wie ein noblerer Verzerrter...
Verfasst am:

RE: Was gibt es denn so an brauchbaren Preamps?

Nimm das Liverpool. Damit machst Du garantiert nichts falsch.
Ich spiele das, nur Gitarre - Kabel - Liverpool - Zoom (irgendwas mit 70) für eine Priese Hall und Delay, direkt in die PA.
Von fast Clean bis ordentlicher Zerre nur mit dem Gitarrenpoti.
 
Gruß HaWe und .... allzeit schöne Töne!
Verfasst am:

RE: Was gibt es denn so an brauchbaren Preamps?

Monkeyinme schrieb:
Danke, das klingt wirklich passend. Allerdings ist der preislich auch nicht da, wo ich das gerne hätte.


Als Head ein paar Euronen billiger. Und kleiner! Und leichter!

http://www.musikhaus-korn.de/de/Laboga-Classic-30-Head-The-Beast.html
 
Grusz

Manuel

www.doedelhaie.de
Punk Rock aus Duisburg-Rheinhausen seit 1984 !!!

www.impact-records.de
Punk Rock Label

www.impact-mailorder.de
Punk Rock Mailorder

Verfasst am:

RE: Was gibt es denn so an brauchbaren Preamps?

Hallo nochmal,

ich ziehe nach Nachdenken meine Empfehlung für Liverpool zurück.

Die Effekteinstellungen für den normalen Amp werden nicht passen, da müsstest du alles nachstellen. Das willst du nicht. Das Problem wirst du bei jedem Preamp haben, der nicht identisch zu deinem Amp ist.

Kauf dir eine kleine Komplettlösung. Flyrig, HD500, Mustangfloor etc. Vielleicht reicht auch ein oller Floorpodplus aus der Bucht.

Gruß

erniecaster
 
Ziegenkäse ist Rassismus!
Verfasst am:

RE: Was gibt es denn so an brauchbaren Preamps?

Der Liverpool hat hervorragend und effektiv arbeitende Regler. Damit solltest Du relativ nahe an Deinen Amp kommen.
Das Nachregeln an Deinen Effekten sollte sich also in Grenzen halten.
Du musst halt ein wenig rumprobieren. .

Das das nicht zu 100% hinhaut bzw. hinhauen kann, ist Dir sicherlich sowieso klar.

Mein Tip daher nach wie vor: Tech21 Liverpool.
 
Gruß HaWe und .... allzeit schöne Töne!
Verfasst am:

Re: Was gibt es denn so an brauchbaren Preamps?

Monkeyinme schrieb:
Für laut habe ich genügend Zeugs, das kann aber nicht leise. Ausser vielleicht mit Loadbox und DI, aber das ist mir wieder zuviel Verkabelungsaufwand...

Was gab es denn noch so in den Jahren?


Laney IRT Studio

- Röhre
- 15 Watt
- oder <1W
- 2 Kanäle
- Reverb
- Speaker-emulated Record Out
- Eingebaute Dummy Load
- USB Audio Schnittstelle
uam
Verfasst am:

RE: Was gibt es denn so an brauchbaren Preamps?

Moin,

danke nochmal für die Tipps und Hinweise, die ihr gegeben habt.
Irgendwie habe ich gerade keine besondere Hinwendung, mir die nächste kleine Kiste zuzulegen, die dann doch nicht funktioniert. Deswegen soll es doch ein Preamp sein, am liebsten in Röhre. Im Moment ist ein Engl E520 auf dem Weg zu mir, den hatte ich vor Jahren schon mal als testenswert ins Auge gefasst. Zwar kein Recording Out dran wie an moderneren Geräten, aber Ich habe noch eine DI Box+Simulation rumliegen, und der Preisunterschied zu dem Nachfolgemodell E530 ist durchaus hoch genug, um noch eine DI Box+Simulation zu kaufen.
Aber der Sound entscheidet, und das werde ich testen.

Der Laney IRT ist sehr interessant. 19" Amps gibt es ja nicht so häufig, obwohl ich das Konzept sehr gut finde. Werde ich bei Gelegenheit mal testen, genauso wie den Laboga. Die Frage war ja nach Kopfhörer, nicht Zimmerlautstärke, deswegen sind die eingebauten LB schon ganz praktisch.

Eine Trio zu gutem Kurs ist leider nicht aufgetaucht...

Insgesamt ist der Markt an reinen Röhrenpreamps sehr überschaubar. Offensichtlich nicht mehr gefragt. Schade eigentlich.

Ciao
Monkey
 
D'oh!

On sale:
Rote PRS Gitarre
Squier Strat VII
4 Kanal Komp/Gate/Limit/etc
Verfasst am:

RE: Was gibt es denn so an brauchbaren Preamps?

Monkeyinme schrieb:
Insgesamt ist der Markt an reinen Röhrenpreamps sehr überschaubar. Offensichtlich nicht mehr gefragt. Schade eigentlich.

Na ja, oder andersrum: Wer ne Trio hat, gibt es nicht mehr her.
Ich hatte die die auch vor Jahren, die ist schon gut.
Aber: Vom Grundsound her eher "edel, aber brav".
Der Trio-Crunch war ( so ich mich richtig erinnere) immer schmatzig-saftig-rund, aber nicht dreckig-schmutzig.
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Was gibt es denn so an brauchbaren Preamps?

Monkeyinme schrieb:
Insgesamt ist der Markt an reinen Röhrenpreamps sehr überschaubar. Offensichtlich nicht mehr gefragt. Schade eigentlich.

Das stimmt und es ist schade.
Umso erstaunlicher, dass Rocktron mit dem ValveSonic an den Markt kommen will, ein 19" Röhren Preamp.
Soll wohl sogar mehrere Versionen geben, im Video ist von 3-4 Versionen die Rede...we will see.


Gruß,
Verfasst am:

Re: Was gibt es denn so an brauchbaren Preamps?

Monkeyinme schrieb:
Moin,
Ich spiele leicht dreckiges clean bis schön angeblasene Sounds in Fender/Vox Richtung. So sollte auch der Preamp tönen. Wichtig: Der Eingang muß auch hohe Pegel vertragen (Booster/Zerrer etc.)

.......

Was gab es denn noch so in den Jahren?

Danke schon mal!

Ciao
Monkey

Hallo Monkey,
schon den gesehen?

http://www.ebay.de/itm/Kitty-Hawk-Quattro-Tube-Rohren-Preamp-Vorstufe-/121425032731?pt=Amps&hash=item1c457ef61b

Da muesste soundmässig was fuer Dich mit dabei sein. Wo's preislich hingeht, wird sich erst zeigen, aber i.d. Regel gibts alles von Kitty Hawk was nicht Standard, Custom oder Junior erste Serie vergleichsweise guenstig.

Hoffe, Du findest was Du suchst.

Gruss

Alex
Verfasst am:

Re: Was gibt es denn so an brauchbaren Preamps?

Alex K. schrieb:
Monkeyinme schrieb:
Moin,
Ich spiele leicht dreckiges clean bis schön angeblasene Sounds in Fender/Vox Richtung. So sollte auch der Preamp tönen. Wichtig: Der Eingang muß auch hohe Pegel vertragen (Booster/Zerrer etc.)

.......

Was gab es denn noch so in den Jahren?

Danke schon mal!

Ciao
Monkey

Hallo Monkey,
schon den gesehen?

http://www.ebay.de/itm/Kitty-Hawk-Quattro-Tube-Rohren-Preamp-Vorstufe-/121425032731?pt=Amps&hash=item1c457ef61b

Da muesste soundmässig was fuer Dich mit dabei sein. Wo's preislich hingeht, wird sich erst zeigen, aber i.d. Regel gibts alles von Kitty Hawk was nicht Standard, Custom oder Junior erste Serie vergleichsweise guenstig.

Hoffe, Du findest was Du suchst.

Gruss

Alex


Ach ja, der Quattro von Kitty-Hawk.....
Den habe ich auch noch irgend wo. Muss ich unbedingt mal wieder rausholen.
Stimmt, der könnte auch etwas für Dich sein.
 
Gruß HaWe und .... allzeit schöne Töne!
Verfasst am:

RE: Was gibt es denn so an brauchbaren Preamps?

Moin,

so, meine Idee einen Röhrenpreamp als Vorstufe mit DI Box und Speakersimu vor einem Pult zu nutzen, ist erst mal gescheitert. Klang leider nicht so wie gewünscht... Obwohl der Preamp vor einer Endstufe in eine Box sehr gut klang.

Jetzt fahre ich aber erstmal weg übers WE, dann denke ich nochmal nach, und krame in meinem Equipment. Vielleicht ergibt sich ja doch noch eine Verschaltungsmöglichkeit, die mir gefällt.

Ciao
Monkey
 
D'oh!

On sale:
Rote PRS Gitarre
Squier Strat VII
4 Kanal Komp/Gate/Limit/etc
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Was gibt es denn so an brauchbaren Preamps?

Uralt, aber immer noch brauchbar und preiswert: Yamaha DG Stomp, dessen Eingang einigermaßen belastbar sein sollte, Kopfhörer hat er auch. Ist aber 'ne Transe

Der Laboga the beast classic hat übrigens meinen Test nicht bestanden. Klingt mau, die 30 Watt nehme ich ihm nicht ab.
 
Gruss
frank
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.